Ruhestrom messen -> Multimeter einstellen?

    • Golf 5

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Ruhestrom messen -> Multimeter einstellen?

      Hallo. Scheinbar funktioniert die Suche bei mir nicht, da ich keinen einzigen Treffer auf das Wort "Ruhestrom" finde.

      Ich habe zwei einfache Multimeter (1x 20A gesichert, 1x 10A gesichert). Nun ist es an sich ja nicht schwer den Ruhestrom zu messen.

      Minuspol der Batter -> Multimeter -> Massekabel...

      Begonnen zu messen habe ich bei 2m...00,0 zeigt er an. Bei 20m immerhin 0,024 und bei 200m wiederum 0,000.

      Hätte er bei 200m dann nicht 0,240 anzeigen müssen? Eben die 240mA?

      Vielen Dank

    • Den Ruhestrom sollte man schonmal nicht mit einem Multimeter messen, sondern mit einer Stromzange für DC.
      Normalerweise kann man beim Multimeter entweder einen sehr großen Eingang (10A) oder sehr kleinen Bereich (ca 1A) einstellen.
      Normalerweise fahren in dem Moment in dem man(n) die Kabel verbindet, bei modernen Autos so viele Steuergeräte hoch, dass meistens die Sicherung in den Multimetern durch ist, wenn man den kleinen Bereich nimmt. Beim großen wird dann schon gar kein Wert mehr angezeigt, da hier meist nur eine Nachkomma Stelle angezeigt wird.

    • Dein Grundsätzliches Vorgehen ist korrekt.
      Ich würde allerdings bei einem 10A Messbereich anfangen.
      Dann kann man sich die Werte anscheuen.
      Nun kann man den Messbereich nach unten regeln.

      Das geht auch mit einem Multimeter eine Stromzange ist nicht unbedingt notwendig.
      Aber Vorsicht bei CH/LH und öffnen oder schließen kommt man auf ca 12A.

      Hast du denn noch Strom wenn es 0,0 anzeigt?
      Hört sich so an als wäre deine Sicherung durch wenn du nichts misst.

    • @Matze90 : Soll ja sowohl als auch funktionieren. Man trennt ja nicht (auch ich nicht) den Stromkreis, und schaltet dann das Multimeter dazwischen. Ich habe das Multimeter mit dem Minuskabel und dem Minuspol verbunden, und dann das Kabel von der Batterie gelöst. Dadurch gibt es keinen Stromausfall und ergo sollten die Steuergeräte nicht hochfahren. Nichtsdestotrotz habe ich mir eine Stromzange gekauft, und probiere es jetzt nochmal damit.

      @9_Mad-Max_5: Du hast recht. Ich weiß nicht ob es mein Fehler war, oder das Multimeter einen weg hatte. Ich habe heute die Sicherung mal geprüft. Die ist in der Tat durch. Dann kann das Multimeter natürlich nichts zeigen.

      Wie gesagt habe ich mir eine Stromzange gekauft. Wie geht man mit so einer vor? Besteht da auch die Gefahr wie beim Multimeter das etwas durchbrennen kann? Muss man dafür auch das Kabel von der Batterie lösen, um die Zange zwischenzuschalten, oder funktioniert das anders?

    • Es klappt anders und dabei muss es keine Standard Stromzange sein sondern eine die auch DC messen kann.
      voelkner.de/products/67152/VOL…60bpKqpGpdLrFsaAnPy8P8HAQ

      Das Kabel muss angeschlossen sein damit ein Strom fließen kann.
      Da hier aber kein Wechselfeld bei DC ensteht wird das Feld anders gemessen.
      Allerdings ist dies meinen Schätzungen nach, im unteren Amperebereich gemessene Wert sehr ungenau.
      Rührt daher das das Magnetfeld schwach ist und der Ring groß.

    • Ja, ich habe schon eine gekauft, die Gleichstrom messen kann.

      Naja mir reicht es erstmal schon zu wissen, ob der Ruhestrom viel zu groß ist, oder in etwa im richtigen Bereich liegt.

      Ob es dann 10 - 50 mAh sind ist mir erstmal egal, ich will nur nicht meine neue Batterie direkt durch Tiefenentladung zerstören.

      Gibt's ne gute Anleitung, wie man die Busruhe der Steuergeräte prüfen kann?