Hilfe: Rußbildung und Chiptuning

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Hilfe: Rußbildung und Chiptuning

      Hallo Leutz!

      Habe ja schon früher mal von meinen Problemen mit der Rußbildung seit dem Chiptuning bei SKN berichtet (110PS TDI)....nun ja, seit gestern steht mein TöffTöff bei SKN Pforzheim und die Jungs da versuchen den Fehler zu finden.
      Aber angeblich sei elektronisch alles ok (Waren sogar bei einem VW-Händler um das dort nochmalig mit dem "großen" Meßgerät nachzuschauen), kein Luftmengengeber kaput oder sonstiges....

      Problem ist, dass wenn sie das Steuergerät in den Urzustand zurückprogrammieren mein Löwe immer noch rußt.....und zwar fast so viel wie mit chip!

      Ich weiss aber DEFINITIV dass der Wagen VOR dem Tuning nicht gerußt hat....

      Deweiteren ist schon ein Sportluftfilter verbaut.....wenn es nicht an der Elektronik liegt WORAN DENN DANN?


      Schonmal danke für eure Hilfe,

      Grüße

      Atlas


      PS: Buahhhhhhhh

    • Das gleiche Problem habe ich auch. Mein Chip hat eine Einstellschraube, an der man die Leistung einstellen kann. Wenn ich das maximum einstelle rußt meiner auch.

      Das liegt daran, dass der Motor zu wenig Sauerstoff bekommt.

    • zuerst einmal muss man ein bisschen unterscheiden zwischen chip, oder zusatzsteuergerät...

      generell ist es aber das ein TDI auch nach dem chiptuning nicht wesentlich mehr rußen sollte...
      sieht das anders aus so kann das mehrere ursachen haben. Ein TDI russt wenn er mehr "Sprit" bekommt als er verarbeiten kann. d.h. entweder wurde das Chiptuning übertrieben, so wie bei Golfrider wenn er seine Box (was übrigens mit Chiptuning nicht zu vergleichen ist) zu weit aufdreht. Der Motor bekommt dann zuviel Sprit, so dass selbst die ca. 20% Luftüberschuß beim TDI zuwenig sind, und der Motor fängt an zu rußen. Ganz nebenbei kann man damit ruck-zuck ohne das man es merkt seinen Motor killen, da der Dieselstrahl bei zu langer Einpritzzeit auf den Kolben oder die Zylinderwand treffen kann, und das auf Dauer den Motor dahinrafft...
      Gleiches gilt natürlich auch für übertriebenes Chiptuning, aber ich denke mal SKN weiss schon wo die Grenzen liegen...

      Da Er bei Dir aber auch russt wenn du dass Ding in den urzustand zurückprogrammieren lässt tippe ich eher darauf dass vielleicht einer der Druckschläuche vom Turbolader zum Motor, oder vielleicht sogar der Ladeluftkühler undicht sind. Daraus ergibt sich dass der Motor zuweing luft bekommt, und deswegen russt.
      wenn ein Druckschlauch geplatzt, oder undicht ist merkt man dass auch manchmal daran dass der Motor anfängt zu "fauchen" beim Gasgeben, oder der Schlauch an der undichten Stelle etwas ölig ist.

      Könnte aber genausogut sein dass eventuell die VTG des Turboladers hängt, oder nicht mehr richtig funktioniert und deswegen nicht genügend Ladedruck aufgebaut werden kann... In dem fall würdest du aber spürbar weniger Leistung haben, selbst mit Chip.

    • hab heute nochmal mit SKN telefoniert und dann meinen Wagen abgeholt!

      Es lag an dem Einspritzbeginn...den muss man manuell verstellen und der war in der Basis schon total verstellt....

      Richtig gemacht und voila....nach dem Tuning sieht man kaum rußen und laut ASU-Check liege ich sogar 3mg unter der Serie!


      Danke trotzdem für eure prompten Antworten!

      Grüße

      Atlas