Klarlack weggeschliffen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Klarlack weggeschliffen

      Hallo Ihr!

      Wieder mal hab ich ein Problem, bei dem Ihr mir hoffentlich wiederum helfen könnt?!

      Also mal von Anfang an-

      Ich fahre einen recht gut erhaltenen G4 Highline in der 1999 sehr gefragten Farbe Jazzblue Perleffect.
      Das dürfte aber unlängst jemand nicht so gut gefallen haben, weil der jenige meinte, dass mit einem Schlüssel gezogene Wellenlinien an der kompletten rechten Seite mein Auto wohl verschönern würden... X(

      Spass beiseite, ich habe mich heute daran gemacht und habe den Kratzer, der übrigens bis auf den Grund ging, mit dem passenden Lack aufgefüllt d.h. ich habe etliche male einen feinen Lackstreifen in den Kratzer gepinselt, bis eben der Kratzer aufgefüllt war und der Lack etwas darüberstand.
      Dann hab ich das ganze mal trocknen lassen und dann mit einem 800er Schleifpapier den überschüssigen Lack entfernt (Nass geschliffen).

      Und siehe da, der Kratzer ist weg-aber der Klarlack auch... ?(

      Ich habe dann noch mit etlichen Waxpolituren versucht, das matte zu verbessern, aber leider ohne Erfolg.

      Jetzt hab ich zwar keinen Kratzer mehr, aber dafür eine matte Linie über die ganze Seite.

      Wollte es halt billiger haben, weil mein Lackierer erst bei 900 Euronen zum rechnen aufhörte und da läuteten bei mir die Alarmglocken!

      Nun meine Frage an Euch, hatte das Prob vielleicht schon mal wer und was tut man da dagegen und kann man Klarlack eventuell mit einer Airbrushtechnik auftragen?

      Bitte um Hilfe, weil mit Kratzer hat das ganze noch besser ausgesehen, als was es jetzt tut... :(

      Danke schon mal im voraus!

    • hallo.

      habe das prob schonmal bei steinschlägen (nur anders gelöst) gesehen:

      da hat einer mit ner Airbruschpistole die steinschläge mit nem speziallack (enthält schon härter, klarlack und ein bestimmtes mittel) ausgefüllt, dann mit einer polierpaste drübergegangen - und siehe da, alle steinschläge waren weg, der überschüssige lack war wegpoliert und alle waren glücklich

      und... nix 900€, hat 80€ gekostet!


      aber dein prob:: vielleicht nur klarlack einlackieren?

    • Hallo!

      Weiss eben nicht, ob man Klarlack einfach so beilackieren kann?
      Wollt nur mal wissen, ob das eben ginge, bevor ich zum Lackierer krieche und dann vielleicht noch dämliche Meldungen von dort höre! X(

      Das was Du angesprochen hast, gibt es bei uns im Ösilaqnd denk ich mal noch nicht, da lebt das Handwerk noch und das kostet... ;)

    • der klarlack sollte wenn du nicht allzuviel geschliffen hast nur angeraut sein das bekommt man normal mit ner 3m politur und ner flex mit aufsatz wiederhin -... fahr mal zum lacker maybe macht der dir das fuer paar €

    • Hallo!

      Werd ich wohl probieren, wenn man mit der Hand darüber fährt, ist es komplett glatt, aber VW Lacke sind für ihre Dicke ja weltweit bekannt.

      Wäre klassisch, wenn es so klappen würde, aber ich denke, dass das 800er Papier zu heftig für das bisschen Klarlack war...

      Aber ein Versuch mit einer Profipolitur ist´s sicher wert, weil ich hab nur das Zeug von Sonax zur Hand gehabt.

    • Hatte so einen Bohrmaschinenaufsatz, aber die Politur ist Mist, da tat sich null...

      Ich denke-oder hoffe eher, dass ein Lackierer was besseres zur Hand hat.

      Ich hatte vorher einen schwarzen, da ist mir einer über die Motorhaube mit einem Schlüssel. Der Lackierer hat nur Klarlack in den Kratzer gelassen und dann mit eben dieser 3M Politur mit einer kleinen Poliermaschine, die aber mit Pressluft angetrieben wurde, und siehe da-der Kratzer war weg! Aber das Ding drehte so schnell, dass ich dachte das Ding frisst sich gleich durchs Blech.

    • 800er war für sowas eindeutig zu heftig. Zum Polieren nach dem Schleifen würde ich die Paste von Rot-Weiss nehmen, das Zeug ist sehr gut. Hier mal im Bsp. als komplettes Lackreparaturset:
      petzoldts.de/shop/product_info.php?cPath=1_18&products_id=26

      Gruß Olli,

      GTI 1.8T since '02
      family car: Golf VII GTI
    • Klarlack ist doch das einfachste beizulacken das es gibt da er ja durchsichtig ist!

      Die Fläche großzugig um den Kratzer rum nmit 2000 nass anschleifen, dann den klar drauf, (vorsicht: der klarlack darf nur da hin gespritzt werden wo auch mit 2000 geschliffen wurde deswegen großzugig schleifen), dann mit ner schleifpolitur den klarlack und die stellen polieren die mit dem 2000 geschliffen wurden .

      Viel Glück

    • 800er war leider viel zu grob, kauf dir richtigeschleifpaste, mit der gehste dann über das matte und anschließend mir rot-weiß polierpaste drüber, dann dürfte das sehr gut glattgeschliffen sein und das matte weg sein =)

    • Also unter 2000 würde ich kein schleifpapier nehmen besser noch 5000, die schleifspuren von 800 sind eben sehr tief und schwer wieder wegzubekommen ausserdem ist der klarlack damit im nu durchgeschliffen!

      Gruß