Innenlicht-Fade-in/out

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Innenlicht-Fade-in/out

      Hi!

      Kann man das Innenlicht irgendwie an/aus dimmen?
      In der Regel wird es beim Auf/Zuschliessen des Wagens und beim öffnen einer Tür ja einfach an/aus gemacht. Nur beim Schliessen einer Tür bei laufendem Motor und wenn man einfach einige Zeit abwartet ohne die Zündung anzumachen dimmt es langsam aus. Das ganze wird so wie ich das gemessen habe über den Türkontakt geregelt, der halt nicht schlagartig sondern dann erst langsam Dicht macht.
      Kann man einfach irgendwas da reinhängen, so dass die Innenlampen einfach immer über eine Dauer von ca. 2-3 Sekunden immer heller/dunkler werden?
      Beim Standlicht sieht das übrigens sicher auch sehr geil aus. :)

    • hallo...
      da kann ich dir quasi aus erster hand weiter helfen ;)
      also die geöffnete tür wird dem kstg über den canbus mitgeteilt. daraufhin schaltet das kstg die lampe halt ein.
      das dimmen was du da geschrieben hast geschieht durch pwm (pulsweiten modulation) auf gut deutsch heisst das das der controller im kstg nichts anderes tut als die lampe ständig ein und aus zu schalten.
      das ganze geschieht so schnell das ein dimmender effekt entsteht.
      durch sukzessive verlängerung der pausen/leuchtphasen kann man so halt einen fade-effect bekommen.
      ist also möglich sowas nachzubauen..allerdings nur mittels µC. das problem ist das du den canbus nur sehr schwer auswerten kannst.
      ich habe selber mal mit sowas angefangen...allerdings war das dumme daran das man dann eine leitung von jedem türschloss ziehen musste weil ich mir das auswerten ersparen wollte. beim abgreifen der jetzigen geschalteten massegabs probleme weil der chip probleme beim dimmen der alten schaltung bekam. durch das schnelle ein und ausschalten dachte die schaltung dann das man die tür auf und zu macht...das ganze einige 1000mal pro sekunde ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bora-r32 ()

    • Das Schalten an sich geschieht aber über den Türkontakt, oder?
      Ich müsste also da auf eine Veränderung warten und je nachdem was für eine das ist die entsprechende PWM "drübersetzen", richtig?
      Dann fragt sich noch ob der mit der Fahrzeugeigenen PWM klarkommt, denn die muss er ja quasi ignorieren..

    • Das Schalten an sich geschieht aber über den Türkontakt, oder?

      nein...das türstg übermittelt mittels can an das komfortstg (sofern vorhanden) das eine tür aufgeganegn/zugegangen ist. im kstg wird über einen canadapter in einem µC das signal weiter verarbeitet und darüber ein topfet angesteuert. dieser schaltet dabei eigentlich nur eine "art masse" wobei das in dem speziellen fall nicht so ganz der wahrheit entspricht.

      Ich müsste also da auf eine Veränderung warten und je nachdem was für eine das ist die entsprechende PWM "drübersetzen", richtig? Dann fragt sich noch ob der mit der Fahrzeugeigenen PWM klarkommt, denn die muss er ja quasi ignorieren..

      die veränderungen kannst du noch über die innenlampe abgreifen..
      allerdings liegt auch genau da das problem beim dimmen. das meinte ich mit den zigtausend auf und zu bewegungen pro sek mit der tür. da ich ja sagte pwm = ein und ausschalten denkt die eigene schaltung halt das es ein auf und zu der tür ist.
      darum halt ein kabel zu jeder tür...sicher aber auch anders lösbar ;) nur war ich zu faul
    • meinst du jetzt nur einen kondensator?? ohne µc schaltung??
      der kondensator müsste schon recht gross sein. alternativ ne transistorschaltung davor..aber auch da gibts probs.
      mit meiner w8 innenleuchte und den hinteren beiden leuchten fliesst schon ein beachtlicher strom...der schalttransitor würde also seehr warm werden bei 2/3 sekunden dimmzeit.
      einen kondensator zum überbrücken der impulse würde zwar gehen..bedenke aber: er verlängert den impuls dann auch beim abschliessen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bora-r32 ()

    • versuchen kannst du es..vielleicht bekommste ihn ja überzeugt.
      gibt halt ein paar probs und mir ist noch keine gescheite lösung zu einigen sachen eingefallen damals...
      ein beispiel an das ich mich so spontan erinnere: während des abdimmens schliesst du zB wider auf oder öffnest die tür. dann sollte die lampe auch wieder andimmen.
      das ist durch die originale schaltung etwas "bescheiden" zu realisieren und kann den dimmeffekt verfälschen.

    • Also bei meinem Golf 4 Bj. 2000 ohne ZV und eFH dimmt gar nichts. Weder beim Tür aufmachen, schliessen noch beim Motor einschalten. In einem anderen Thread wurde mir gesagt, dass im Golf 4 das Innenlicht nach einer bestimmten Zeit automatisch gedimmt ausgeht. Bei mir ist es auf jedenfall nicht so.

      Nun weiß ich auch warum.

      Nun möchte ich gern wissen was ich an meinem Golf ändern muss um diese Funktion zu erhalten. Muss ich das andere Komforsteuergerät einbauen ... bin Laie!

      Was wäre, wenn ich eine original ZV von VW einbauen lasse. Wird dann vielleicht das Komforsteuergerät mit ausgetauscht gegen eins die Funktion hat?

      Achso, ich habe zwar keine Technischen Spielerein im Auto aber mein Golf hat noch die Beleuchtung in den Sonnenblenden ;)

      Danke im Voraus.

      Alex