Licht-Fade-Modul - Interesse?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Licht-Fade-Modul - Interesse?

      Hi!

      Ich hab schon was länger die Idee mit reini ein Modul zu erschaffen, was die ganzen Lichter zum faden bringt.
      Im Idealfall säh das so aus, dass man es einfach zwischen den Lichtschalter-Stecker und den Lichtschalter steckt (also eine Aufnahme und ein Kabel mit neuem LS-Stecker dran).
      Machen tut es eigentlich nix besonderes, außer halt das Standlicht, die Tachobeleuchtung und Instrumentenbeleuchtung nicht mehr einfach an und aus gehen zu lassen, sondern jedes mal über ca. 2-3 Sekunden ein und auszufaden. Einen externen Anschluss für das Innenlicht (damit das auch IMMER an/aus fadet und nicht nur wenn man den Wagen offen lange genug stehen lässt) gibt es dann auch.
      Preislich weiss ich noch nix. - Da warte ich auf die Antwort von reini.
      Stell mir nur vor, dass es von Innen+Außen ziemlich geil aussieht, wenn die Lichter nicht einfach "zack" an/aus gehen sondern edel an/aus faden.

      Besteht da überhaupt Interesse an so 'nem Modul?

    • Ich befürchte der wird heftig.
      Material ist alleine schon mindestens folgendes:

      Platine natürlich, paar auflöt-Pins, 5 ICs, 5 Relais (denke ich mal), LS-Stecker, und noch viel Kleinkram.
      Dummerweise hab ich keine Ahnung was so ein IC kostet.

    • mit relais kannst du da gar nichts anfangen, weil die viel zu träge sind für das faden. das passiert ja durch schnelles ein und ausschalten.
      brauchst also halbleiter die das übernehmen und die sind nicht gerade billig, vorallemweil du folgendes berücksichtigen musst:
      da du am abblendlicht zB knapp 10A anliegen hast brauchst du aber schon welche mit nem relativ kleinen Rds (Kanalwiderstand) oder aber du brauchst ein gehäuse mit kühlkörpern für die wärmeabfuhr.
      dazu kommt das du die büchse am lichtschalter hinten nicht als ersatzteil bekommst, sondern nur den stecker. entweder muss also was "gebasteltes" herhalten, oder aber du müsstest dir nen lichtschalter bei ebay oder so schiessen und diesen opfern.
      desweiteren müsstest du dir was einfallen lassen wie du auf den einzelnen kanälen faden kannst. alleine für die innenlampe, das abblendlicht und das standlicht wären schon drei pwm kanäle notwendig die der µC nicht hat. man müsste diese also in der software realisieren. da software aber sequentiell und nicht parallel läuft, mal ein bsp wo es zu problemen klommt: die scheinwerfer faden aus, und du öffnest die tür so das das licht angeht..also 2 dimmphasen parallel. das wird so im assembler zu problemen führen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bora-r32 ()

    • Um die Aufnahme für den Stecker zu realisieren kann man einfach entsprechende Pins auf die Platine löten und dann den Stecker draufstecken.
      Das Abblendlicht soll garnicht gefadet werden, nur:

      Standlicht (2 Kanäle, 1 Controller)
      Tacho+Instrumentenbeleuchtung (2 Kanäle, 1 Controller)
      Innenlicht (1 Kanal, 1 Controller)

      Wenn man also 3 Controller nimmt müsste das reichen.
      Theoretisch könnte man auch noch das Standlicht + Tacho + Instrumentenbeleuchtung zusammenfassen, denn das geht ja auch immer nur zusammen an.
      Ich denke technisch würde reini das schon gut realisieren.

      Es geht halt nur darum, ob überhaupt größeres Interesse an so einem Plug'n'Play-Modul bestehen würde, oder ob's ein Einzelstück bleiben würde.

    • du solltest dir vorallem erstmal überlegen wie du schalten willst.
      standlicht links und rechts dimmen doch gleichzeitig aus. gleiches gilt auch noch für die amaturenbeleuchtung bzw den tacho (vorausgesetzt du hast den nicht anders angeschlossen) dann kann man das im idealfall sowieso über einen pwm kanal laufen lassen. dazu innenlampe..wären 2 controller...bzw 2 kanäle...die man auf einem chip noch realisieren könnte..weil du als eingang lediglich 2 kanäle hast (standlicht/innenlampe) und so die externen interrupts bei dem ding nutzen kannst. problem dürfte sein (da haben wir ja schonmal drüber gequatscht) das du jetzt bei der innenlampe schon ein faden hast.
      wenn du also abschliesst, was vergessen hast, und wieder aufschliesst während des dimmens wirds problematisch
      einfach draufstecken geht natürlich..aber schonmal überlegt was passiert wenn dir das ding nachts durch erschütterungen von fahrwerk zB auch "einfach von der platine springt" ??