Xenonnachrüstung - Erfolgsbericht!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Xenonnachrüstung - Erfolgsbericht!

      Hallo Leute,

      nachdem ich hier schon längere Zeit passiv mitlese wollt ich auch mal kurz vorstellig werden.

      Vor 2 Wochen habe ich bei meinem 98er Golf IV erfolgreich die 2003er Xenons komplett mit Originalteilen nachgerüstet. Inklusive der ALWR mit beiden Sensoren sowie der Verkabelung für Diagnose und Geschwindigkeitssignal. Reinigungsanlage war bei mir schon vorhanden.

      Nicht zuletzt muss ich dieser Community einen ganz grossen Dank aussprechen, besonders durch die vielen Informationen, die man hier im Forum und in der FAQ findet, war der Einbau überhaupt erst möglich. Anfangs hatte ich (wie so viele Andere auch) noch recht blauäugige Vorstellung über das nachrüsten von Xenons. Dachte einfach nur "Alt gegen Neu und gut is" ...

      Ich möchte auch gleich vorwegnehmen, dass der Einbau komplett in Eigenarbeit möglich ist. Ich habe für den kompletten Einbau und der Verkabelung ca 20 Stunden benötigt, verteilt auf 3 Tage Urlaub.

      Für die Verkabelung der Sensoren, sowie die Anschlüsse für Diagnose und Geschwindigkeitssignal, und nicht zuletzt die 10pin auf 12pin-Adapter kann ich eigentlich nur die fertig konfektionierten Kabelbäume empfehlen. Alles ist fix und fertig aufgebaut, es muss nur noch das Kabel verlegt und angeschlossen werden. Ich habe die fertigen Kabel von kfznachruestkabel.de verwendet (und nein, ich mache keine Schleichwerbung dafür ;)

      Probleme könnte es lediglich bei der Befestigung des vorderen Sensors geben, falls die werkseitigen Bohrungen für die Blindnieten nicht vorhanden sind. Da muss man wohl oder übel zur Bohrmaschine greifen und die Hauptholme selbst anbohren. Aber dannach gut mit Grundierung und Hohlraumwachs versiegeln!!
      Die Anlenkung des sensors erfolgt vom Querlenker über ein Blech, das zusammen mit der Koppelstange am Querlenker befestigt ist. Diese Schraube sollte ersetzt werden (Dehnschraube!) und mit 45

      NM und Schraubensicherung wieder eingesetzt werden.

      Lt. einigen Informationen wird bei den älteren Golf noch ein alter Achsträger hinten verwendet, der den Flansch für die Befestigung des hinteren Sensors noch nicht hat. Dieser neue Träger kostet ca. 35,- EUR und sollte sicherheitshalber vom Freundlichen verbaut werden! Interessanterweise hatte mein Golf GTI/TDI von 05/98 schon die komplette Vorbereitung dafür. So hab ich dieses Teil noch ungenutzt rumliegen. Wenn das also jemand benötigt, dann lasst es mich wissen!

      Das Geschwindigkeitssignal (weiss/blau) und die Diagnoseleitung (grau/weiss) kann man am bestem an den Anschlüssen für das Komfort-Steuergerät abgreifen. Da kommt man immer noch am besten ran. Die Stromversorgung für die LWR-Steuergeräte direkt am Sicherungskasten Sicherung S2.

      Das anschliessende Codieren und die Grundeinstellung der Steuergeräte kann mit VAG-COM ebenfalls selbst gemacht werden. Ist super easy. Die beiden Steuergeräte können mit Adresswort 29 (links) und 39 (rechts) addressiert werden. Der code ist 00001 für den Golf mit Frontantrieb. Das einzige wofür man evtl. den Freundlichen benötigt ist die mechanische Grundeinstellung, weil man dieses Scheinwerfer-Einstell-Gerät benötigt. Aber auch da kann man sich zumindest vorläufig selbst behelfen indem man z.B. in einem Parkhaus mit ebenem Boden das Leuchtbild mit einem anderen Fahrzeug vergleicht und seine Xenons dannach einstellt.

      Ihr seht, es lohnt sich wirklich nicht mit illegalen Xenons ohne aLWR oder ähnlichem rumzufahren. Die Umrüstung ist absolut kein Hexenwerk wenn man sich im Vorfeld etwas it der Materie auseinandersetzt.

      Die Gesamtkosten:
      700,- EUR für nagelneue 2003er original Xenons, wie sie von verschiedenen Anbietern vertrieben werden
      250,- EUR für das aLWR-Set mit Kabelbaum und Achssensoren

      So, ich hoffe meine Ausführungen können dem einen oderen Anderen ein wenig weiterhelfen.

      Gruss
      berTTi

      P.S. Aber eine Frage hätte ich noch: bei meinem rechten Scheinwerfer scheint es so, als ob die verchromung um die Linse (also dieser Kegel, der die Linse trägt) durch die Hitze des Xenonsbrenners etwas vergilbt ist. Man sieht den Effekt, wenn man von der Seite auf den Scheinwerfer blickt und z.B. mit der Beschichtung des Fernscheinwerfers vergleicht. Ich habe zum Vergleich einen R32 beim Händler mit exakt den selben Scheinwerfern begutachtet, und der hat diesen Effekt auch, allerdings nur auf der Beifahrerseite. Wie ist das bei euch? Kann man irgendwelche farblichen Veränderungen feststellen?

    • Original von berTTi
      Und? Wie schaut das bei Dir mit dieser Vergilbung aus?


      Weil Denis wieder so lange braucht... :D

      Ist bei mir auch so.
      Sieht man aber nur, wenn man es weiss und wenn das Licht ungünstig steht.
      Don't worry, enjoy! 8)
    • Original von micha
      Original von berTTi
      Und? Wie schaut das bei Dir mit dieser Vergilbung aus?


      Weil Denis wieder so lange braucht... :D

      Ist bei mir auch so.
      Sieht man aber nur, wenn man es weiss und wenn das Licht ungünstig steht.
      Don't worry, enjoy! 8)


      Danke für die Info.... ist aber trotzdem ne komische Sache... ich kann auch nicht sagen ob die Scheinwerfer in Neuzustand auch so waren oder erst nach einigen Betriebsstunden (bis jetzt ca 5h) vergilbt sind.... hmmmmm