Eintagung verweigert wegen "Nicht original ATU-Radschrauben"...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Eintagung verweigert wegen "Nicht original ATU-Radschrauben"...

      Hi!

      Es geht zwar nur um nen Golf 3, aber ich wollte es trotzdem mal erzählen: Wollte heute beim Golf meiner Freundin ein Fahrwerk (nix wildes, nur 60/40) und Felgen/Reifen (auch nix Besonderes, ATU-Felgen 195/50 15) eintagen lassen. Bin zu ATU gefahren und nach ner Weile kam dann der Prüfer zu mir und meinte, dass hinten die Kanten umgelegt werden müssen und ich muss mir 16 neue Radschrauben kaufen, weil das nicht die originalen von ATU seien (hab nur noch die original VW-Schrauben). Zu den Kosten meinte er: Kanten umlegen 80Euro plus nochmal 40Euro für die ganzen Schrauben..........ich war natürlich nicht sehr erfreut darüber und habe gemeint, dass ich dann nochmal nen neuen Termin ausmachen werde (mache ich natürlich NICHT, zumindest nicht bei ATU).
      Is das alles normal? Is doch nix Besonderes mit dem Fahrwerk und den Felgen. Kennt jemand nen vernünftigen Prüfer im Raum Nordhessen (Melsungen)? Hab mal nen Bild beigefügt, worauf man sehen kann, dass es wirklich nix Besonderes ist!


      [/URL][/IMG]

    • hahaha das ja lustig man es gibt echt pappnasen - man man man fahr einfach zu ner richtigen tüv-stelle und nicht zu a.t.u. die pappnasen wollten wohl noch ne schnelle mark machen hoffe du musstest nix bezahlen - und mal `ne andere fragen steht so `ne reifenkombi nicht schon im fahrzeugschein bei nem g3 weil das ist ja lächerlich sowas eintragen zu müssen/lassen

    • Nee zahlen musste ich nix. Im Fahrzeugschein steht, dass auch 195/50 15 genehmigt seien, aber der Prüfer meinte, dass die Felgen trotzdem nochmal gesondert eingetragen werden müssen...

    • RE: Eintagung verweigert wegen "Nicht original ATU-Radschrauben"...

      Original von LB999
      Hi!

      Es geht zwar nur um nen Golf 3, aber ich wollte es trotzdem mal erzählen: Wollte heute beim Golf meiner Freundin ein Fahrwerk (nix wildes, nur 60/40) und Felgen/Reifen (auch nix Besonderes, ATU-Felgen 195/50 15) eintagen lassen. Bin zu ATU gefahren und nach ner Weile kam dann der Prüfer zu mir und meinte, dass hinten die Kanten umgelegt werden müssen und ich muss mir 16 neue Radschrauben kaufen, weil das nicht die originalen von ATU seien (hab nur noch die original VW-Schrauben). Zu den Kosten meinte er: Kanten umlegen 80Euro plus nochmal 40Euro für die ganzen Schrauben..........ich war natürlich nicht sehr erfreut darüber und habe gemeint, dass ich dann nochmal nen neuen Termin ausmachen werde (mache ich natürlich NICHT, zumindest nicht bei ATU).
      Is das alles normal? Is doch nix Besonderes mit dem Fahrwerk und den Felgen. Kennt jemand nen vernünftigen Prüfer im Raum Nordhessen (Melsungen)? Hab mal nen Bild beigefügt, worauf man sehen kann, dass es wirklich nix Besonderes ist!


      [/URL][/IMG]



      ATU eben was soll man dazu noch sagen


      Das mit denn Schrauben ist echt ein Witz sorry ist so das überhaupt so was ein Prüfer sagt, ist schon ein Wiederspruch an sich.

      Klar noch Schrauben kaufen nur wegen einer Eintragung ATU hat sie doch mehr alle im Kasten.

      Gut das es dich nichts gekostet hat bzw. deiner Freundin je nach dem wer es gezahlt hätte.

      Würde an deiner stelle denn 3er nehmen und zur DEKRA,TÜV oder sonst was fahren und es noch mal versuchen.

      Ist doch echt der Witz so was angenommen kaufe bei ATU neuen Satz 17 Zöller OHNE Schrauben. Die schrauben hohle ich mir bei denn Laden XY sonst wo haben aber genau die Länge die ich brauche zwecks Felgen.

      Kann es doch denn Mensch so was von egal sein der es abnehmen soll wo die Schrauben her sind. Echt man über so was kann man sich wieder aufregen.


      Hatte ATU die Hoffnung 40,00 Euro und 80,00 Euro fürs umlegen der Kanten zu bekommen, wobei noch soviel platz im Radkasten ist wie man es auf denn Bilder sehen kann.

      Die Leute werden auch nie schlauer bei AUT.
      :] :] :] :] :] :] :] :] :D
    • Original von Infernaleternal
      Ja, und Federwegsbegrenzer wären auch noch ratsam, so tief wie der liegt :D:D

      Wie wenn ATU ihre Schrauben selber herstellen würden, das is ja wohl nur noch Geldmacherei, sonst nix. ;)



      Und bei ATU kaufen sonst sind die sauer die Jungs
    • Jo, danke das ihr das auch alle für Schwachsinn haltet. Ich werde auf jeden Fall nie wieder zu ATU fahren. Werde morgen früh dann mal zu nem anderen Prüfer fahren und werde dann berichten, ob ich diese "exotische" Rad/Reifen/Fahrwerkskombination eingetragen bekommen habe :)

    • Fahr zum TÜV und du kriegst es eingetragen! Bei ATU kannst du es vergessen da die ihre Waren irgendwie loswerden wollen. Bei dem Abstand brauchst du die Kanten nicht umzulegen da noch genung Platz da ist!

    • Original von Infernaleternal
      Wenn die eh im Schein steht mit der Felgengröße die du jetzt fährst, brauchst die nicht eintragen lassen, wäre ja doppelt gemoppelt ;)

      Ich glaube, wenn es sich um einen anderen Felgenhersteller und einer anderen ET handelt, muß man die neuen Felgen trotzdem eintragen lassen oder ? :O
      Die Reifengröße braucht aber nicht eingetragen werden. :)
    • Original von Jimmy
      Original von Infernaleternal
      Wenn die eh im Schein steht mit der Felgengröße die du jetzt fährst, brauchst die nicht eintragen lassen, wäre ja doppelt gemoppelt ;)

      Ich glaube, wenn es sich um einen anderen Felgenhersteller und einer anderen ET handelt, muß man die neuen Felgen trotzdem eintragen lassen oder ? :O
      Die Reifengröße braucht aber nicht eingetragen werden. :)



      Jopp richtig, aber normal haben so Serienähnliche Felgen eine ABE..

      Ach nur so: Vw schreibt für die Felgen auch in den Gutachten Original VW-Schrauben vor... =)