leichtes ruckeln des Motors

    • Golf 5 Diesel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • leichtes ruckeln des Motors

      Hallo Community,

      Hab 2 Probleme mit meinem Golf 5 2,0 TDI Diesel 170 PS mit DPF,Motorcode:BMN .Laufleistung 180.357 Km

      1. Problem: Ich hab das jetzt seit 2 tagen gehabt das wenn der Motor kalt ist und ich bei konstanten 50 km/h denn tempomat reinmache das der Motor leicht und öfters ruckelt.Hab dann denn Tempomat wieder rausgenommen und dann etwas beschleunigt und dann wieder denn Tempomat reingemacht und das ruckeln war wieder weg.Heute war es der 2. Tag wo ich das ruckeln habe.


      2. Problem: Ich hab das jetzt sehr oft gehabt das wenn der Motor kalt ist und ich anfahre im 1. Gang und vom Leerlauf auf ca 1300 u/min beschleunige das der Motor ganz stark ruckelt und wenn ich dann in denn 2. Gang schalte das das ruckeln plötzlich weg ist.

      Wenn ich dann nochmal stehen bleibe und anfahre beschleunigt er ganz normal ohne ruckeln.

      Könnt Ihr mir helfen woran die Probleme liegen könnte?

      Vom Anfahr ruckeln könnte ich mal ein Video machen in der Hoffung das er dann mal ruckelt damit ich es Euch im Video zeigen kann.

      Ich würde mich sehr über jede Hilfe von Euch freuen.

      Gruß

    • Ich hab es heute wieder gehabt wenn der Motor kalt ist und ich
      konstant 50 km/h fahre kommen diese leichte bis mittelstarke
      Ruckler.Sobald der Motor warm ist ruckelt es nicht.



      Weiß keiner nen Rat?Oder was ich am besten machen sollte?

    • Fehlerspeicher auslesen, evtl. mal den Dieselfilter tauschen (ich beginne erst mit den günstigen Dingen). Dann siehst du weiter.

      Hat nicht der TDI 170PS Probleme mit den Piezo-Düsen?

    • Ich werde als erstes mal denn Dieselkraftstofffilter wechseln lassen.Was könnte noch das ruckeln verursachen?

      Hab gelesen es könnte z.B auch der Ladedrucksensor,AGR Ventil,Magnetventil oder der Luftmassenmesser sein.

      Könnte es auch was mit der Glühkerze zutun haben das der Motor ruckelt?

    • Ich kann dir folgendes wärmstens ans Herz legen, selbsterprobt:

      1. Auf einen halben Tank einen Reiniger (LM oder Lambda) weg fahren
      2. 5 volle Tankfüllungen mit je 200ml Addinol MZ406 weg fahren

      Danach sollte er wieder fit sein. Meiner hat mittlerweile die Laufruhe eines 6-Zylinders.

      Diesel Filter sollte man tauschen. AGR reinigen ist auch sehr fördernd.

      Gruß
      Andi

    • g3FreAK schrieb:

      Ich kann dir folgendes wärmstens ans Herz legen, selbsterprobt:

      1. Auf einen halben Tank einen Reiniger (LM oder Lambda) weg fahren
      2. 5 volle Tankfüllungen mit je 200ml Addinol MZ406 weg fahren

      Danach sollte er wieder fit sein. Meiner hat mittlerweile die Laufruhe eines 6-Zylinders.

      Diesel Filter sollte man tauschen. AGR reinigen ist auch sehr fördernd.

      Ok ich werde es mal versuchen.Hab 2 Dosen Lambda Tank Diesel mit je 250 ml hier.Ich müsste mir dann nochmal das Addinol MZ 406 bestellen.

      Was ich noch wissen wollte,Sollte ich die Lambda Reinigung vor oder nach dem Diesel Filter wechsel machen?
    • Alles klar ja werde es hier reinschreiben.Aber was kann noch das ruckeln verursachen?

      Ladedrucksensor,Magnetventil oder der Luftmassenmesser?

      Hab leider keine Ahnung von Motoren deswegen freu ich mich wenn Ihr mir helfen könnt.

    • Das könnte auch sein.Hoffe der Lambda Tank Diesel kann die Injektoren etwas reinigen :(

      Mir wurde auch empfohlen die Injektoren in einen Ultraschallbad reinigen zu lassen.Naja das wird aber bestimmt teuer.

      Wieviele Injektoren hat denn mein Golf eigentlich?

    • Also ich glaub ich habe 4 Zylinder? Also hab ich dann 4 Injektoren.

      Ich finde es toll das hier im Forum leuten geholfen und sachen erklärt werden die von Motoren keine Ahnung haben so wie ich :thumbup:

    • Ich hatte exakt dieselben Sympthome bei meinem Golf 6 TDI mit 105 PS.

      Erst wurde die Problematig auf einen defekten AGR-Kühler geschoben, da Wasser im Verbrennungsraum vermutet wurde, das frühs beim anlassen erst einmal verdrängt werden mus.
      Den Tausch habe ich noch auf Kulanz beim Freundlichen bekommen.

      Danach war eine Zeit lang Ruhe, was vor. ach mit an den warmen Temperaturen lag.
      Kaum war ich außerhalb der Gebrauchtwagengarantie, fingen die beschriebene Probleme wieder an.
      Zitat meines Freundlichen: Das sind jetzt voraussichtlich die Injektoren.

      Zweite Meinung bei einer anderen VW-Werkstatt eingeholt aber dort dieselbe Antwort bekommen.
      Es wurde lediglich noch die Hoffnung gemacht, dass mit einem Softwareupdate (Hierzu gab es bei VW wohl mal eine interne Arbeitsanweisung) etwas besser werden könnte.

      Das Update habe ich machen lassen, aber besser wurde es nicht.
      Also nach geraumer Zeit nochmal hin zum Freundlichen und siehe da, der Tester sagt alle 4 Injektoren defekt.
      Des Weiteren wurde eine weitere Befürchtung wahr - Zweimassenschwungrad ist im kommen.
      Ebenso war die Türschlosselektronik der Fahrertür im Eimer und musste getauscht werden.
      Schätzkosten des Freundlichen für beide Punkte: knapp 4.000€

      Ich habe mich daher umgehend von meinem Golf getrennt.
      Es ist absolut ein Armutszeugnis von VW, dass diese Dinge bei einem Fahrzeug mit Bj 2010 und 85.000 km passieren

      Ich drücke dir die Daumen, dass du es mit den Reinigern / Additiven in den Griff bekommst