Was beachten bei Probefahrt als Verkäufer?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Was beachten bei Probefahrt als Verkäufer?

      Hi zusammen. Ich bin momentan dabei mein Motorrad zu verkaufen und am Wochenende werden ein paar Leute kommen und das Ding anzuschauen und probezufahren.
      Auf was muss ich als Verkäufer achten wenn ich die Leute mit dem Motorrad eine Probefahrt machen lasse?

      Das ich die Papiere nicht mitgebe ist mir klar, aber soll ich auch ein einfaches Schreiben aufsetzen mit den Personalien des potentiellen Käufers, Kilometerstand, Schäden usw???

    • Auf jeden Fall erstmal den Führerschein vorzeigen lassen. Danach Personalausweis einkassieren und evtl. eine kleine Sicherheitsleistung verlangen. Ich würde auch ein kurzes Schreiben mit Kilometerstand, Schäden und der Verpflichtung, im Falle eines Unfalles die Folgekosten (höhere Versicherung) zu tragen, aufsetzen.

      Ist zwar ein deutliches Mißtrauen gegenüber dem Käufer, sichert dich aber ausreichend ab. Wenn der pot. Käufer dir das Möp auf die Seite legt, behauptet er nachher noch, das wäre vorher schon gewesen. Und dann hast du das Problem, ihm das Gegenteil zu beweisen.

      Also: 1. Führerschein kontrollieren, 2. Perso (und evtl. Sicherheitsleistung) kassieren, 3. Derzeitigen Zustand des Fahrzeuges + die Verpflichtung zur Übernahme der Folgekosten bei einem Unfall unterschreiben lassen.

      Am Besten sollte noch nen Kumpel als Zeuge anwesend sein, dann sollte das schon klappen ;) .

      Aber Motorradfahrer sind ja eigentlich ganz liebe Menschen und keine Betrüger =) :P :]


      Gruß
      Chris ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hexenmann ()