1.8T macht probleme

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • 1.8T macht probleme

      hallo,
      wie schon in der überschrift macht der Motor in meinem Golf so seine Probleme. Das Auto war deswegen schon 4 mal bei VW. 2mal haben sie gar nichts gefunden und die anderen Male wurden ventile am Turbo gewechselt und ein Fühlerchen zur gemischregleung. Welche Ventile konnte der Mann bei der Autorückgabe nicht sagen.

      Ich habe die Suchfunktion durchgewühlt aber irgendwie passt kein Thread genau auf mein Problem. Angeblich ist den netten Menschen bei VW das Problem auch nicht bekannt.

      Nun zum wesentlichen:

      Nach längeren Standzeiten, d.h. wenn der motor richtig abgekühlt ist, ruckelt er die ersten 1-2km. Das ganze geht häufig so weit, dass sobald ich aus meiner Garage herausgerollt bin, die Drehzahl abfällt auf ca. 600u/min, die ggf. eingeschalteten Scheinwerfer munter flackern und man den Motor abstellen muss, weil er einfach kein gas mehr annimmt. Das ganze ist extrem nervig, da das Auto vorallem beim anfahren auf den ersten km schön schaukelt und wenn man nicht aufpasst würgt man ihn ab. Mir ist kürzlich aufgefallen, dass es auch stark nach benzin riecht wenn er so ruckelt. die Beifahrertür war auf und dann ging es nach dem starten wieder los. Man roch extremen benzingeruch und es hörte sich nach zündaussetztern an, als wäre eine Zündspüle defekt.

      Bei VW meinte man beim letzten Versuch dass der Motor zu fett läuft, das würde den gestank und das unruhige laufverhalten erklären, aber wenn es dann so sein sollte dann finden die wohl nicht den wirklichen Auslöser dafür. Das könnte evtl auch erklären warum es anscheinend nur bei niedrigen Temperaturen unter 6° auftritt.

      Ich bin für jede Information dankbar!!!

      mfg
      fabian

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von fb_off ()

    • Hi,

      hm, sowas ähnliches hatte mein Brider auch, hat zwar keinen 1.8T aber die Sympthome waren fast die selben. Bei ihm war die Lambda Sonde defekt !!! Die Werkstatt hatte natürlich keine da und haben ihn wieder heimgeschickt. Sie sagten er könne ohne bedenken weiterfahren bis die da ist, echt klasse, Kat war danach a noch defekt weil er zu fet gelaufen ist.

      Wenn der Motor warm ist, hat er noch die volle Leistung oder nicht ?

      MfG Stefan

      MfG Stefan
    • RE: 1.8T macht probleme

      Hallo Fabian

      hört sich nach einem alten Turbo problem an was viele beanstanden. Ich vermute mal im Speicher steht "Fehler 17705 Verbindung Turbo/Drosselklappe Druckabfall". Die Gemischbrechnung im nach kaltabfahrt passt nicht. Falls das der Fall ist sollte die gesamte Ladeluftstrecke nach Undichtigkeiten abgesucht werden. Dabei sollte man mit Überdruck die Strecke abdrücken. Alles andere (Sichtprüfungen oder so) ist Quatsch. Bitte dabei auch die kleinen Rückschlagventile in der Nähe der Drosselklappe beachten.
      Falls dort nichts zu finden ist geht es wie folgt weiter. Im Motorsteuergerät den Messwerteblock (kurz MWB) 32 auslesen während der Fahrt. Gefahren werden sollte im Teillastbereich sprich Landstraße und das ca. 15 km. In dem MWB sieht man die Lambdaadaptionswerte. Erster Wert ist Leerlaufwert, zweiter Teillast. Der Wert an der ersten Stelle sollte um +/- 2,5%, der zweite Wert um -2 bis +8% bis Modelljahr 2000 und -10 bis 0% ab Modelljahr 2001.
      Liegen die Werte bei der zweiten Stelle über dem Grenzwert +8% bzw 0% , überprüfe mal das Produktionsdatum auf dem Stecker des LMM. sollte da ein Datum vor 14. Woche 2001 stehen (14/01) so ist der LMM zu ersetzen.
      Bei Werten unter dem Grenzwert -2% bzw -10% sollte man den Ansaugbereich nach Falschluft absuchen.
      Liegen die Werte innerhalb der Grenzwerte ist die Lambdaadaption i.o. und somit auch die Sonden. Die Sonden arbeiten auch erst ab 300°C. Wer also bei einem Kaltabfahrtproblem Lambdasonden ersetzen will liegt etwas daneben. Das dauert gut 1-2 Min je nach Ausgangstemperatur bis die soweit sind und in die Gemischregelung eingreifen.

      Falls alles nicht hilft geht es wie folgt weiter. Ladedruck prüfen!
      Falls der i.o ist bitte den Motor bei warmer Umgebung sprich nicht kälter als 15°C den Motor im Leerlauf laufen lassen, alle Verbraucher ausschalten und den Wert in MWB 3 beobachten. Dort sieht man Drehzahl, Luftmasse, Drosselklappenwinkel und Zündwinkel. Liegt der Drosselklappenwinkel im Leerlauf über 2% so ist die Klappe vorsichtig zu reinigen und neu anzupassen.
      Nach durchführung dieser Arbeiten sollte der Fehler behoben bzw gefunden sein. Vorrausstzung sind natürlich Sensoren die i.o sind besonders Ladeluft und Kühlmitteltemperaturfühler.

      Ich gehe mal davon aus das du zu hause keine Möglichkeit hast das Steuergerät auszulesen. Diese Arbeiten kann natürlich auch die Werkstatt machen. Allerdings ist es schwer jemanden zu finden der sich mit dem 1.8T wirklich gut auskennt. Die ganzen Regelsysteme sind auch nicht so einfach zu verstehen. Ich musste mich damit auch erstmal ne Weile beschäftigen und die zeit haben oder wollen die meisten nicht investieren.

      Ich hoffe ich habe dir damit etwas weiter geholfen.
      Gruß Dirk

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KFZmann ()

    • :)Klasse @KFZmann; wirklich sehr informativ! Eine Frage am Rande: beim AGU gibts ja noch kein EGas, wie wird da dann eigentlich die DK angelernt? Geht das auch über VAG-Com oder nur anders?

      Gruß Olli,

      GTI 1.8T since '02
      family car: Golf VII GTI
    • Original von ChuckChillout
      :)Klasse @KFZmann; wirklich sehr informativ! Eine Frage am Rande: beim AGU gibts ja noch kein EGas, wie wird da dann eigentlich die DK angelernt? Geht das auch über VAG-Com oder nur anders?


      Muss über VAG com auf Null gestellt werden ;)
    • booohhh ey dat nene ich mal INFOS geilll

      also ich würde mir dat ausdrucken und dem meister aufn tisch legen......

      mit den worten
      so machen und nicht anders verstanden...

      gruss

      Gruß Andy

    • @ChuckChillout

      bei AGU ist die Sache etwas schwieriger da er von der Diagnose doch sehr beschränkt ist ;(. genau weiß ich das nicht bei dem Motor. Vermutlich wie bei den normalen Benzinern. Im Motorsteuergerät in der Grundeinstellung auf Kanal 98 gehen und neu anlernen. Ansonsten schaue ich morgen nochmal nach und melde mich dann nochmal.

      Gruß

    • Original von KFZmann
      @ChuckChillout

      bei AGU ist die Sache etwas schwieriger da er von der Diagnose doch sehr beschränkt ist ;(. genau weiß ich das nicht bei dem Motor. Vermutlich wie bei den normalen Benzinern. Im Motorsteuergerät in der Grundeinstellung auf Kanal 98 gehen und neu anlernen. Ansonsten schaue ich morgen nochmal nach und melde mich dann nochmal.

      Gruß

      Danke, das wäre nett, weil ich wollte wenns wärmer wird mal die DK reinigen :)

      Gruß Olli,

      GTI 1.8T since '02
      family car: Golf VII GTI
    • Hallo fb_off und KFZmann,

      hatte genau das gleiche Problem auch bis vor 2 Wochen! Nach abklemmen der Batterie (DK-Adaption) läuft er seitdem wieder gut. Komischerweise tauchte der Fehler immer nur Wochenweise in Abständen von ein paar Monaten auf und war nicht bewusst reproduzierbar. Eine neue Drosselklappe scheint wohl auch nicht unbedingt Besserung zu bringen, habe schon gelesen daß Andere mit der neuen DK auch wieder das Problem hatten...

      Mal sehen wann es wieder los geht und ich die DK adaptieren muß. Sollte mich vielleicht dochmal durchringen VAG-COM zu kaufen, habe es satt ständig meine Anlage neu einzumessen nachdem ich die Batterie abgeklemmt habe! :(

      Gruß,
      Markus

    • hallo,
      danke für die Hilfe und besonders an kfzmann. sehr informativ dein posting danke nochmal

      ich werde diese woche mal mit dem posting nach vw fahren und dann sollen die den nochmal unter die lupe nehmen. das mit der drosselklappe bringe ich dann da auch nochmal zur sprache. Wobei das Problem bei mir doch fast jeden Tag auftritt und nicht in monatlichen Abständen.

      mfg
      fabian

    • Hallo paraglider

      es gibt auch Fälle wo es beim 1.8T zu verkokung der Einlassventile gekommen ist. Allerdings wäre dann das Problem permanent. Des weiteren hatte ich schon einen Fall wo das Strahlbild der Einspritzventile besch.... war und das der Motor deswegen sehr unrund lief. Was auch zu beachten ist besonder bei hoher Laufleistung ist die Kurbelgehäuseentlüftung. Dort kann sich mit der Zeit sehr viel Öl ansammeln was auch zu starken Ablagerungen an der DK führen kann.

      Die Kraftstoffqualität ist für den Kaltlauf auch nicht von minderer Bedeutung. Habe ich selbst erfahren. An ner Billigtankstelle getankt und nach der dritten Billig Tankfüllung ging es los. Schlechterer Kaltstart und anschließendes Leerlaufsägen von ca. 100 bis 200 U/min waren die Folge. Dann wieder mit Markensprit gefahren und die Probleme waren nach der 2. Tankfüllung weg.

      Bei den ersten 1.8Ts gab es ne Serie von Steuergeräten die nen schlechte Kaltlaufaplikation hatten. Fragt mich jetzt aber nicht nach den Zeitraum oder ne Teilenummer. Die weiß ich leider nicht.

      Gruß Dirk

    • Original von KFZmann
      @ChuckChillout

      habe heute noch nichts verwertbares gefunden wegen der DK anlernen. Bin aber weiter auf der Suche.

      Gruß

      Danke für deine Mühen! =)
      Ich hab mal im Rep-Leitfaden nachgesehen, dort wird auch nur beschrieben wie der Gaszug mech. eingestellt wird.

      Gruß Olli,

      GTI 1.8T since '02
      family car: Golf VII GTI
    • @ChuckChillout

      Habe leider nichts für den AGU finden können. Nur den Verweis auf das Fehlersuchprogramm mit dem 5051.
      Eine weitere Möglichkeit ist halt noch das du die Batterie abklemmst für ca. 5 min. Anschließend anklemmen und für 3 min nur die Zündung einschalten. Danach Zündung aus und nach 5 sec. wieder einschalten mit anschließendem Motorstart. Die DK hat sich dann alleine angelernt.

      Gruß Dirk

    • Hallo,
      ich hatte gestern mit dem auto einen Termin bei VW. Der Meister da meinte er greift nicht auf "weisheiten von irgendeinem selbsternannten Spezialisten zurück". naja zwingen konnte ich ihn ja auch nicht nach dem vorzugehen was kfzmann gepostet hat. die haben nun gestern den LMM getauscht bis jetzt sieht es ganz gut aus. der fehler 17705 wurde vom diagnosetool angezeigt allerdings auch ein weiterer leider weiß ich die nummer jetzt grade nicht.

      naja ich hoffe das das jetzt läuft.

      mfg fab