Airbag Fehler - bitte helfen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Airbag Fehler - bitte helfen

      Hallo Zusammen,
      Ich bekomme leider die folgenden 3 Airbag-Fehler nicht in den Griff.
      Hatte einen Autounfall mit ausgelösten Fahrer, Knie- und Beifahrer-Airbag.
      Ausgenommen es Knieairbags sind alle getauscht worden.

      Eventuell weiß jemand was ich machen soll:

      Adresse 15: Airbag (J234) Labeldatei: 5K0-959-655.clb
      Teilenummer SW: 5K0 959 655 HW: 5K0 959 655
      Bauteil: AirbagVW10 035 0604
      Seriennummer: 003C2RA34VPV
      Codierung: 00003139
      Betriebsnr.: WSC 01357 011 00200
      ASAM Datensatz: EV_AirbaVW10SMEVW360 A01009
      ROD: EV_AirbaVW10SMEVW360.rod
      VCID: 77FBACA2CEC6B1FA93-8023

      Crashsensor f¸r Seitenairbag Fahrerseite:
      Subsystem 1 - Teilenummer SW: 5K0 959 354 HW: 5K0 959 354
      Bauteil: S.Sens.Fahr.V H01 ----
      Seriennummer: 7F55244AZZZZZZZZZZZZ

      Crashsensor f¸r Seitenairbag Beifahrerseite:
      Subsystem 2 - Teilenummer SW: 5K0 959 354 HW: 5K0 959 354
      Bauteil: S.Sens.Beif.V H01 ----
      Seriennummer: 386C3346ZZZZZZZZZZZZ

      Crashsensor f¸r Seitenairbag hinten Fahrerseite:
      Bauteil: S.Sens.Fahr.H --- ----
      Seriennummer: 2E443A17ZZZZZZZZZZZZ

      Crashsensor f¸r Seitenairbag hinten Beifahrerseite:
      Bauteil: S.Sens.Beif.H --- ----
      Seriennummer: 22012F3FZZZZZZZZZZZZ

      3 Fehlercodes gefunden:
      9437722 - Z¸nder f¸r Airbag Beifahrerseite
      B1002 1A [137] - Widerstand zu klein
      Warnleuchte EIN - best‰tigt - gepr¸ft seit letzter Lˆschung
      Umgebungsbedingungen:
      Fehlerstatus: 00000001
      Fehlerpriorit‰t: 2
      Fehlerh‰ufigkeit: 1
      Kilometerstand: 113663 km
      Datum: 2016.08.25
      Zeit: 00:10:54

      9439003 - Z¸nder f¸r Gurtstraffer Beifahrerseite
      B1007 1B [137] - Widerstand zu grofl
      Warnleuchte EIN - best‰tigt - gepr¸ft seit letzter Lˆschung
      Umgebungsbedingungen:
      Fehlerstatus: 00000001
      Fehlerpriorit‰t: 2
      Fehlerh‰ufigkeit: 1
      Kilometerstand: 113663 km
      Datum: 2016.08.25
      Zeit: 00:10:54

      9440283 - Z¸nder f¸r Knieairbag Fahrerseite
      B100C 1B [137] - Widerstand zu grofl
      Warnleuchte EIN - best‰tigt - gepr¸ft seit letzter Lˆschung
      Umgebungsbedingungen:
      Fehlerstatus: 00000001
      Fehlerpriorit‰t: 2
      Fehlerh‰ufigkeit: 1
      Kilometerstand: 113663 km
      Datum: 2016.08.25
      Zeit: 00:10:54

      Das Airbag-Steuergerät habe ich noch nicht gewechselt. Hängt es an dem?
      Habe alle Kabelanschlüsse geprüft. Sind nicht beschädigt und berühren auch nicht das Gehäuse. (Kurzschluss)

      Danke euch im Voraus
      Sergej

      GOLF VI .:Rdi
    • Kane schrieb:

      Hatte einen Autounfall mit ausgelösten Fahrer, Knie- und Beifahrer-Airbag.
      Ausgenommen es Knieairbags sind alle getauscht worden.

      Kane schrieb:

      Das Airbag-Steuergerät habe ich noch nicht gewechselt. Hängt es an dem?

      Nö, eher an den ausgelösten undd nicht getauschten KNIEAIRBAGS.

      Da Arbeiten am Airbagsystem nur von quallifiziertem Fachpersonal vorgenommen werden dürfen, erklären sich aber die Fragen und die unsachgemäße Reparatur. :P


      Gesetzgeber schrieb:

      Allgemeine
      Sicherheitsvorschriften bei Arbeiten an Airbag-, Gurtstraffer- und
      Batterieabtrennungseinheiten (pyrotechnische Bauteile)


      Pyrotechnische Bauteile enthalten immer einen Treibstoff, bei dessen Abbrand ein Gas erzeugt wird.
      In manchen Ausführungsformen steht für diese Gaserzeugung zusätzlich ein gespeichertes Druckgas zur Verfügung.


      Dieses Druckgas wird in einem unter hohem Druck stehenden Druckgasbehälter bevorratet.
      Die Zündung pyrotechnischer Bauteile erfolgt über elektrische/mechanische Anzünder.
      Prüf-, Montage- und Instandsetzungsarbeiten dürfen nur von geschultem Personal durchgeführt werden.
      Für Airbageinheiten gibt es keine Wechselintervalle.
      Keinesfalls mit Prüflampe, Voltmeter oder Ohmmeter prüfen.


      Pyrotechnische
      Bauteile dürfen nur im eingebauten Zustand und mit vom Hersteller frei
      gegebenen Fahrzeugdiagnose-, Mess- und Informationssystemen geprüft
      werden.



      Bei Arbeiten am Airbag-System (pyrotechnischen
      Bauteilen, Steuergerät für Airbag Verkabelung) muss das Masseband der
      Batterie bei EINGESCHALTETER Zündung abgeklemmt werden.
      Ausnahme: Bei Fahrzeugen mit Batterie im Fahrgastinnenraum muss die Zündung ausgeschaltet sein.
      Anschließend Minuspol abdecken.
      Nach dem Abklemmen der Batterie ist eine Wartezeit von 10 Sekunden erforderlich.
      Das Anklemmen der Batterie muss bei EINGESCHALTETER Zündung erfolgen.
      Ausnahme: Bei Fahrzeugen mit Batterie im Fahrgastinnenraum muss die Zündung ausgeschaltet sein.
      Beim Anklemmen darf sich keine Person im Innenraum des Fahrzeugs aufhalten.
      Ausnahme: Bei Fahrzeugen mit Batterie im Fahrgastinnenraum.
      Achten Sie in diesem Fall darauf, dass Sie sich nicht im Wirkungsbereich der Airbags und Gurtstraffer befinden.
      Wenn
      nach dem Wiederanklemmen der Batterie die Zündung nicht eingeschaltet
      ist - Kontrollleuchten im Schalttafeleinsatz leuchten nicht - darf die
      Zündung (Schlüssel/Taster) nur auf dem Fahrersitz sitzend, in der
      hintersten Position eingeschaltet werden.
      Nach dem Berühren von gezündeten pyrotechnischen Bauteilen des Rückhaltesystems Hände waschen.


      Pyrotechnische Bauteile dürfen weder geöffnet noch repariert werden; grundsätzlich nur Neuteile verwenden (Verletzungsgefahr).
      Pyrotechnische
      Bauteile, die auf eine harte Unterlage herabgefallen sind oder
      Beschädigungen zeigen, dürfen nicht mehr verbaut werden.


      Vor dem
      Hantieren mit pyrotechnischen Bauteilen des Rückhaltesystems, zum
      Beispiel dem Trennen der elektrischen Steckverbindung, muss sich der
      Mechaniker elektrostatisch entladen. Das elektrostatische Entladen wird
      durch das Berühren von geerdeten Metallteilen, zum Beispiel durch kurzes
      Anfassen des Türschließkeils, erreicht.


      Der Einbau von pyrotechnischen Bauteilen hat unmittelbar nach der Entnahme aus dem Transportbehälter zu erfolgen.
      Bei Arbeitsunterbrechung ist das pyrotechnische Bauteil wieder im Transportbehälter abzulegen.
      Ein unbeaufsichtigtes Liegenlassen des pyrotechnischen Bauteils ist nicht zulässig.
      Pyrotechnische Bauteile dürfen nicht mit Fett, Reinigungsmitteln oder Ähnlichem behandelt werden.
      Pyrotechnische Bauteile dürfen auch nicht kurzfristig Temperaturen über 100 °C ausgesetzt werden.