WaPu hinüber nach 38tkm?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • WaPu hinüber nach 38tkm?

      hallo leute

      wollte am donnerstag abend mit meinem Golf IV GTI (1.8T, Motor AUM) ne längere strecke bis nach hause fahren, doch schon nach einigen km nach fahrtbeginn meldete sich die MFA: STOP, Kühlmittelstand prüfen. Es war nur kurze Zeit, nachdem ich das erste mal in diesem Jahr meine Klimaanlage (manuell) aktivierte (vielleicht gibts da einen Zusammenhang?). Merkwürdigerweise war auch die Leistung weg, der Turbo schien nicht mehr zu funktionieren. Die Temp.Anzeige war unterdessen auf über 120°C geklettert. Ich fuhr natürlich gleich von der Autobahn und kontrollierte den Kühlmittelstand, doch davon war reichlich vorhanden, es bildete sich auch keine Pfütze unter dem Auto. Glücklicherweise hatte ich mein Notebook mit, so dass ich gleich den Fehlerspeicher kontrollieren konnte. Im Motorsteuergereät war indes nichts zu finden, das Kombi meldete aber das der Temp.fühler nen kurzen habe (jedoch intermittent). Nun, nach 5 minuten war die Temp.anzeige wieder auf 90°C und ich beschloss weiterzufahren. Doch nach einigen Minuten auf der Autobahn war wieder schluss. So beschloss ich dem TCS (=ADAC in der Schweiz) anzurufen, der Helfer war sodann auch 20 Minuten später vor Ort, wusste aber auch nicht weiter. Ich folgte ihm dann in den nächsten Ort zum Freundlichen, merkwürdigerweise war auf dieser Fahrt alles i.O. Der Freundliche checkte alles kurz durch, einige Tests im Leerlauf, konnte nichts finden. So fuhr ich dann eben weiter heimwärts, doch als der Weg etwas steiler wurde, fing das Problem von neuem an. Nach kurzer Zeit: STOP, ich hielt an, Temperatur fiel innert 40 Sekunden von 120°C auf 90°C zurück und weiter gings. Irgendwann nervte die Anzeige und ich fuhr einfach weiter, ohne Probleme, aber auch ohne Turbo. (Im Motorraum war nichts aussergewöhnliches, es hat nicht gequalmt!) Am nächsten Tag brachte ich mein Fahrzeug dann zum durchchecken. Ich war ziemlich sicher, dass es nur der Temp.fühler war und dass die Sache schnell erledigt sein werde. Doch da ruft mich der Freundliche an und meint, meine WaPu sei hinüber. Kosten: CHF 1500 (=1000 EUR) So stehe ich momentan also ohne Auto und etwas Bauchschmerzen da, meine Fragen: 1. Kann es einen Zusammenhang zwischen Klimaanlage und WaPu geben? 2. Geht ne Wasserpumpe schon nach 38tkm futsch? 3. Ist dieser Preis für den Austausch (Arbeit+Material) angebracht?

      Danke für eure Meinung - irdeto98

    • Theoretisch kann die WaPu schon nach 38TKM kaputt gehen, aber dann ist es ziemlich eindeutig kein normaler Verschleiß sondern ein Materialfehler-also auf alle Fälle wegen Garantie/Kulanz erkundigen!
      1000€ finde ich ganz schön happig; zwar ist die WaPu tauschen nicht gerade billig, da der Arbeitsumfang dem des Zahnriemenwechsels entspricht, sollte aber eigentlich nicht viel mehr als 500€ kosten. Ich kenne jetzt niht die Preise für sowas in der Schweiz, aber da würde ich nochmal genau nachhaken wie sich dieser Preis zusammensetzen soll.
      Ich habe zwar in letzter Zeit vermehrt bei TTs von defekten an der Klima gehört, müßte aber nochmal nachschauen ob da auch irgendwie die WaPu im Spiel war.
      Den defekten Geber für das Kühlmittel ist ein bekannter Fehler, dafür gibts es zum Teil auch einen neuen, verbesserten Geber.

      Gruß Olli,

      GTI 1.8T since '02
      family car: Golf VII GTI
    • danke für die infos

      der Golf kam eben ursprünglich auis Spanien und hatte 24tkm aufm Tacho. Auch sonst gab es einige Merkwürdigkeiten, so ist im Serviceheft z.B. das Kaufdatum nicht eingetragen und folglich es gab Probleme mit der Herstellergarantie. So oder so hab ich vom Occassionshändler ne Garantieversicherung (CarGarantie) von Nov04 während 2 Jahren. Ich hoffe nun natürlich, dass die für die WaPu aufkommen. Obs jetzt auf Kulanz geht oder die Versicherung zahlt kann mir ja eigentlich egal sein.. Nur kommt bei mir jetzt der Verdacht einer km-Stands-Manipulation auf, auch wenns wohlmöglich tatsächlich nur ein Materialfehler sein mag.

      Ich als Laie kann nur nicht ganz begreifen wie man mit ner defekten Wasserpumpe eine recht hügelige Fahrt von 130km hinter sich bringen kann, ohne dass der Motor tatsächlich ein Hitzeproblem bekommt. Meiner Ansicht nach müsste man es dem Motor ja schon irgendwie ansehen, wenn er am kochen ist. (was doch wohl passiert, wenn die WaPu ausfällt)

      Ist es von der Elektronik denn so geregelt, dass wenn der Geber eine zu hohe Temperatur zeigt, der Turbo automatisch (und ohne Verzeichnung im Fehlerspeicher!!) abgeschaltet wird?