Unrunder Lauf bei Motor AKQ.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Unrunder Lauf bei Motor AKQ.

      An alle mit genanntem Motor und folgenden Symptomen:
      -Warmer Motor Läuft unrund, besonders nach längeren Leerlaufphasen.
      -Bei konstantem leichten Gasgeben - ohne eingelegtem Gang - fällt Drehzahl schlagartig ab, Lauf wird unruhig, Motor kämpft in niedrigen Drehzahlen und geht dann evtl. aus. Typischerweise geht der Motor nach dem Einfahren und erneutem Halten auf einer Kreuzung oder beim Einparken aus, also bei Belastungsphasen in Wechsel mit plötlichem Gaswegnehmen.

      Diagnostik:
      -Während der "Kampfphase" Abfall des Lambda-Wertes, mit konsekutiver maximaler Gemischanfettung, dabei wird intermittierend in irgendeiner Messwertgruppe ein Fehler in der Lambdaregelung angezeigt.
      -Keine Codes im Fehlerspeicher des MSG (Magneti Marelli 4AV)
      -Alle Sensoren zeigen vertretbare Werte (Kühlmitteltemp., Ansaugdruck/-temp., Drehzahl, usw. (LMM gibts nicht))
      -Im Moment der Kampfphase, jedoch Abfall des Ansaugdruckes
      -Zündstrom geprüft --> 4x vorhanden
      -Drosselklappen-SE gereinigt, grundeingestellt --> Problem persistiert.
      -Hallgeber testweise ausgehängt, zur Deaktivierung der automatischen Zündzeitpunktanpassung und der Klopfregelung
      -Lambda-Regelfrequenz unter 30/Min. als Alsterungszeichen der Sonde, jedoch persistiert das Problem trotz Ausstecken der Lambda-Sonde
      -Auch das nach Deaktivieren anderer Sensoren (Ansaugdruck, Temperatur) besteht das Problem weiterhin.
      -Fremdluft-Test: Eine künstlich erzeugte zusätzliche Fremdluftquelle durch den Schlauch vom Aktivkohlefilter führt zu einem Anstieg der Motordrehzahl und rundem Lauf, bei zuvor unrundem Leerlauf, was Falschluft als Ursache des Problems unwahrscheinlich macht.

      Letzlich effektive Massnahme:
      Testweises Deaktivieren der Abgasrückführung (AGR) durch Abziehen des Unterdruckschlauches, welcher vom "Ventil für Abgasrückführung" zum "Abgasrückführungsventil" führt und anschliessendes Verschliessen dieses Schlauches mit einer Schraube.

      Effekt:
      Lauf subjektiv deutlich runder. Motor geht nicht mehr aus. Motor reagiert subjektiv schneller auf die Betätigung des Gaspedals.

      Deutung:
      Scheinbar gelangt im Leerlauf zuviel Abgas in das Ansaugrohr. Dadurch schlechte und ungleichmässige Verbrennung.

      Vor dem erneuten Betrieb des Kfz im öffentlichen Strassenverkehr, wurde dann der ursprüngliche Zustand wieder hergestellt, da die Betriebserlaubnis bei deaktivierter AGR nicht besteht.

      Weiteres Procedere:
      Analyse des "Ventils für Abgasrückführung" und des "Abgasrückführungsventils". Ggf. Ursachenbehebung oder Austausch. Wenn dadurch kein Erfolg, evtl. testweiser Austausch des MSG.

    • RE: Unrunder Lauf bei Motor AKQ.

      Original von Hawk069
      An alle mit genanntem Motor und folgenden Symptomen:
      -Warmer Motor Läuft unrund, besonders nach längeren Leerlaufphasen.
      -Bei konstantem leichten Gasgeben - ohne eingelegtem Gang - fällt Drehzahl schlagartig ab, Lauf wird unruhig, Motor kämpft in niedrigen Drehzahlen und geht dann evtl. aus. Typischerweise geht der Motor nach dem Einfahren und erneutem Halten auf einer Kreuzung oder beim Einparken aus, also bei Belastungsphasen in Wechsel mit plötlichem Gaswegnehmen.

      Diagnostik:
      -Während der "Kampfphase" Abfall des Lambda-Wertes, mit konsekutiver maximaler Gemischanfettung, dabei wird intermittierend in irgendeiner Messwertgruppe ein Fehler in der Lambdaregelung angezeigt.
      -Keine Codes im Fehlerspeicher des MSG (Magneti Marelli 4AV)
      -Alle Sensoren zeigen vertretbare Werte (Kühlmitteltemp., Ansaugdruck/-temp., Drehzahl, usw. (LMM gibts nicht))
      -Im Moment der Kampfphase, jedoch Abfall des Ansaugdruckes
      -Zündstrom geprüft --> 4x vorhanden
      -Drosselklappen-SE gereinigt, grundeingestellt --> Problem persistiert.
      -Hallgeber testweise ausgehängt, zur Deaktivierung der automatischen Zündzeitpunktanpassung und der Klopfregelung
      -Lambda-Regelfrequenz unter 30/Min. als Alsterungszeichen der Sonde, jedoch persistiert das Problem trotz Ausstecken der Lambda-Sonde
      -Auch das nach Deaktivieren anderer Sensoren (Ansaugdruck, Temperatur) besteht das Problem weiterhin.
      -Fremdluft-Test: Eine künstlich erzeugte zusätzliche Fremdluftquelle durch den Schlauch vom Aktivkohlefilter führt zu einem Anstieg der Motordrehzahl und rundem Lauf, bei zuvor unrundem Leerlauf, was Falschluft als Ursache des Problems unwahrscheinlich macht.

      Letzlich effektive Massnahme:
      Testweises Deaktivieren der Abgasrückführung (AGR) durch Abziehen des Unterdruckschlauches, welcher vom "Ventil für Abgasrückführung" zum "Abgasrückführungsventil" führt und anschliessendes Verschliessen dieses Schlauches mit einer Schraube.

      Effekt:
      Lauf subjektiv deutlich runder. Motor geht nicht mehr aus. Motor reagiert subjektiv schneller auf die Betätigung des Gaspedals.

      Deutung:
      Scheinbar gelangt im Leerlauf zuviel Abgas in das Ansaugrohr. Dadurch schlechte und ungleichmässige Verbrennung.

      Vor dem erneuten Betrieb des Kfz im öffentlichen Strassenverkehr, wurde dann der ursprüngliche Zustand wieder hergestellt, da die Betriebserlaubnis bei deaktivierter AGR nicht besteht.

      Weiteres Procedere:
      Analyse des "Ventils für Abgasrückführung" und des "Abgasrückführungsventils". Ggf. Ursachenbehebung oder Austausch. Wenn dadurch kein Erfolg, evtl. testweiser Austausch des MSG.


      wahnsinniges vokabular!!! :)
      hab das problem mit meinem auto noch nicht, aber wer weiß!!! wurde schon so oft überrascht...

      merci für die info
    • Auf dem Golf Sommertreffen hab ich deswegen auch ein paar Leute angesprochen, habt ihr eigentlich schon mal Fehler ausgelesen?

      Mögliche Ursachen:

      - Luftfilter verdreckt
      - Drosselklappte verdreckt
      - Leerlaufdrehzahl stimmt nicht
      - Leerlaufregler defekt

    • gibts was neues? Hier mal nen Update von mir:

      Update:

      folgende Schritte habe ich nun schon ausprobiert:

      getauscht wurde:

      Drosselklappe, Zuendspule mit Zuendtransformator,LMM, Aktivkohlefilter, Benzinfilter, Luftfilter, Zuendkerzen

      getestet:

      Hallgeber, Tempgeber, alte Zuendspule und Zuendtransformator,LMM

      haben alle die richtigen Werte!!!

      Morgen muss ich mal noch den Drehzahlgeber testen ausserdem will ich mir morgen mal nen Satz neue Zuendkabel zulegen.

      Was fällt euch noch ein, was ich schnell noch testen kann, wenn ich die möglichkeit habe, es direkt aus nem anderem auto mitn gleichen Motor zu nehmen?

      Mfg. Chris