Dringend -JL Audio 10 W6 V2 D4- Ratschläge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Dringend -JL Audio 10 W6 V2 D4- Ratschläge

      Hallo Leutz.

      Überlege mir diesen Woofer zu kaufen:

      JL Audio 10 W6 V2 D4- Impedanz: Doppel 4 Ohm
      - Dauerbelastbarkeit: 400 Watt
      - geschlossene Gehäuse: 17,7 Liter
      - Bassreflex-Gehäuse: 21,2 Liter

      Meine Endstufe:
      Audison LRX 2.500
      - 1 x 660W (4 Ohm) @ 13,8V 40 - 5 KHz @ 12dB Hi-Pass / Lo-Pass


      Das müsste ja schonmal ganz gut passen, oder ??

      Was meint ihr allgeimein zu dem Woofer ??
      Sollte ich den lieber in ein geschlossenes oder in ein Bassreflex Gehäuse verbauen ?? Denke grad bei nem 25er sollte ich den lieber in ein Bassreflex Gehäuse stecken, oder ??

      Höre hauptsächlich House (keinen Kirmesbuden Techno). Lege Wert auf Klang, wills aber auch mal richtig Krachen lassen und Spass an dem Woofer haben.


      ------------------

      Weitere verbaute Komponenten:

      Frontsystem: Focal 165K2P an Audison VRX 2.150
      Heck: MB Quart am Radio für ein wenig Rearfill
      Strom: 1f Elko und 74 Ampere Bosch f. Auto & Hifi
      Hochwertige Verkabelung und Dämmung.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von mavst ()

    • Laut genug kann der schon im geschlossenen Gehäuse! Allerdings wirst du den mit deiner Endtsufe gar nicht ausgereizt bekommen. Das Problem is hier das der 2 4Ohm Schwingspulen hat, heisst du musst den auf 8Ohm schalten um den an der LRX laufen zu lassen, 2Ohm Brücke wird dir die wohl nicht besonders danken...

    • ich dachte der läuft dann auf 4ohm und nicht auf 8 :-/ Ich schließe ja nur einen Woofer an.

      Verdammt. Wenn ich ihn Parallel anschließe läuft der an 2 Ohm und da macht die Stufe locker 900 Watt !! :(

      An 8Ohm Seriell wird von der Lestung wohl nicht mehr viel übrig bleiben ... Also kann ich das mit der Stufe ziemlich vergessen, richtig ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mavst ()

    • RE: Dringend -JL Audio 10 W6 V2 D4- Ratschläge

      Nabend,

      Solange wie du noch überlegst zu kaufen, ist ja noch alles in Butter :D

      D4 Schwingspule würde ich nur nehmen, wenn du wirklich ~8 Ohm Gleichstromwiderstand haben willst.

      Zum zweiten Punkt: "saubere" Leistung kannste eigentlich nie genug haben ... ich gehe auch mit 1kW bei RE von 4 Ohm auf nen geschlossenen 10" in knappen 20l - wenn du dich nicht total blöd anstellst, bleibt der woofer auch heile.

      Zum Punkt Pegel und Tiefgang: Im Auto haste aufgrund des Druckkammereffekts mit einem 25er auch genügend Tiefgang und du brauchst dich maximal pegelmäßig hinter größeren Tieftönern verstecken - wobei der pegel dann schon andere regionen als normal bekloppt erreicht :D

      Fazit: musste selber wissen...hier kann man dir eh bloss verschiedene ansichtspunkte mitteilen. Schlußendlich hat alles seine Vor -und Nachteile, die du für deinen Einsatzweg abwägen musst.

      Ich weiß, ist leichter gesagt als getan :P

      Gruß
      Ronny

    • Also mit anderen Worten, wenn ich die Endstufe entsprechend Einstelle sollte der Woofer das verkraften können, oder ?

      Also mir gehts auch mehr darum das der Woofer sauber spielt. Trocken, schnell und präzise. Ich denke mal, dass sollte der Woofer alle mal leisten. Nur mit der Endstufe das macht mir dach grad ein wenig sorgen.

      Kann den Woofer neu für 350 euro vom Händler haben und das ist schon mehr als eine Überlegung wert :-/

    • ne, die Impedanz entscheidet, wieviel leistung die entstufe zu verfügung stellt und wenn sie in den protect modus geht :P

      D4 Schwingspule würde ich nur kaufen, wenn du entweder 2 oder 8 Ohm fahren möchtest.

      Meine Anspielung bezog sich eher darauf, dass es noch andere schönen 25er auf dem Markt gibt und das der 10W6v2 sicherlich auch als D2 oder S4 Schwingspule erhältlich ist.

      Gruß
      Ronny

    • Ja das schon, aber nicht zu dem Preis :P Naja, die Leistung an 4Ohm nutzen zu können wäre mir schon lieber...

      Zur Wahl stünde auch noch ein Rockford T1 ..


      Naja die Stufe läuft (angeblich) auch an 2Ohm stabil, laut meinem Händler.. Müsste ich wohl auf jeden Fall für genügen Belüftung sorgen ;)

      Also lieber Finger weg ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von mavst ()

    • @Franky: das ist natürlich nicht so erfreulich :O

      @Mavst: wer sagt das, dass man für weniger geld nicht auch gute sachen kriegt ?(

      edit2: warum hängste so am JL, wo der doch nicht so richtig reinpasst ins konzept ?(

      Gruß
      Ronny

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Ronny ()

    • Weils halt ein JL ist :D Naja und bei dem Preis da bin ich schon schwer ins Grübeln gekommen.. Und Anfangs hatte ich auch gedacht, er passt ins Konzept... Nur hab ich da leider nicht dran gedacht, dass es ein Doppelschwinger ist... Und sonst hätte der ja wunderbar gepasst..

      Bin schon länger auf der Suche nach nem Woofer und der JL war da halt sehr sehr interessant bei dem Preis.. Aber das ist dann Nix halbes und nix ganzes..

      Hänge auch irgendwie noch am T1 von RF .. nur der ist jetzt auch wieder teurer geworden .. Bei RF haben die das Programm ein wenig geändert :-/


      T1 Werte:
      10" Subwoofer mit 2x2 Ohm Schwingspulen

      600W RMS
      1200W max.
      3" Schwingspule aus eloxiertem Aluminium
      Einbautiefe 6,4"
      Gehäuseempfehlung: ca. 28L Bassreflex / ca. 21L geschlossen
      Abstimmfrequenz 35Hz


      Würde ja sicherlich nicht schlecht passen, auch wenn das hart an der Grenze ist mit der Endstufe...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mavst ()

    • guck mal in die region peerless, eton, alto, scanspeak und dessen variationen (exact)....gibts so viel, für 250¤ aufwärts....wobei der Preis ja noch nie alleine die qualität eines chassis ausgemacht hat.

      Gruß
      Ronny

      edit: "hart an der grenze" gibts nicht...kehr mal die ganzen leistungsangaben untern tisch und beschränk dich auf den einsatzzweck und den damit verbunden techn. Daten, die das chassis haben sollte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ronny ()

    • Naja der Preis sollte jetzt auch nicht so ober die große Rolle spielen. Nur das war Preisleistungsmäßig schon ein recht gutes Angebot, wie ich fand. Lieber einmal sparen, als einmal halbherzig kaufen und dann unzufrieden sein.

      Den RF krieg ich beim Händler bei mir in der Nähe.. Das ist das gute dabei.. Eton und Exact kann er glaube ich auch kriegen ... Ich werd mal schauen..

      Wie sieht denn eigentlich mit dem JL W3 aus ?? Den gibt es mit 2x2 Ohm .. Ist aber deutlich geringfügiger aufwendig verarbeitet und leistet auch noch sooo viel :-/


      Also habs eingesehen, der w6er kommt dann leider nicht in Frage *schnief* ;(