ABS nach Radlagerwechsel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • ABS nach Radlagerwechsel

      Wenn ich an eine Kreuzung ranfahre und normal bis zum Stillstand bremse (keine Racingaktionen oder Boxenwechselstops :D) regelt ab ca 15 km/h das ABS. Gut gestern dachte ich das es vielleicht glatt ist. Aber heute auf trockener Straße habe ich immer noch das Problem.

      Am Donnerstag wurde ein Radlager gewechselt und seit gestern habe ich das Problem.

      Falls das ABS-Senser-Kabel einen Macken hätte würde ich doch eine Anzeige im KI bekommen? Das KI sagt aber nichts. ?(

      Das "normale Bremsen" geht, da ist nichts zu bemerken...


      [UPDATE]
      Der Fehlerspeicher ist auch leer. Hab ja um 20.15 Uhr nix besseres zu tun, als meinen Fehlerspeicher auszulesen X(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Malinero ()

    • Wenn ich mich nicht taeusche sind auf der Achse und an der Nabe Markierungen welche beim Einbau unbedingt wieder zusammenpassen muessen, da eben sonst der ABS-Sensor falsche Markierungen sieht und nicht mehr richtig arbeiten kann (hab ich mir zumindest von nem Mechaniker bei der Arbeit an nem Passat 3B sagen lassen).

      Golf 5 GTI|S3-Power|DSG|Bilstein B14|8,5x19 Rotiform BLQ|OPS|RVC dynamisch|PFSE|Mk6 A-Brett|RNS510|SDS|GRA mit Mk7-Hebeln|MFL Scirocco MJ2016|DWA+|Climatronik Mk7|Media-/Aux-In|CC-Aussenspiegel|BSH Dogbone|S3-Achsschenkel|OEM Upgrade Subwoofer|Vorfeldkamera mit FLA, VZE u. LA|BSH Comp.CatchCan|Neuspeed Power Pulley|CF Parts|S3 Bremse vo/hi|W.A.L.K.|OEM getoente Scheiben hinten vom Mk6|3D MJ2016 Premium KI|more to come...
    • Ich würde mal sagen, dass der ABS Sensor defekt ist!

      Bei unserem Audi A4 wurde vor kurzem die Achsmanschette erneuert und danach hatten wir genau dieselben Probleme!
      Waren dann nochmal in der Werkstatt und dort fanden die dann heraus das der ABS Sensor defekt sei - Schuld waren sie daran natürlich wie immer nicht! X(
      Vorher hatten wir das Problem aber auch nicht - typisch VW eben.

      Als neuen Sensor eingebaut und jetzt geht wieder alles einwandfrei. ;)

    • Original von LeeNouks
      Wenn ich mich nicht taeusche sind auf der Achse und an der Nabe Markierungen welche beim Einbau unbedingt wieder zusammenpassen muessen, da eben sonst der ABS-Sensor falsche Markierungen sieht und nicht mehr richtig arbeiten kann (hab ich mir zumindest von nem Mechaniker bei der Arbeit an nem Passat 3B sagen lassen).


      Das ist mir aber neu mit den Makierungen !!!!
      Der ABS-Sensor muss den richtgen Abstand zum
      Rotor an der Nabe haben,dass das ABS einwandfrei arbeitet.

      @Malinero

      Vieleicht wurde der Rotor beschädigt,beim Radlager-
      wechsel.Würde ich mal überprüfen, und den Sensor
      wenn er verschmutzt ist mal reinigen.

      Golfmichel

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von golfmichel ()

    • Es hat sich jetzt geändert:
      Das ABS spricht von 30-15 km/h an und abundzu leuchtet das ESP und ABS-Lämpchen. Tippe nun auch auf den Sensor. Der natürlich rein zufällig kaputtgegangen ist. Werde morgen mal in die Werkstatt gehen.

      Kann ich mehr kaputtmachen wenn ich jetzt so weiterfahre?

      Kommt man an den Sensor einfach so hin, oder muss man da mehr abbauen?

      Was kostet so ein Sensor?

    • hatte auch so ein problem. ist zwar ein 1.8t, aber ich denke die technik dürfte gleich sein, also:

      symptome:
      die abs-leuchte ging nicht mehr aus und beim fahren traten sporadische "knarrgeräusche" auf, schwer zu beschreiben X(

      diagnose:
      die speicherauslese brachte den hinweis auf einen defekten radsensor :D

      massnahme:
      radsensor getauscht. das teil kaufte ich beim atu für wenig geld, ich meine es waren so etwa 15 - 20 euro, bitte leg mich da nicht fest.

      erfolg:
      keiner X(

      also langes rätselraten ?( und irgendwann die erkenntnis:
      im stecker, der zum radsensor geht, hatte sich ein kabel gelöst. von aussen war das aber nicht zu sehen. der wackelkontakt verursachte den fehler.

      tip:
      wenn das bei dir auch der fall sein sollte, wünsche ich dir viel geduld bei der reparatur. das ist eine mordsmässige friemelerei X(

      hoffe dich gehilft zu haben :]

      ach so, zum tauschen musst du nur das rad demontieren, und allzu lang würde ich mit der repatur nicht warten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von doom68 ()

    • Original von Malinero
      Es hat sich jetzt geändert:
      Das ABS spricht von 30-15 km/h an und abundzu leuchtet das ESP und ABS-Lämpchen. Tippe nun auch auf den Sensor. Der natürlich rein zufällig kaputtgegangen ist. Werde morgen mal in die Werkstatt gehen.

      Kann ich mehr kaputtmachen wenn ich jetzt so weiterfahre?

      Kommt man an den Sensor einfach so hin, oder muss man da mehr abbauen?

      Was kostet so ein Sensor?


      So war es bei meinem Dad auch - ist immer nur sporadisch aufgetreten und meistens beim leichten Bremsen!

      Die ABS Lampe hat nach einer gewissen Zeit auch aufgeleuchtet.

      Gekostet hat alles inkl. Einbau um die 100 Euro.
    • @doo68:
      Das Problem hatte ich schon mit meiner Bremsverschleißanzeige.
      Danke für die guten Wünsche :D

      @Porschewheels:
      Bei EBay kostet der ABS-Sensor 22,- ¤. Denke mal das der beim Freudlichen nicht viel mehr kosten wird. Einbau kann ich evtl. selbst machen. Vorausgesetzt es hat jetzt dann mal wieder 20°C :D

    • Original von Malinero
      @Porschewheels:
      Bei EBay kostet der ABS-Sensor 22,- ¤. Denke mal das der beim Freudlichen nicht viel mehr kosten wird. Einbau kann ich evtl. selbst machen. Vorausgesetzt es hat jetzt dann mal wieder 20°C :D


      Musst du wissen!

      Ich persönlich würde nie an Sicherheitsrelevanten Teilen (Achsen, Bremsen usw.) selbst Hand anlegen.
    • Ich persönlich würde nie an Sicherheitsrelevanten Teilen (Achsen, Bremsen usw.) selbst Hand anlegen.


      An den Bremsen selber mache ich auch nichts, da sollen die ran, die was davon verstehen.
      Aber einen Sensor auszuwechseln traue ich mir zu. Der hat ja mit der
      Funktionsfähig direkt nichts zu tun. Wenn das ABS ausfällt bremst das Auto ja trotzdem, nur eben ohne ABS. Die Verzögerung funktioniert bei mir ja zu 100% (ohne ABS).

      Aber ich kann Dich beruhigen ;): Kann um 16.30 Uhr in die Werkstatt kommen und die schauen sich das an. Am Telefon meinten sie gleich nach meiner Fehlerbeschreibung: "da ist wohl der ABS-Sensor verschmutzt...."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Malinero ()

    • RE: ABS nach Radlagerwechsel

      hey wie liest du selber den fehlerspeicher aus ?! Laptop plus software ?!

      wie komm ich da ran.. Kabel software und ...ja laptop ist klar ;)