Golf 4 Tür hinten einstellen! WASSER!!!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Golf 4 Tür hinten einstellen! WASSER!!!

      Nachdem ich nun weiß warum die Fußmatte feucht ist, möchte ich die Türe einstellen! Es regnet ganz leicht oben rein! leider ziemlich mittig! Die Türe hinten rechts ist der Übertäter! Einfach die falle ein wenig lockern oder wie soll ich es am besten machen?

    • Nein die Schlossfalle musst du nur einstellen wenn die Bündigkeit der Tür
      zum Seitenteil auf der ganzen Fläche nicht passt( zuweit draußen oder zu weit drinnen). Schau einmal oben an der Dachleiste lang, die Wölbung der Vordertür und der Hintertür müssen auf einer linie sein,
      die Hintertür kannst du über die Scharniere einstellen und zwar die Schrauben die Du an der Tür siehst, nicht die am Wagen!! und immer nur die Schrauben an einen Scharnier lösen, oben ist eine und unten zwei, die obere anlösen, so das die Tür noch am Scharnier liegt, nicht zu locker sonst wandert sie beim festziehen wieder weg.
      Wenn du vor der geöffneten Tür hockst must du sie zu dir hin ziehen, nur ein wenig, das kannst du über den Abdruck der Schraube kontrollieren, festziehen, Tür schließen und an dem oberen Türholm schauen ob es was gebracht hat, er müsste dann in der Fläche tiefer liegen wie der von der Vordertür, wenn du die Tür oben ganz erheblich reinziehst wird sie unten zum Schweller herauskommen da sie über die Höhenachse gekippt wird, also das selbe Spiel mit dem unteren Scharnier, oben aber vorher schön festziehen, 25Nm. So die Hintere Tür passt? Dann wirst du feststellen das die vordere Tür an der B-Säule etwas heraussteht, so 2-3 mm, da mußt du jetzt den Schließbügel um dieses Maß nach innen setzen, die vordere Tür darf aber etwas weiter raus stehen, so um 0,5-1mm, um keine Windgeräusche zu erzeugen.
      Das ist die Saubere Lösung, die zweite Möglichkeit, Scheibe hinten runterfahren, Tür auf, das Knie auf den übergang von Fenterschacht zur Türpappe, beide Hände oben an den oberen vorderen Türrahmen und dann mit Gefühl ziehen, aber Achtung, der Türrahmen kann bei zu großen Kraftaufwand deinerseits abknicken und das ist dann irreparabel, du müßtest dann die Tür tauschen und bist dann wieder da wo du schon warst, siehe oben.
      Ich halt die 1. Möglichkeit für die saubere Lösung.
      Gruß Harry

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Harry ()