2.0tdi 140ps unterschied 16v und 8v

    • Golf 5 Diesel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • 2.0tdi 140ps unterschied 16v und 8v

      Wollte mal nach fragen was der Unterschied zwischen dem 16v und 8v Motor ist beim 2.0tdi , bis jetzt konnte ich herausfinden das der 8v dpf hat und der 16v nicht was ich nicht bestätigen kann da meiner ein 16v ist und dpf hat. Ausserdem hab ich über haarrisse im Zylinderkopf beim 16v gelesen und das der ruhiger laufen soll.

    • Simpel.

      16V

      MKB / DPF
      AZV / nein
      BKD / nein
      BMN / ja
      BKP / nein
      BMA / nein
      BVE / nein
      BMR / ja
      BUZ / ja
      BWV / nein
      CBDA / ja
      CBDB / ja
      CBEA / ja
      CEGA / ja
      CJAA / ja

      8V

      BMM / DPF

    • Ja der BKD (Golf 5 16V TDI) hat in den Kopfrevisionen A und B Probleme mit Rissen. Der C-Kopf hält, oder ein AMC Kopf ausm Zubehör laufen in aller Regel rissfrei durch.

      Ansonsten ist der 16V TDI mit besseren PD-Elementen (6 Loch) ausgestattet, als der 8V - daher auch der "ruhigere" Lauf. Zusätzlich ist der Lader um einiges robuste (GT1749VA) und zeigt nen hohes Leistungpotenzial.

      Blendet man die KopfProbleme aus, ist der 16V TDI mit Abstand der bessere Motor

    • ... sagt jemand, der Ahnung hat...

      Einen C Kopf gibt es gar nicht. Es gibt nur ohne Index, mit A oder mit B oder die aufgearbeiteten X Teile.

      Rissfrei geht es gar nicht, die 16 V Köpfe, die ich bisher gesehen habe, sind alle gerissen. Auch wenn kein Kühlwasserverbrauch zu verzeichnen war, die Stege waren zu über 50 % alle durch. Auch Ausplatzungen 2-3 mm der Stege zwischen den Ventilen beim 16V habe ich schon gesehen.

      Ein 16 V hat auch keine besseren PD Elemente, weil das Problem nicht das Element selber ist, sondern die untere Dichtung zum Kopf hin. Die gibt es beim 16 V gar nicht. Aus diesem Grund hämmern sich die StahlPDs schön ins Alu des Zylinderkopfs ein.

      Das passiert bei ALLEN 16V Köpfen. Ein anderes Problem, beim 16 V ist das Element mit 2 Schrauben im Kopf verschraubt ist. Über die Achse der 2 Schrauben kippelt sich das Element seitlich in die Bohrung und schubbelt dort einen scharfkantigen Grat zurecht.

      Also alle Schlechtigkeiten die einen 16 V ausmachen, hat man nur, weil es ein 16 V ist.

      Man kann die Kopfprobleme gar nicht ausblenden, weil der Kopf letztendlcih die Probleme gerade ausmacht.

      Wie du hier Kopfprobleme ausblendest und zum Ergebnis "16V mit Abstand der bessere Motor" kommst, ist nicht nachvollziehbar.

    • Ich hatte den BKD ja auch paar Jahre gefahren und hatte nach mehreren Stages dann Risse im Kopf.

      Wurde dann vom Käufer gemacht (neuer Kopf). Ich kann mir allerdings beim besten Willen nicht vorstellen, dass VW von Beginn bis ende der BKD Baureihe keinerlei Veränderungen vorgenommen hat, so dass das Problem bis zum Schluss bestand ?! Gab doch mal die Aussage, dass eine spätere, überarbeitete Version besser sei ?!

      I don't get it. Wäre komisch. Hab ihn aber troztdem (auch deshalb) verkauft und fahre lieber ohne Ladedruck jetzt :D

      VCDS-Haber-Liste



      Was sagt Andreas Bourani am Geldautomaten ? ICH HEB AB ! :D