Motorumbau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Was ist alles nötig, wenn man in einem 1,6l Golf IV einen 1,8l T einbauen will??? Man braucht vieles neu oder? z.b. andere bremsanlage und so.

      Löhnt sich das überhaupt?


      Kai


      speedzonex.de

    • Motor (und alles was dazu gehört...)
      Getriebe
      Luftführung
      Bremsanlage
      Auspuff (komplett)
      Motorkabelbaum
      Steuergerät
      Benzinpumpe

      das löhnt sich, wenn du das selbst machst, lohnen tut es sich auch, sofern du den wagen noch paar jahre weiterfahren willst, denn
      versicherungsmäßig zahlst du weiterhin für den 1.6er + 10-20 euro mehr.

    • weil der wagen nicht umgeschlüsselt wird. ist die karosserie einmal für den 1.6er zugelassen, dann behälst du das bei.

      das ist auch der grund, weshalb man - sofern sowas machen will - sich am besten den kleinsten (versiherungstechnisch günstigsten) motor nehmen sollte.

    • bingo ;)

      es muß natürlich alles tüv-gerecht eingebaut werden. sprich: mußt erstmal zu vw, dir das ganze bestätigen lassen, daß z.B. die bremsanlage für den motor wirklich ausreicht usw.

      wenn man das nicht selbst machen möchte/kann, dann gibts da div. leute, die einem das einbauen. allerdings kann ich nix zu sagen, wie ordentlich die das machen.

    • also, ich hab (und das mit VIEL %) für den
      - Motor+Getriebe+Steuergerät,komplett Kabelbaum und was sonst noch so im Motorraum rumlungert (außer Lima,Kompressor,Kühler, Kondensator) mit der Benzinpumpe 1000 Eur
      - Bremsanlage (V6) 250 Eur (allerdings leider nur vorne...)
      - Auspuff (ab Krümmer) 250 Eur

      dann noch die ?X!§"2347634 Schrauben:
      300 Eur

      und halt noch Selbsthilfe-Werkstattkosten...

      achja... und nochmal 50 Eur für die verdammte Achsvermessung.
      Dazu kamen natürlich noch 2 Bremsscheiben für 200 Euro dazu.
      Alles andere stammt aus einem (zwei umgenauzusein) Testfahrzeugen.