Firma bietet Fluten / Coating der Scheiben rundum an - angeblich mit TÜV-Segen

    • Allgemein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Firma bietet Fluten / Coating der Scheiben rundum an - angeblich mit TÜV-Segen

      In der aktuellen VW-Scene (03/2005) ist ein Artikel (Seite 24) über angeblich legales Coating /Fluten der Scheiben? Mit angeblicher EU-Zulassung, so dass eine Vorfürung beim TÜV o.ä. nicht mehr nötig sein soll (laut dem Artikel)!
      Habe mal die Internet-Adresse rausgesucht? Hmm weiß nicht ob's was taugt?

      glastone.de

      EDIT: Schaut wohl so aus, dass die hinteren Scheiben (wie immer) legal sind und laut infos der HP die vorderen per Sonderabnahme eingetragen werden können. Ob das allerdings im Preis mit enthalten ist? müßte man nochmal in Erfahrung bringen.


      Gruß BK

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von BigKiller ()

    • RE: Firma bietet Fluten / Coating der Scheiben rundum an - angeblich mit TÜV-Segen

      kann das sein, dass im showroom ein 4rer Golf KR-MR8 oder so Kennzeichen ist....sprich einer ausm Forum.

      Und zwecks Rest steht auch: "sonderabnahme" zwecks front, seiten vorn..also gehts sicherlich legal in die Richtung lichttechnische begutachtung.

      Gruß
      Ronny

    • YEP? das ist der EX-Wagen von Jörg alias BlueBox? den könnte man sicherlich diesbezüglich mal fragen? Wenn die Firma eine allg. gutachtehn hat ist es bestimmt nicht ganz so teuer?

      BK

    • ... ja dann halt uns mal auf dem laufenden! Ich finde auch 580 Eus für einen 3 Türer kpl. ist akzeptabel, wenn alles legal und gut gemacht ist!

      BK

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BigKiller ()

    • mh das fluten der scheiben ohne der frontscheibe fürn 3 türer 580 euro. ?(

      edit: mist da war einer schneller :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tunc ()

    • vielleicht kann showtime dazu was sagen. Hatte heute morgen auf den Artikel in der VW Scene mal hier im Forum nach "glastone" gesucht gehabt und bin dazu auf seinen Namen gestoßen.

    • Bei uns hier gibt es auch einen. Zu mir hat er mal gemeint, dass er mir vorne 70% flutet, aber nur 30% eingetragen werden, da die Colorverglasung schon knapp 30% hat. Und mehr wie 30% ist nicht erlaubt vorne (Seitenscheiben) zu Fluten.

    • Wen das Thema wirklich interessiert, sollte sich unbedingt mal diesen Thread hier durchlesen, indem sich auch ein Mitarbeiter der Dekra zu dem Thema äußert und das mit richtigem Hintergrundwissen und ja, auch in bezug auf Glasstone:

      pagenstecher.de/topic103839,Fl…ungen-auf-Fahrzeugsc.html

      Und auch das hier sollte noch von Interesse sein:

      Original von AlexFFM
      Eine Scheibe benötigt keinen "TÜV", sondern eine Bauartgenehmigung. Und die erteilt das KBA.

      Vergesst also die ganze Rechnung mit "soundsoviel Prozent Tönung sind erlaubt und soundsoviel an den Seiten- oder Frontscheiben".

      Fahrzeugscheiben sind bauargenehmigungspflichtig und tragen ein Prüfzeichen. Sobald irgendetwas daran geändert wird, erlisch diese Bauartgenehmigung. Deshalb sind auch alle Scheibenfolien ebenfalls bauartgenehmigungspflicht.

      Neben der vom KBA ausgestellten (nationalen) Bauartgenehmigung (Prüfzeichen Wellenlinie), der EG-Typgenehmigung und der ECE-Genehmigung sieht die StVZO noch eine Einzelbauartgenehmigung vor, die die technische Prüfstelle (TÜV) nach Erstellen eines Gutachtens erteilen kann. Dabei das Teil eine TP-Nummer eingeschlagen oder aufgraviert.

      Und klar gibt es getönte Scheiben von Werk aus. Diese haben als getönte Scheiben ihre Bauartgenehmigung bekommen. Grundsätzlich verboten ist das NACHTRÄGLICHE Tönen von Scheiben.

      Quelle: Ein Dekra Mitarbeiter

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von AlexFFM ()

    • Trotzdem bin ich noch nicht aus dem gelinkten Thread schlau geworden, warum nicht geflutet werden darf ?(

      Eine Folie die auf die Scheibe gemacht wird verändert die Scheibe doch bedeutend mehr, als eine Flüssigkeit mit der die Scheibe geflutet wird, oder ???

      Also Fluten illegal, egal wie, das steht nun fest, oder ?

    • Ich denk es geht hier nur um die vorderen Scheiben oder? Hinten ist es denke ich mal schon legal ?(


      Edit: Sorry, in dem Link von Alex steht ja das Fluten allgemein illegal ist... :O

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von -DDD- ()

    • also auf der essen motor show am stand von RWTÜV war einer der sogar diese gutachten miterstellt hat - das grenzt teilweise schon an kriminieller energie was da manche treiben ;) fakt ist das colortec oder glastone noch nie ne zulassung für vorne hatten -und wenn man sich mal diese TÜV-Bescheinigung ansieht auf der webseite sieht man schnell, dass das null mit dem fluten der scheiben selbst zu tun hat...

      ich finde das ganze thema extrem heiß - und würde es mir 3mal überlegen bevor ich sowas riskiere bei unklarer gesetzeslage.

      @beamer:
      was meinst du? das der Mann vom TÜV ne gefakte Messung machen soll?? und in wahrheit deutlich mehr getönt ist als eingetragen???

      so lange es solche leute gibt wundert es mich auch nicht, dass das KBA generell sagt, es ist verboten ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MikeTheMig ()

    • auto bild hatte sich vor längerer zeit mit diesem thema beschäftigt. die hatten einen golf3 variant und dunkelblau. bei dem haben sie alle scheiben fluten lassen, also auch die frontscheibe. das soll alles legal sein.
      wer interesse daran hat kann sich ja mal an autobild wenden und nach den rechtlichen dingen fragen.
      die dekra ist doch immer der meinung sie kommen gleich nach gott und sie haben recht, egal um was es geht. ich war mal mit meinem trecker bei der dekra wegen einer hauptuntersuchung. war alles ok nur der prüfer wollte mir partu keine plakette geben weil der trecker kein bremslicht hat. hat mich schon sehr gewundert, weil das teil über 30 jahre alt ist und immer zugelassen war. er hat mit dann einen vortrag gehalten über sicherheit im straßenverkehr und das er schon wüßte wie er seine arbeit macht. ich hab mich dann an die niederlassung bei uns gewenet und siehe da: bremslicht ist nicht vorgeschrieben. als dann der nächste prüftermin war, ich wieder hin, war der gleiche prüfer und ich dem das erklärt und auf einmal war alles kein ding mehr. plakette geklebt und gut. er dann noch kleinlaut: MAN KANN NICHT ALLES WISSEN!
      schon richtig, aber dann kann man das auch nicht einfach behaupten.
      wie gesagt, einfach bei autobild nachfragen, die können da sicher helfen