225/45 mit 17 zoll felgen ->schlecht für die radnabe???

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • 225/45 mit 17 zoll felgen ->schlecht für die radnabe???

      hallo leute,

      hab momentan noch 195/65 R 15 Räder drauf. wollte mir jetzt 17 zoll felgen zulegen in verbindung mit nem 225/45 er Reifen. nun sagte ein Arbeitskollege meines vaters, dass eine solch "große" (<-extra in anführungsstrichen ;) ) felge etc. schlecht für die radnabe wäre d.h. eine zu hohe belastung für diese wäre! aber das is doch quatsch, oder? wurde der golf 4 nicht auch serienmäßig je nach ausstattungsvariante mit 17 zoll felgen ausgeleifert?


      mfg
      mac_85

    • wurde der golf 4 nicht auch serienmäßig je nach ausstattungsvariante mit 17 zoll felgen ausgeleifert?


      doch wurde er...der R32 hat ja sogar 18 zöller ;)

      also da brauchst du dir wirklich keine gedanken machen.
    • Sind unsere schlechten deutschen Straßen gut für die Autos (Fahrwerk usw.)???
      JA!!!

      Der Verschleiß kann zwar etwas erhöht werden, aber so schlecht ist das für die Radnabe nun auch wieder nicht!

      PS: Sehr dicke Adapterplatten oder Distanzscheiben sind für die Radnaben viel schlimmer!

      PS: Der Jubi hatte auch 18 Zöller! ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von porschewheels ()

    • Stimmt, nen normaler 17 der 18 Zoll reifen macht nix! Aber wenn Du dann nen großen Reifen fährst, angenommen 255 und an der Felge ne geringe ET hast, und dann noch Dicke Spurplatten gehn die Radlager fix dahin! Dadurch das auf den Lagern ne Art Hebelwirkung eintritt!

      Kumpel hatte mal sonen Rieger Breitbau Scirocco, hinten mit 11x15 ET- 25 oder so, und dann noch Spurplatten! Der hatte pro Saison 2 Radlager durchgejagt!