über 700¤ für Werkstatt nach nur 50 000km?!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • über 700¤ für Werkstatt nach nur 50 000km?!

      Hi, also letzte Woche ist mir aufgefallen, dass mein G4 komische Geräusche macht (klackert). Mein Vater meinte dann, dass das mit Sicherheit eine Umlenkrolle vom Keilriemen ist und dass ich möglichst schnell in die Werkstatt muss, wo ich am 8.12. dann auch war. Zwei Tage später bekomme ich mein Auto wieder mit einer Rechnung über genau 726,87¤. Man muss dazusagen, dass außer der Umlenkrolle für den Keilriemen noch ein Sensor für das ESP ausgetauscht wurde, aber trotzdem: Gehts denn noch? Das Auto wurde zwar bereits am 23.02.00 zugelassen, aber hat gerade erst knapp 50.000km runter. Eigentlich hätten die Teile, die da getauscht wurden doppelt so lange halten müssen. Ihr könnt euch vielleicht auch vorstellen, dass 726,87¤ für nen Azubi wie mich ne ganze Stange Geld sind.
      Jedenfalls überlege ich jetzt mich irgendwie mit VW in Verbindung zu setzen, um mich da zu beschweren und zwar mit dem Hintergedanken in irgendeiner Weise entschädigt zu werden. Meint ihr damit könnte ich Erfolg haben, oder wisst ihr an wen ich da am besten anschreibe/anrufe und was ich schreibe/sage?

      Danke!

    • Hi,

      habe selbst zwar noch keine Erfahrungen damit gesammelt, aber hier wurde das ja schon des öfteren besprochen! Schriftliche Beschwerden werden meist gar nicht beantwortet, oder du bekommst ein Standardschreiben mit viel blabla!

      Ich glaube die besten Erfolgschancen hast du wenn du direkt bei VW unter 0800-V O L K S W A G E N anrufst!

      Wobei ich aber denke, dass die sich in deinem Fall auf Verschleissteile rausreden werden!

      Trotzden viel Glück, einen Versuch ist es wert! ;)

      Edit: Achso, nochwas! In so einem Fall IMMER vorher nen SCHRIFTLICHEN KOSTENVORANSCHLAG erstellen lassen, dann gibts auch keine bösen Überraschungen wenn man dir die Rechnung präsentiert!

      Mfg, P.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von RowdyBurns ()

    • Bei mir gibts auch so ne Geschichte !!! Also nachdem vom ADAC festgestellt wurde das der Kühlmitteltemperatursensor und die Lamdasonde angeblich defekt sind dachte ich auch schon na toll das wird wieder was kosten!!! Bin dann zum VW-Händler gefahren um die Fehler beheben zu lassen. Nach ein paar Tagen dann der Anruf vom Händler ! Die Lamdasonde ist in Ordnung aber der Kühlmittelsensor, der Nockenwellenpositionsgeber der Ansaugschlauch usw. seien Fehlerhaft im Motor herrscht nicht der nötige Unterdruck. Das Ende vom Lied war dann eine Rechnung über 738¤ bin übrigens auch Azubi also ich kann mit dir fühlen!!! Da ich auch "erst" 54000 Kilometer runter hatte fiel mir die Gebrauchtwagengarantie ein und nahm diese in Anspruch dies wurde dann vom Händler geprüft und ergab das alles von den Kosten übernommen wird bis auf einen Eigenanteil von 40¤ womit ich dann keine Probleme mehr hatte im Gegensatz zu Gesamtbetrag. Mein Golf ist übrigens Bj. 10.99

      Versuche es mal damit vielleicht kommst du irgendwie weg durch Garantieanspruch oder so!!!

    • Original von Nuckelflasche
      Bei mir gibts auch so ne Geschichte !!! Also nachdem vom ADAC festgestellt wurde das der Kühlmitteltemperatursensor und die Lamdasonde angeblich defekt sind dachte ich auch schon na toll das wird wieder was kosten!!! Bin dann zum VW-Händler gefahren um die Fehler beheben zu lassen. Nach ein paar Tagen dann der Anruf vom Händler ! Die Lamdasonde ist in Ordnung aber der Kühlmittelsensor, der Nockenwellenpositionsgeber der Ansaugschlauch usw. seien Fehlerhaft im Motor herrscht nicht der nötige Unterdruck. Das Ende vom Lied war dann eine Rechnung über 738¤ bin übrigens auch Azubi also ich kann mit dir fühlen!!! Da ich auch "erst" 54000 Kilometer runter hatte fiel mir die Gebrauchtwagengarantie ein und nahm diese in Anspruch dies wurde dann vom Händler geprüft und ergab das alles von den Kosten übernommen wird bis auf einen Eigenanteil von 40¤ womit ich dann keine Probleme mehr hatte im Gegensatz zu Gesamtbetrag. Mein Golf ist übrigens Bj. 10.99

      Versuche es mal damit vielleicht kommst du irgendwie weg durch Garantieanspruch oder so!!!


      Das mit der Gebrauchtwagengarantie ist eine schöne Sache - sofern man eine hat und die noch gültig ist!

      Meinen Golf habe ich jetzt 2 Jahre und demzufolge auch keine Gebrauchtwagengarantie mehr! ;)
    • Original von Fischgulasch
      Und meiner ist von einer Privatperson und darum auch keine Garantie...


      na dann hast Du leider mit Zitronen gehandelt und VW wird Dir einen dicken Daumen zeigen. Hat der Wagen wenigstens ein Scheckheft was auch regelmäßig geführt wurde?
      Der Km-Stand hat erstmal garnichts zu sagen. Er ist zum einen manipilierbar und dann kann sich ein Autio auch kaputt stehen.
      Du kannst ja auch die Privatperson belangen, insofern er Dir den Mangel verschwiegen hat.
    • Wurde aber im Kaufvertrag ausdrücklich eine Sachmängelhaftung (also jede Garantie und Gewährleistung) schriftlich ausgeschlossen, dann kann er den Verkäufer nicht belangen!

      Hätte ihm der Verkäufer jedoch einen schweren Unfallschaden verschwiegen, dann könnte er den Verkäufer belangen!

      Aber probieren könnte man es doch - probieren geht schließlich über studieren! ;)

    • Original von porschewheels
      Wurde aber im Kaufvertrag ausdrücklich eine Sachmängelhaftung (also jede Garantie und Gewährleistung) schriftlich ausgeschlossen, dann kann er den Verkäufer nicht belangen!

      ! ;)


      Das spielt keine Rolle was er da rein schreibt. Weist er ihm die arglistige Täuschung nach ist er dran, so oder so.
    • das gillt aber meines wissens nur wenn es ein unfaller ist und dir das vorenthalten wurde anderenfalls kann man den verkäufer net belangen. also die privatperson kann ja nicht wissen das nach den nächsten 5 metern der zahnriemen kaput geht :( naja dir viel glück irgendwo noch was wieder zu bekommen... wenn mir das passiert würds mir genauso gehen auch privat naja und das geld hätt ich immo auch nicht!

      1.4L 16V AKQ -> 1.8T AGU @ K04-023 | 380ccm Injectors | FMIC | 3'' Turboback Exhaust
    • Denk ich auch. Sonst könnt ich ja meinem Verkäufer auch arglistige Täuschung vorwerfen. Meine VE Pumpe ist defekt gewesen, muss wohl schon gewesen sein als ich den Wagen gekauft habe. Denn ich habe mich immer über ölige Feuchtigkeit auf der Innenseite der Geräuschdämmung im Motoraum gewundert. Der Verkäufer teilte mir nur nebenbei mit, dass er eine neue VE Pumpe, neue Kraftstoffleitungen und neue Düsen von VW eingebaut bekommen hat weil er "Bio" Diesel getankt hatte und schäden hatte, das wäre allerdigs schon nach knapp einem Jahr passiert. Danach hätte er Ruhe gehabt.

      Ja super ... und mir ist die Lichtmaschine deswegen flöten gegangen und die Pumpe leckte auch ganz schön. :( Lima hab ich vom Verwerter (bzw Michael hat die gekauft) und die Pumpe hab ich mit meinem Dad mit neuen Dichtungen sagen wir zu 99% wieder dicht bekommen. Aber wenn ich die Schäden bei VW hätte reparieren lassen, dann hätte ich auch rd. 500-600 für die LiMa gezahlt (zzgl. Einbau) und noch mal 1100 für eine neue Pumpe samt Einbau. :(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DerAlex ()

    • Original von crawler
      das gillt aber meines wissens nur wenn es ein unfaller ist und dir das vorenthalten wurde anderenfalls kann man den verkäufer net belangen. also die privatperson kann ja nicht wissen das nach den nächsten 5 metern der zahnriemen kaput geht :( naja dir viel glück irgendwo noch was wieder zu bekommen... wenn mir das passiert würds mir genauso gehen auch privat naja und das geld hätt ich immo auch nicht!


      Ganz meine Meinung!

      Der Verkäufer kann ja wirklich nicht wissen in welchem der Zustand der Zahnriemen, Keilriemen, Kupplung usw. ist!
      Dies sind Verschleissteile, die auch von einer Gebrauchtwagengarantie nicht ersetzt werden!

      Als arlistige Täuschung würde ich dies jetzt nicht bezeichnen! ;)
    • meiner ist 09/2002 gebaut worden und ich habe im Anschluss von meiner normalen zweijährigen Neuwagengarantie eine Gebrauchtwagengarantie abgeschlossen (180¤ für 2 Jahre)... man konnte zwar auch eine VW-Erweiterung machen aber die war dann ca. 100¤ teurer und besitzt nicht mehr Leistungen!

      Die Garantie umfasst hauptsächlich Motor und Anbauteile... Falls jemand Infos dazu haben möchte scann ich das Ding mal ein...