Hilfe! Räder fest

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Hilfe! Räder fest

      Moin, zusammen!

      Habe gerade den Wechsel meiner Alus gegen Winterreifen
      begonnen: an der Hinterachse sitzen die Räder so fest, dass
      sie sich von Hand nicht lösen lassen! ?(
      Vorn waren die normal fest, aber beide hinten: unlösbar.
      Hat wer von euch den entscheidenden Tipp, bevor ich
      in ner Werkstatt die Hosen runterlasse?
      Achja, nebenbei: kann man bzw. darf man überhaupt so fahren?
      Achsen verschieden besohlt??

      danke und gruß
      andy

      Ferner: wie lässt sich dies zukünftig verhindern? Kupferpaste??

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von andy_HH ()

    • Hi,

      einfach etwas Karamba dazwischenhauen, einwirken lassen, und wenn es net hilft mit dem dicken Gummihammer ein paar mal druffhauen! Aber mit Gefühl!

      Notfalls darfste auch mit vorne WR hinten ALUs zur Werkstatt! Mit ner Drahtbürste die Nabe entrosten und dann schön Kupferpaste oder Fett dazwischen!


      Mfg, P.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RowdyBurns ()

    • Original von hsk-pn381
      Drahtbürste die Nabe entrosten und dann schön Kupferpaste oder Fett dazwischen!

      Hi!
      Bloss kein Fett! Wenn es mal richtig warm wird beim bremsen fängt das zeug an spritzen und jetzt rate mal wohin! 8o
      Abbürsten und dann WD40 auf einen Lappen und kräftig abreiben. Dann die Felge drauf. So mache ich es seit Jahren und meine Felgen gehen immer mit einem kräftigen Schubs runter.
    • Das Problem hatte ich auch!

      Auto am besten mit Hebebühne hochfahren und mit Gummihammer etwas verkanten dann gehen sie auch ab.
      Den ganzen schmodder der dann auf der Nabe drauf ist runterflexen dann einfetten und neues Rad drauf, dann gehts wieder!!!( WD40 ist auch okay!)
      Dann hast du auf jedenfall zum nächsten wechsel nicht mehr so einen stress!

      Das kommt davon wenn man entweder keine oder schlechte inspektionen machen lässt. Die Werkstatt schaut bei alus nicht nach den Bremsen die guggn nur oben rein und wenn das sauber aussieht machen die das nicht sauber!

      Am besten sagen dass die darauf achten sollen wenn das auto in die inspektion kommt. sonst wirds nicht gemacht.

      Wenn du stahlfelgen hast kannste dir das sparen und wenn die dass dann net machen Werkstatt wechseln is dann ein scheiß laden!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Slappy ()

    • Original von Michael
      @andy_HH
      Wenn garnicht anders geht, dann die Bolzen leicht lösen und ein paar Meter fahren


      So hab ichs auch gemacht, nachdem sich mein linker Hinterreifen letztes Jahr gar nicht bewegen wollte (hab auch schon mitm gummihammer draufgehauen wie bekloppt). Bin dann mit leicht gelockerten Schrauben die Einfahrt raus- und wieder reingefahren und schon ging er ab :]
    • Original von Falk
      und beim draufmachen nicht vergessen schön mit der Drahtbürst den Rost so gut es geht von Felge und Narbe zu entfernen


      ich hab das mit der flex gemacht das ging viel leichter
    • @ alle!

      Vielen Dank;
      mit Caramba eingesprüht und leicht gelösten Radmuttern 20 m
      gefahren- und siehe da- Räder sind runter.
      Hätte nie gedacht, dass an nem 15 Monate alten Auto die
      Teile so festgammeln können...

      gruß andy