Frage zu Bassreflexsub und Amp (Suche schon benutzt)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Frage zu Bassreflexsub und Amp (Suche schon benutzt)

      Also Folgendes:
      Ich habe ein Sony glaube MP-40 Radio, vorne 16,5 cm Ground Zero boxen und hinten Alpine Boxen.
      Nun war ich heute beim Media Markt und hab mich da mal beraten lassen: Der meinte für meine Ansprüche (ich höre Trance/house) wäre ein 30cm Woofer optimal und wenn ich mit meinen boxen so zufrieden wäre (und das bin ich) soll ich mir erstmal einen Monoblock und eben einen Sub reinmachen und notfalls könnte man für die Boxen nachträglich noch eine 4-Kanal Endstufe mit reinstellen. So er hat mir dann gesagt am besten wär ein geschlossenes Gehäuse in der Mulde, aber er sagte wenn ich des einfach aus Holz bauen würde, würde ich das nicht ordentlich Dicht kriegen. Also empfahl er mir dann ein Bassreflexgehäuse (ich glaube so nennt man das). Und zwar hat er mir da ein Crunch Fatboy 30 cm Teil gezeigt. Nun zu meiner Frage
      a) Taugen diese Bassreflexgehäuse überhaupt was ?
      b) taugt dieser Crunsh Fatboy was ?
      c) Welcher Amp is da empfehlenswert ?
      d) Falls b mit nein beantwortet welcher dann ?
      Ausgeben möchte ich in etwa 300-400 Euro
      Danke für eure Antworten
      MfG

    • Kauf keinen Schrott, sondern geh zu ACR; die haben vorgefertigte Bassreflexgehäuse und andere mit Stoff bezogen - für Deine Ansprüche gerade richtig und die Quality ist auch gut. Ob 25er oder 30er hängt ganz davon ab, was Du willst. Ein 25er ist schneller im Ansprechverhalten, ein 30er geht tiefer runter was die Hertz-Zahl anbelangt.

      400 ¤ ist zwar nicht viel Geld, aber nun gut. Ich würde Dir da eine Rodek 280i bzw. deren Nachfolger R2100A als 2-Kanal Amp empfehlen (200 ¤), den Du mit einem 25 Emphaser im Baßreflexgehäuse kombinieren solltest. Zum Vorschlag einen EBP110S3 für ebenfalls 200 ¤ im Bassreflexgehäuse.

      Eine 4-Kanal am Frontsystem macht auf jeden Fall Sinn; für 180¤ gibt es die Axton C508, das dürfte anfangs reichen, wenn man nicht viel ausgeben will.


      Ich selber schwöre auf DLS, Micro Precision und Genesis. Aber das sind ganz andere Preisregionen.

    • Also sooo schlecht ist die Beratung ja gar nicht gewesen :D bin zumindest positiv überrascht! In bezug auf die Gehäuse hat der Verkäufer recht - ein geschlossenes Gehäuse muss absolut dicht sein, und das bekommst Du mit GFK besser hin als mit MDF. Bei nem Bassreflex wäre das nicht ganz so schlimm, wenns nicht ganz dicht ist :rolleyes: diese Gehäuse taugen natürlich genau so was, wie geschlossene, das Volumen muss halt zum verbauten Woofer passen (Volumen für geschlossen und Bassreflex unterscheiden sich bei demselben Woofer).

      Ich würd aber gleich ne 4 - Kanal - Endstufe für Frontsystem und Subwoofer nehmen und die hinteren Boxen abklemmen oder übers Radio mitlaufen lassen. Bei Deinem Budget würde ich entweder den Next AL25 im Next LT10 Gehäuse für die Reserveradmulde (Rad bleibt drin) oder in ner Kiste den ESX SXB 12 empfehlen . Den ESX gibts für 99 € bei wooferstore.de, die Next Sachen gibts derzeit günstig bei ebay, da der Deutschland Vertrieb eingestellt wird. So sollten also noch 200 - 300 € für die Endstufe und Einbaumaterial übrigbleiben :)

    • wieso sollte man ein MDF gehäuse nicht so dicht bekommen wie eines aus GFK? Leuchtet mir nicht ein. Ich habe noch nie ein undichtes MDF Gehäuse gebut ;)

      Die Crunsh Fatboy ist garantiert nichts für verwöhnte Ohren. Um den richtigen Sub zu finden würde ich es so machen:

      Einen ub kaufen der meinen Ansprüchen entspricht. Dieser muss also meinen Musikwünschen entsprechen. Ich mags wenn er gnz tief in den Keller geht und dennoch imensen Druck aufbaut. Hab mir nen alten JBL GTI zugelegt. Diese sind wirklich brachial. Gibt natürlich bessere, aber nicht zu diesem Preis. Den 30er Sub gibt es schon für unter 100¤

      Dazu habe ich dann ein 60 Liter Basreflex Gehäuse gebaut. 60Liter sind da wirklich minimum und ich muss sagen ich bin vollstens zufrieden.

      Wie gesgt muss es jeder für sich selbst entscheiden welches der richtige Sub ist. Am besten einfach mal vergleichn bzw. probehören und das geht nur bei kompetetnten CarHifi Händlern wo ACR auch zu gehört :)

      Gruß
      Global

    • wenn du nich viel geld ausgeben willst, würd ich mir eher ne gute 4kanal endstufe kaufen. da hängste dann das frontsystem dran und die übrigen 2 kanäle brückst du fürn subwoofer.

      kommt dich glaub ich billiger als die monoblock geschichte :)

    • Der Mediamarkt hat grundsätzlich ein beschränktes Warensortiment und kann garnicht gute Marken empfehlen, weil der MM zum grössten Teil nur Schrott im Programm hast. Klar, da gibts Ausnahmen (Hifonics usw), aber die empfehlen halt meist Crunch und das taugt absolut nix.

    • So nochmal ich ^^ Jetz stehe ich vor der Wahl zwischen Emphaser 25 cm, 30 cm, axton 25 cm oder 30 cm jeweils bassreflex fertig gehäuse. Endstufe steht schon relativ fest eine eyebrid für etwa 220 euro. was würdet ihr nehmen ? 70 % trance/house 30 % hip hop usw. Danke für tipps, werde noch diese woche kaufen. Probegehört hab ich den emphaser 25 und den axton 30, der emphaser spielt sauberer aber is natürlich auch ziemlich viel teurer.. is die frage inwieweit sich das rentiert.

    • Ich kann aus Erfahrung sagen, daß solche Kompromisse wegen weniger Geld irgendwann garantiert nerven... du regst dich dann garantiert mal auf und hättest wohl besser das teurere Dingens gekauft...

      War bei mir net anders und meine Anlage sollte auch niemals in dem Umfang sein :) Aber es zahlt sich durch ein verdammt gutes Gewissen und täglichen Spass aus!

    • Weil ers vom alten JBL GTI hatte ich hab da noch einen rumliegen bei mir ...15 " JBL GTI 1500 Einfachschwinger ...braucht ihn einer zum kleinen preis ? einzeln oder in bassreflexkiste mit 93,7 Liter schwarz bezogen , an der membran ist er an einer stelle nennen wir es mal verdichtet ( da ist das material zusammengequetscht) hatte er aber schon als ich ihn gekauft habe vor 4 jahren , und das teil geht richtig tief und sowas !


      bei interesse grebhardt@gmx.de

    • ALSO ACR und Beratung passt genauso wenig zusammen wie MediaMarkt und Beratung!

      Meine Meinung!

      Das sind da alles Abzieher! War da mal recht guter Kunde und hab auch z.T. gute Prozente bekommen, aber wenn es um Kulanz geht.. FORGET IT!
      Finde die Komponenten von denen Preis/Leistungsmäßig nicht angemessen. Für meist gleiches Geld bekommt man wirklich besseres!
      habe immer wieder die Erfahrung gemacht und kenne nicht wenige Leute, denen es genauso geht.

      Wirf doch mal einen Blick in eine Car Hifi Zeitung oder eine Tuning Zeitschrift und sag mir dann bitte, wie viele Leute ACR Komponenten verbaut haben .. Ich wette keiner !

    • Original von mavst
      ALSO ACR und Beratung passt genauso wenig zusammen wie MediaMarkt und Beratung!


      Es ist zwar nicht der Platz für eine Grundsatzdiskussion hier, aber es kommt immer auf den Verkäufer und den Berater selber an. Ich habe im bei beiden schon sehr sehr gute und sehr sehr schlechte Beratungen gehabt (jeweils in anderen Städten). Besser als sich irgendwelche Komponenten aus Zeitungen rauszusuchen ist ein vorhergehendes Beratungsgespräch allemal. Wenn man aus mehreren Beratungsgesprächen sich dann ein Fazit zusammenwürfelt, dann kommt meistens auch was raus ... kommt immer auf die Zielsetzung an.