Unterschiedliche Reifengrößen auf den Achsen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Unterschiedliche Reifengrößen auf den Achsen

      Ich will auf meinen 18er vorn 215 35 und hinten 215 40 aufziehen!

      Darf ich das ???

      Danke für eure Antworten !

      MfG,
      Daniel

    • RE: Unterschiedliche Reifengrößen auf den Achsen

      Original von bolf04
      Ich will auf meinen 18er vorn 215 35 und hinten 215 40 aufziehen!

      Darf ich das ???

      Danke für eure Antworten !

      MfG,
      Daniel


      was willst Du nun dazu hören.
      Welche Felgen hast Du ? Schau ins Gutachten, sind die Reifen nicht aufgeführt brauchst Du eine Freigabe und gehst zum TÜV zur Einzelabnahme.
      Solche exotischen Sachen würde ich grundsätzlich vorab mit dem TÜV klären, ob die es überhaupt eintragen.
    • Ich meine natürlich vorn komplett 35er und hinten 40er.

      Habe damals bei meinem Dreier das selbe gehabt!

      Beim Preis liegt der Unterschied!

      MfG,
      Daniel

    • Abrolumfang 215/35 R18 190,9cm
      215/40 R 18 197,7cm

      Das sind 3,6 Prozent abweichung zueinander. Glaube nicht das du das eingetragen bekommst, aber da fragst echt am besten mal beim TÜV.
      Kann dann sein daß das ABS, ESP oder so nimmer richtig funktioniert da die Räder VA zu HA unterschiedliche Drehzahl haben..., denke ich mal..., wenn falsch, lasse ich mich gerne belehren :D


      MfG Stefan

      MfG Stefan
    • also Kollege, Doppelpost schon mal gar nicht, dafür haben wir einen ändern Button.
      Wenn Du vernünftige Antworten erwartest musste schon mal genauer was zum Thema schreiben, außer immer nur 5 Worte.
      Wir sind nicht doof aber auch keine Hellseher.
      Einzelabnahme habe ich gerade erst hinter mir.
      Zu einer Felge gibt es ein Festigkeitsgutachten. Da wird dann auch u.U. angegeben welche Reifengrößen zulässig sind.
      Die gewünschte Kombi musste dann beim TÜV absegnen lassen.

      /max 3% zu zulässig, liegst eh darüber

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von powered ()