Motorschaden 1.6 16V 105 PS MKB AZD!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Motorschaden 1.6 16V 105 PS MKB AZD!

      Hallo Leute,

      ein Arbeitskollege kam am Samstag aus dem Urlaub zurück. Hinter ihm lagen ca. 1000 km von denen der einen Großteil mit fast Vollgas zurückgelegt hat. Kurz vor der Heimat wurde der Wagen immer langsamer bis zum Stillstand. Der Motor ging aus. Er versuchte wohl noch ein paarmal zu starten, aber bis auf ein klackerndes Geräusch ist dem Motor kein Lebenswille mehr zu entlocken gewesen.

      Die letzen 5 km wurde er dann von einem Bekannten abgeschleppt. Zu hause, hat er dann erstmal die Zündkerzen raus gedreht und siehe da, eine war total abgebrannt. Es war bis auf das Gewinde nichts mehr zu sehen. Auch der Keramikkörper war schon ziemlich entstellt. Das fehlende Teil hat wohl min. ein Ventil beschädigt, da der betroffende Zylinder keine Kompression mehr aufweißt. Er fragt sich jetzt natürlich wie sowas kommen kann. Es sind Longlife Zündkerzen verbaut und der Motor hat gerade mal die 40.000 km Marke erreicht.

      Ich habe folgende Theorie aufgestellt an der ich auch festhalte. Der Motor ist ja bekanntlich auf Super plus (ROZ 98) ausgelegt. Vielen meinen aber, dass das übertrieben ist und greifen zu Super (ROZ 95), was ja auch in Ausnahmefällen getankt werden darf, dank Klopfsensor.
      Aber auch dem Klopsensor sind Grenzen gesetzt.
      Da er aber eine sehr lange Zeit Vollgas gefahren ist, gehe ich davon aus, dass es zu Hochgeschwindigkeitsklopfe gekommen ist. Die unkontrollierten Verbennungen haben der Zündkerze dann wohl den Kopf "abgeschlagen". Alles weitere ist Geschichte.
      Da greift das Sprichwort wieder: sparen ist teuer.

      Ich bin ja mal gespannt wie die Reaktion der Werkstatt sein wird. Er glaubt mir einfach nicht, dass das mit dem Sprit zusammen hängt. Ich hoffe führ ihn, dass das die Werkstatt auch nicht glaubt.

      Gruß
      Frank

    • Bist du dir sicher, dass der 16V nur mit Super Plus gefahren werden darf?

      Also meinen 8V darf ich mit Normal Benzin und mit Super fahren!
      Und ich war immer der Meinung, dass man den 16V mit Super und Super Plus fahren kann/darf!

      Aber du hast schon Recht: Gibt man einem Auto immer die Sporen (und dies über eine längere Zeit), dann sollte man wirklich das bessere Benzin tanken!
      Fahre in meinem 8V auch nur Super!

    • also ich hatte ja auch den 1,6 16V und da stand riesengross im Tankdeckel
      96 Oktan und das ist bei mir Super!
      Bin ihn auch nur ab und zu mit Super Plus gefahren und der hat bei mir 107000 km gehalten!
      Und vom neuen Besitzer hab ich noch nichts gehört, denke aber der fährt immernoch!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GTI-Freak ()

    • Im Tankdeckel steht 98/95 Oktan. Und im Handbuch steht das das erste normalerweise und das zweite in ausnahmefällen getankt werden soll. Ich tank nur Super weils ja an den Markentanken kein Super Plus mehr gibt. Und Vpower und so weiter ist doch etwas abgehoben teuer



      EDIT: Aber wo ist das Problem. Bei 40.000 km hat er doch eh noch garantie. Also nicht selber rumbasteltn sondern zu VW aufn Hof stellen und richten lassen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Roland_G4 ()

    • Auszug Technische Daten GOLF IV Prospekt

      Durch die Klopfregelung kann anstelle von bleifreiem Super plus bleifreies Superbenzin (min. 95 ROZ) bei geringer Drehmomentminderung verwendet werden.

      Der 1,6 er 16 V ist auf Super Plus ausgelegt das stimmt schon, die angabe ist bei den Benzinern fast immer die gleiche. Anstelle des Treibstoffes x darf y getankt werden bei: leistungsverlust, mehrverbrauch,nageln des motors (steht beim FSI zumindest)....

      aber wenn der Hersteller sagt man kann das Benzin y tanken, dann wird das bestimmt nicht zum Motorschaden führen. Dann wär der Hersteller ja schön doof!

      Da passiert es eher das einige Tankstellen im Ausland irgendein billig fusel unter Super verkaufen und man einen motorschaden bekommt weil der Treibstoff nicht der Norm entspricht....z.b. kann man die FSI Motoren jetzt auch mit Super fahren. Die FSI Motoren stehen nicht so auf Schwefel. Die Qualität der Treibstoffe in den EU ländern (den alten) ist aber so gut, das der Schwefelanteil so gering ist das das den FSI motoren nicht stört. Für die Östlichen Länder sagt vw man soll das beste tanken was die da haben, weil da die qualität nicht so gewerleistet ist und da mehr schwefel drinn sein kann.

      mfg Buddy

    • Hallo,

      leider hat er noch keine Infos von der Werkstatt bekommen, aber die haben mehr oder weniger schon bezüglich der Gebrauchtwagengarantie abgewunken. Auch Kulanz wird wohl nicht möglich sein, da es ein Verschleißteil ist, was kaputt gegangen ist. Der daraus resultierende Motorschaden ist persönliches Pech.

      Aber nochmal zurück zu der Diskussion super oder super plus.
      Für alle die es immer noch nicht glauben. Der 1.6 16V braucht super plus, der 1.6 8V kommt mit super aus. Jedoch hat dieser einen etwas höheren Verbrauch als der 16V.
      Richtig ist, dass im Tankdeckel ROZ 98/95 steht. Der Wert der an erster Stelle steht gibt an, welchen Sprit der Motor in der Regel benötigt. Die zweite Zahl gibt an, dass in Ausnahmefällen auch das getankt werden kann, es sind dann jedoch hohe Drehzahlen zu vermeiden und man muss sich mit Leistungsverlust und höheren Verbrauch zu frieden geben.
      Wenn man diese Punkte befolgt, wird ROZ 95 (super) sicherlich den Motor nicht schaden, d.h. auf den Landstraßen und in der Stadt wird es nie Probleme geben.
      Aber wenn man sich auf der Autobahn über einen längeren Zeitraum am "Limit" bewegt, sollte super plus, also ROZ 98 getankt werden, da es ansonsten zu Hochgeschwindkeitsklopfen kommen kann. Und das kann,wie schon geschrieben, tödlich für den Motor sein.

      Gruß
      Frank

    • Ich habe noch NIE was gelesen von Hohe Drehzahlen vermeiden bei VW. 8o Das es sinnvoller ist bei Volllast das höher Oktanzahlige Sprit zu tanken ist klar. 8)

      Nur was ich an der Geschichte nicht glauben kann und werde, ist das ein Hersteller sagt man kann auch Treibstoff y tanken wenn gefahr besteht irgendwie dadurch den Motor zu zerlegen!

      Dein Kollege sollte mal mit der Werkstatt reden oder sich ne andere suchen. Bei 40 000 km muss da was mit Kulanz oder garantie gehen!

      Die werkstätten sagen natürlich zuerst das es kein Geld gibt!

      Meine Tante hatte nach 60 000 km Motorschaden und die wollten nichts zahlen. die Werkstatt war einfach nur schlecht! Als meine Tante sich schon entschieden hatte sich ein Auto vom anderen Hersteller zu kaufen kam die VW Werkstatt dann an mit Kulanz und co. -> zu spät...

      mfg Buddy

    • Hallo,

      ich gebe dir ja recht, dass wenn VW sagt du kannst auch den Sprit mit etwas niedriger Oktanzahl fahren, dann sollte das auch ohne Motorschaden machbar sein.
      Ich für meinen Teil hätte aber super plus getankt bzw. habe das auch immer gemacht, da ich mich im Vorfeld über den Motor genau infomiert habe und dabei festgestellt habe, dass der Motor aufgrund seiner Technik auf höhere Oktanzahl ausgelegt ist. Ich habe bis heute nicht verstanden warum VW ROZ 95 also super freigegeben haben. Wie ich schonmal geschrieben habe, hat der Motor eine Verdichtung von 11.5:1. Alleine an diesen Wert sieht man eigentlich, dass es einfach nicht sein kann, dass auch super getankt werden kann, auch wenn es einen Klopfsensor gibt.

      Zum Vergleich: Ein 1.6 75PS Motor aus dem Golf 2 MKB EZ, hatte eine Verdichtung von 9.5:1. Dieser brauchte nur normal Benzin mit ROZ 91.
      Ein 2.0 115PS MKB ADY aus dem Golf 3 hatte eine Verdichtung von 10.5:1 dieser brauchte Super Benzin. Im Prinzip kann man vereinfacht sagen, dass ein Motor über eine Verdichtung von 11:1 super plus braucht, alles andere ist mehr schlecht als recht.

      Ich will mich hier ja nicht streiten, aber ich will euch doch nur vor einem ähnlichen Schicksal bewahren. Wer es einfach nicht glauben will, der ist einfach selber Schuld.
      Leider macht das super plus tanken im moment wirklich keinen Spaß, wg. Spritpreise, aber eine höhere Reichweite gleichen die Mehrkosten gegenüber super Benzin wieder aus. Und warum sollte man dann etwas Riskieren, wenn es eigentlich gar nicht teurer ist?

      Der Wagen ist von 2001. Also "schon" 4 Jahre alt. Gekauft hat er ihn gebraucht vor einem 3/4 Jahr von einer Honda Werkstatt und genau da ist er jetzt im moment auch.
      VW nimmt sich da nichts von an, da die sagen, dass der Wagen schon zu alt ist.

      Gruß
      Frank

    • Schließe mich da an, die hohe Verdichtung ist das Stichwort zum Super Plus tanken.


      Mein Händler sagte mir noch, dass ich im Vergleich zu Super viel weiter mit einer Tankfüllung fahren könnte und das sich die Sache dann wieder rechnet...persönlich hab ich da noch nix festgestellt, außer das er mit Super irgendwie brummiger/schlechter läuft.

    • Ich will mich hier ja nicht streiten, aber ich will euch doch nur vor einem ähnlichen Schicksal bewahren


      ich auch nich ;)

      Ich würd trotzdem bei vw nochmal nachhaken. wenn der Wagen nicht wirklich checkheft fepflegt ist bzw da nich vw stempel drinne sind können die sich rausreden, aber sonst machen da auch die 4 jahre nichts aus. sorry, aber wer würde sich denn wieder einen volkswagen kaufen der nach 40 000 km nen motorschaden hatte ( soll ja mal vorkommen), dann aber keinen cent von vw sieht!

      mfg Buddy
    • Original von frank_24
      Hallo,

      i....

      Der Wagen ist von 2001. Also "schon" 4 Jahre alt. Gekauft hat er ihn gebraucht vor einem 3/4 Jahr von einer Honda Werkstatt ....

      Gruß
      Frank


      Warum reden wir über ungelegte Eier??

      Ein Fall für die Gebrauchtwagengarantie, welche er ja wohl mit abgeschlossen hat.
      Bernhard


      Nachtrag:

      Dem Grund für den Motorschaden steht im 1. Post

      Der Motor wurde schlicht verheitzt.
      Reines Kurzstreckenfahrzeug (10.000 Km/Jahr) und dann 1000 Km Vollgas.....

      Keine weiteren Erklärungen notwendig ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zwilling ()