LLM, wie arbeitet der sack

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • LLM, wie arbeitet der sack

      tach ihr heizer,
      sacht mal der LLM, der misst doch den Luftdurchfluss, oder nicht?
      so quasi theoretisch müsste der doch der elektronok sagen, wenn er viel luft registriert, das mehr sprit freigegeben wird. oder versteh ich da was falsch?

      weil will nen ansaugtrakt bauen, aber vorher wissen ob das was bringt.

      Thanks

    • So tut er. ;)

      Üblicherweise wird mit Heizdraht- oder Heißfilm-LMMs gearbeitet - diese werden aufgeheizt und durch die Durchströmende Luft wird das Meßelement (PTC oder NTC, weiss ich nicht genau) abgekühlt. Der Widerstand wird gemessen und ist damit ein Indikator für die Menge der durchströmenden Luft - diese Menge wird vom Motorsteuergerät gemessen und entsprechend weiterverarbeitet.

    • sprich wenn ich dem gerät mehr luft reinschiebe, sagt die elektronik ich will mehr sprit?! richtig, oder bin ich zu blöd?!
      Will nämlich schön den vollen fahrtwind in den luftfilderkasten pressen. alles etwas umbauen, die mittel dafür hba ich. nur is die frage ob das was bringt. schätze mla so ab hundert wird es vielleicht etwas druck aufbauen,.....

      was meinste

    • Original von Damtoor

      Will nämlich schön den vollen fahrtwind in den luftfilderkasten pressen. alles etwas umbauen, die mittel dafür hba ich. nur is die frage ob das was bringt. schätze mla so ab hundert wird es vielleicht etwas druck aufbauen,.....



      Hört sich für mich ganz nach Air-In-Takes an! :D

      Also beim G3 hats damals einen besseren Durchzug ab 90-100km/h gegeben als ich mit Sportfilter,Powerrohr und Lufteinlässen mit Verbindung zum Filterkasten gearbarbeitet habe.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SharpShooter ()

    • Ich würd mal mit VAGCOM drangehen und erstmal gucken, wie die Werte generell sind und ob es überhaupt lohnt. Wenn die IST-Werte eh immer über den Soll-Werten liegen, ist das in meinen Augen sinnlos, das das MSG nur dann die Spritmenge reduziert, wenn für den aktuellen Fahrerwunsch am Gaspedal zu wenig Luft kommt (LuFi dicht oder ähnliches) und nicht einfach mehr sprit reinpumpt, weil halt grad mehr Luft da ist.

      Allerdings bin ich nicht so der Benziner-Mensch... ich habs mehr mit Dieseln ;) - Wie gesagt, mal mit VAG-COM ran gehen und einfach mal die Augen in den passenden Messwertblöcken aufhalten. Aber wenns so einfach wäre, könnt man sich auch einfach nen Lüfter in den Ansaugtrakt schrauben ;)

      Grüße
      Marcus

    • wird nicht das ram-air prinzip erst bei geschwindigkeiten ab 180 etc. sinnvoll? (und selbst da erst bei den verhältnismäßig kleineren motorradmotoren) :O

      Gruß
      Ronny

    • naja, der motoar is doch verhältnissmäsig klein, und denke mal wenn ich vernüftig dicke schläuche verlege, oder gleich den ganzen filtermist neu baue, dann sollte es mir vielleicht was bringen. und wenn es denn nur sound ist, auch gut **G**

    • wenn alles gut verbaut wird, dann sollten sich die Fahrleistungen so ab 100-120 km/h schon verbessern, denn die Luft muss ja nicht mehr nur angesaugt werden, sondern wird auch etwas reingepresst.
      es ist natürlich abhängig von dem "Trichter" und den Schläuchen und wie gut diese verlegt sind (möglichst wenig Knicke, um Verwirbelungen zu vermeiden)

    • jupp! will, wenn es denn vernüftig machbar ist von unten links und recht die luft einströmen lassen. is zwar nen bissel im weg, aber bekomme ich schon wech. unter anderem die hupen,etc...
      hab Glattfaser schlauch aus hitzebeständigem Gummi.
      weiß nur noch nich tob ich den original kasten am ende zwischen lasse, oder nen adapter setzte und nen offenen Luffi direkt ins Rohr hineinlege.