"nageln"??

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Hallo,

      ich brauche mal eure Hilfe!

      Ich habe einen Golf IV TDI Bj 2003. 74kw Pacific.
      Ich habe den Eindruck, dass dieser Golf mehr "nagelt" als andere.
      Ich fahre in der Fahrschule einen Bora mit demselben Motor und einen Golf IV Variant auch mit dieser Maschine. Beide "nageln" nicht so.
      Es geht nicht um die Aussengeräusche sondern um das Vibriren des Lenkrades und das Fühlen in der Kupplung! Ich war beim Freundlichen und der hat den Wagen auf Herz und Nieren geprüft und sagt der Wagen sei TipTop! Trotzdem stört es mich. Auch vibriert der Wagen manchmal so komisch als wenn die Drehzahl aussetzen würde, was sie aber nicht tut. Ich weiss nicht wie ich das beschreiben soll, aber es ist soi als wenn ein Wagen mit hoher Geschwindigkeit. dich an meinem stehenden Auto vorbeifährt, dann wackelt es auch so! Woran kann das liegen, zumal ja nichts im Fehlerspeicher zu sehen ist! Der Freundliche sagte mir auch dass man die Leerlaufdrehzahl nicht mehr einstellen könnte und es somit auch nicht daran liegen könnte dass er zu niedrig läuft! Kennt jemand das Problem? Der freundliche sagte ich sei zu pingelig, es wäre nunmal ein diesel! Ich kann gerade wegen der anderen Vergleichsfahrzeuge dem ganzen nicht zustimmen. Bitte helft mir!!!!

    • Tach,

      tritt das vibrieren nur im Leerlauf auf oder geht es über den ganzen Drehzahlbereich? Nicht immer steht ein defektes PD Element im Fehlerspeicher. Der gesamte mechanische Teil eines PD Elements wird nicht überprüft.
      Gruß

    • Nur im Leerlauf! Und wenn ich während der Fahrt Gas wegnehme und wieder GAs geben dann erscheint mir das Ganze etwas laut im Innenraum! Normales Motorgeräusch nur lauter! Ich höre den Diesel zu sehr raus. was ich bei den anderen beiden Vergleichsfahrzeugen nicht tue!

    • Ja Michael sowas habe ich auch in Vermutung, dass die Motorlager den Motor nicht ausreichend abfedern. Somit wären auch die "Teilschwingungen" die er da so an den Tag legt zu erklären oder????
      Ist das grosser Aufwand das zu kontrollieren für den Freundlichen?
      Ist der Motor nocht elektronisch gelagert?

    • Hallo,
      also es könnten schlecht eingestellte Motorlager sein, eine verspannte Auspuffanlage oder es fehlt einfach nur irgendwo eine Geräuschdämpfung. vielleicht ist auch irgendwo in der Querwand (zwischen Motor und Innenraum) ein Gummistopfen herausgefallen.

      Bei den Vibrationen im Leerlauf gab es Fälle wo das Zweimassenschwungrad defekt war.

      Falls der Motor im Leerlauf sogar leichte "Aussetzer" hat (zu erkennen wenn er im Leerlauf leicht zuckt) sprich er läuft etwas unrund, kann es unter Umständen durch den Tausch der PD Elementen gemildert werden. Allerdings heißt es nicht das die Vibrationen mit neuen Elementen weg sind. Die PD Elemente sind auch nicht wirklich der Verursacher sondern das ist ein konstruktives Problem von allen 4 Zyl PD Motoren.
      Vorher sollte aber noch der Kraftstoffvollaufdruck der Tandempumpe geprüft werden (3,5 bar im Leerlauf).

    • Also Dämmung wurde überprüft! Alle Matten und Stopfen da! Das Zweimassenschwungrad kann es nicht sein, da alle Gänge weich ineinander greifen. Es ist mehr das Problem im Leerlauf. als wenn er zu niedrig laufen würde und die drehzahl manchmal absacken würde (daher die Vibrationen). Jedoch bleibt der Zeiger des DZM an einer Stelle und rührt sich keinen Millimeter! Ich verzweifle langsam!