Türgriffe (außen) wechseln

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Türgriffe (außen) wechseln

      Da in dem alten Thread keiner antworten wollte und es ziemlich schlecht ist ohne Türgriff rumzufahren, stelle ich meine Frage nochmals, wäre nett wenn mir jemand weiterhelfen könnte. :))


      Ich habe heute meine lackierten Türgriffe einbauen wollen.

      Das Ganze hat hinten und auf der Beifahrerseite, eigentlich auch ganz gut geklappt. Nur an der Fahrertür gibts Probleme, ich kann den Griff zwar einfädeln und den Bowdenzug einhängen, wenn ich dann allerdings den Blindstopfen (den wollte ich gegen das Schloß austauschen) in die Vertiefung reindrücke (was auch ohne weiteres geht) und dann die Schraube anziehe, geht der Griff nicht ganz rein, sprich die Tür bleibt immer offen!

      Weiß einer woran das liegen könnte?


      PS: Ich habe dann mal mit der FFB das Fahrzeug trotz offener Fahrertür abzuschließen, dabei ging allerdings die Alarmanlage an und seither geht die Beifahrertüre nicht mehr auf (weder von außen noch von innen).

    • das mit der beifahrertüre könnte daran liegen das du den bowdenzug zu stramm eingeclipst hast. wenn dir das bei der fahrertüre auch passiert bleibst du draussen. das hatte ich auch schonmal, habe dann bei gezogenem griff den clipp mit einem kleinen schraubendrehen ausgehängt. auf und zu geschlossen und konnte die türe dann von innen öffnen.
      zur fahrertüre fällt mir noch ein das noch so ein federbügel um den griff muss der den griff reinzieht wenn man ihn loslässt

    • Wenn die Tür nicht mehr aufgeht, versuch mal vor den Griff zu schlagen, so mit der flachen Hand, dass hat schon Wunder bei einigen bewirkt. Ansonsten die Züge immer vorsichtig einstellen und lieber mal bei geöffneter Tür das Schloß zu machen (so mit einem Schraubendreher), dann kannst Du immer nochmal korrigieren. Das kann mitunter Tricky sein.

      Im übrigen fahre ich seit 1 Monat mit lockerer Kappe hinten rum, weil mir dieser Ring runtergefallen ist.

      Like my pictures: facebook.com/ThePhotoDude

    • Original von JBB-TDI
      das mit der beifahrertüre könnte daran liegen das du den bowdenzug zu stramm eingeclipst hast. wenn dir das bei der fahrertüre auch passiert bleibst du draussen. das hatte ich auch schonmal, habe dann bei gezogenem griff den clipp mit einem kleinen schraubendrehen ausgehängt. auf und zu geschlossen und konnte die türe dann von innen öffnen.
      zur fahrertüre fällt mir noch ein das noch so ein federbügel um den griff muss der den griff reinzieht wenn man ihn loslässt


      So, eben gleich nochmal in die Garage runtergewetzt und den Bowdenzug auf der Beifahrerseite mit nem Phasenpfüfer etwas weiter nach hinten versetzt und tatsächlich, die Tür geht wieder auf, thx! :))


      An der Fahrertür bin ich allerdings immer noch nicht schlauer, der Worst Case wäre ja, wenn der Spannring über die Schraube rutscht, denn dann würde ja gar nichts mehr gehen oder? Bei mir ist der Ring allerdings noch auf der Schraube drauf.
    • Original von BURNY
      An der Fahrertür bin ich allerdings immer noch nicht schlauer, der Worst Case wäre ja, wenn der Spannring über die Schraube rutscht, denn dann würde ja gar nichts mehr gehen oder? Bei mir ist der Ring allerdings noch auf der Schraube drauf.


      Das ist ja schonmal sehr gut, meiner ist nämlich ab. Wie sieht denn der Bolzen aus, den Du da einsetzen willst. Falls der an den Seiten etwas angeschliffen ist würde ich dort mal mit einem neuen probieren, vielleicht hast Du ja Glück.

      Aber das mit der Tür versteh ich immer noch nicht so ganz, die müsste doch trotzdem zu gehen??

      Like my pictures: facebook.com/ThePhotoDude

    • Ich habs heut nochmal versucht und es hat wieder nicht geklappt. Allerdings glaube ich, dass bei mir doch auch was schiefgegangen ist, denn ich habe mir das ganze nochmals auf der Beifahrerseite angeschaut und dort sitzt der Bolzen ganz anders drin als auf der Fahrerseite.

      Denn da ist er irgendwie nach vorne geschnappt und blockiert nun den Türgriff, so dass dieser nicht mehr ganz nach hinten geht. Wie bekomme ich das wieder hin, muss ich da event. die ganze Tür zerlegen?

    • Hmmm. Also von hinten dran zu kommen geht, ist aber eine nette Bastelei, auch wenn es vorne vermutlich besser geht, als hinten. Bevor ich das mache würde ich erstmal die Kappe vom Bolzen ziehen und dann vorsichtig mit dem Schraubenzieher etwas probieren.

      Ansonsten muss die Türpappe raus, Fensterheber träger, Türschloß. Ist aber die Frage, ob Du den Zug abbekommst, denn sonst wird es mit dem Schloß schwer!

      Like my pictures: facebook.com/ThePhotoDude

    • Äh das Schloss und der Griff sind doch komplett draußen, nur muss im Loch wo der Blindstopfen und die Bowdenzughalterung vom Griff reinkommt irgend etwas rausgehüpft sein, weil der Griff, wenn man ihn einbaut eben nicht mehr ganz reingehen will.

      Ich werde morgen mal Bilder zur Verdeutlichung machen.

    • Also eigentlich ist alles da, soweit man das sehen kann. Empfehle mal die Makrofunktion der Kamera :)

      Wenn Du den Griff einbaust, achte darauf, dass das Gummi unten richtig drin ist und er vorne richtig einrastet. Dann solltest Du mal schauen, dass Du diese beiden Haken, die ihn hinten halten etwas auseinander drückst und dann den Griff einfädeln. Dann den Zug rausfriemeln und einbauen. Der Ring der die Kappe hälte sitzt noch drauf, wie man sieht, daher sollter der Rest eigentlich klappen.

      Oder habe ich da wieder was nicht verstanden??

      Like my pictures: facebook.com/ThePhotoDude