Antriebswelle gefetzt die Dritte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Antriebswelle gefetzt die Dritte

      ahoi

      so jetzt muss ich auch mal nen Thread dazu eröffnen, vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen...

      weiß garnicht so recht wo ich anfangen soll, wie tief mein auto ist wissen ja die meisten, 2 Jahre sind nun um wo ich ihn so tief fahre, 2 jahre lang mit original Stabi (1.4er).... die rechte Antriebswelle schliff bei jeder links kurve die ich etwas schnell durchfuhr am Stabi und schlug bei kleineren Löchern auch mal gegen den Rahmen..... wie gesagt, bin das Auto also gefahren als ob es ein rohes Ei wäre.... nie ist mir in den 2 Jahren etwas kapuut gegangen,....

      Jetzt im Dezember 04 ging mir mein Getriebe fliegen (Fehlerhafte Baureihe DSB ) , gut, dumm gelaufen, kam übern Winter neues rein + R32 Stabi ......

      Die Saison begann , perfekter lauf der Welle durch den Stabilisator, keinerlei Probleme mehr bis auf das schlagen der Welle gegen den Rahmen bei Schlaglöchern, aber das war ja schon immer......

      Nach 1 Woche flog mir dann das erste mal die rechte Welle raus, inneres Gelenk gefetzt....... nagut dachte ich mir, kann passieren....... neues Gelenk rein und weiter gings...... wieder 1 Woche später flog dann das äußere Gelenk raus und die Welle hatte auch gleich nen Knax..... so langsam aber sicher wurde ich etwas sauer...... nagut, neue Welle + neue Gelenke rein in der Hoffnung dass es jetzt ok ist...... jo 3 tage lang war alles in ordnung, bis ich dann an der ampel angefahren bin und der Motor wieder wie im leerlauf hochdrehte beim gasgeben 8oX(

      Der bekannte wo er jetzt ist , der auch das Getriebe gemacht hat meint dass die Kiste einfach ZU tief liegt, sich die ganze Karosse im Laufe der Zeit nochmehr gesetzt hat, die Antriebswellen dadurch zu lang sind und dass es mir beim kleinsten schlag der welle gegen den Rahmen jederzeit wieder passieren wird....... X(

      Werde das auto jetzt erstmal wieder was höher schrauben, dann meinte er würde ich keine Probleme mehr haben aber wirklich glauben tue ich das nicht aufgrund der tatsache dass ich das auto 2 jahre lang so tief gefahren bin und mir nie irgendwas kaputt gegangen ist, und dann nachdem er sein neues getriebe und den R stabi bekommen hat fetze ich gleich 3 x die Antriebswelle bzw die Gelenke in kürzester Zeit..... X(

      Patrick meint auch dass er nicht glaubt dass es wegen der Tieferlegung ist sondern evt am getriebe liegt ( falsche positionierung etc)

      Was meint ihr?

    • kenne auch jemanden, wo die antriebswelle aufgrund der tiefe nicht im richtigen winkel stand und dadurch noch mehr belastung drauf war.
      wenn bei dir noch schläge gegen den rahmen vorhanden sind, ist das kein wunder das die welle ständig den geist aufgibt.
      deine karosse wird sich auf jeden fall gesetzt haben, so wie dein bekannter dir das auch schon gesagt hat.

      Gruß
      Feldi

      bash schrieb:

      beim nächsten tuning treffen of life einfach den stick presenten. mal gucken wer schneller ready to splash ist :thumbsup:
    • hatte das selbe problem es liegt an der tieferlegung da die antriebswellen einfach nen leichten schräglauf brauen bei mir stehen die fast grade und dadurch kommt in kurven etc. einfach zuviel spannung drauf und irgendwann reisst die welle kann man nix anderes machen ausser höher drehen oder die antriebswellen kürzen lassen ... wobei kürzen lassen immer sonne sache ist da wird das ganze geflext und wieder zusammen geschweisst ob das dann so 100% haelt weiss ich auch nicht...

      mfg marc

    • Ihr fahrt halt im maximalen Bereich was die Tiefe angeht.
      Die Achsgeometrie ist dafür nicht ausgelegt. Diese Tiefe haben "normal tiefe" Autos nur für kurze Augenblicke wenn sie völlig einfedern. Eine zeitlang geht es gut ... dann kommen irgendwann die ersten Zwischenfälle.

      Lösung ist nunmal nur Hochdrehen oder andere Wellen verbauen wenn man weiterhin so tief fahren möchte. :(

    • Original von GigoLow
      und wieso ist mir das vorher nie passiert ? da war er genauso tief


      Das ist defintiv ein Tieferlegunsproblem. Mir sind damals ja auch die Antriebswellen gerissen als ich noch Gewinde hatte. Ist auch ganz logisch, je tiefer desdo mehr stehen die unter Spannung. Warum das aufeinmal passiert ist schwer zu sagen. Normalerweise würde ich auf Alterungserscheinung tippen, aber kan ja nicht sein wenn sie erst neu waren. Bist wohl einfach zu tief ;)
    • bei mir liegts anner fahrweise :D hat auch fast 1jahr gutgegangen :D irgendwann will man immer schneller durch die kurven und irgendwann ist ende .. bei dir war ja net 3mal die welle gerissen sondern ja immer geflickt worden ... normal sobald du ne komplette neue welle drin hast haelt das auch wieder 15tausend km oder so...

    • Original von mc.A3
      bei mir liegts anner fahrweise :D


      siehst, bin nie schnell gefahren , NIE ..... 50 war das maximum in der stadt, auch wenn ich 30 fahren musste wegen straßenbeschaffenheit ists mir egal ob sie hinter mir hupen und es sich staut, auto wichtiger :(


      Original von mc.A3
      bei dir war ja net 3mal die welle gerissen sondern ja immer geflickt worden ... normal sobald du ne komplette neue welle drin hast haelt das auch wieder 15tausend km oder so...


      doch, 2x neue gelenke 1x komplett neue Welle , das hat dann aber lediglich 3 Tage gedauert, wo nur gelenke getauscht 1 Woche... deswegen ja zum kotzen X(

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Chaotik ()

    • RE: Antriebswelle gefetzt die Dritte

      Original von Brainbug666
      lol hol dir doch 19" dann hat sich das Problem erledigt ...


      wollte ich eh machen und dann ist ende.. aber nachdem winter mit getriebe und anderem scheiß muss ich erstmal wieder sparen X(

      Keinen Bock mehr in das Auto ständig kohle reinzuballern ;(
    • kann aber nur an der tieferlegung liegen !!! geht nicht anders :D motor hat in der hinsicht viel zuwenig drehmoment ... denke mal wenn du jetzt ne komplette neue welle drin hast wirste ruhe haben ...

    • Passt die Welle von den Dieseln nicht in den 1.4er? Die ist doch um einiges belastbarer. :O

      Das mit der Dicke ist bei geändertem Stabi ja egal, und gegen das Anschlagen am Rahmen finden sich auch Mittel und Wege.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DerAlex ()

    • Jungs,
      Ihr musst mir sagen welche Welle Ihr verbaut habt und welche Wellenlänge Ihr benötigt !

      Vielleicht kann ich da was machen !

      MfG,
      Daniel

    • Ist schon mies, aber ist klar insbesondere wenn der Rahmen auf die Welle knallt mit dem Fahrzeuggewicht das die Gelenke eine riden kraft aunehmen müssen und darunter leiden.

      Federwegsbegrenzer rein dann, dan knallt der golf auf die und die welle ist entlastet.

      Die stehen aber immernoch auf spannung , da hilft nix ausser wellen kürzen lassen.

      Viel Glück Jackson

      Scheisse ich wusste mal ne Firma die das macht, habe aber aus meinen Favoriten gelöscht weil es für mich dann nicht in Frage kamm.

      Kann sein das es Firma Eichberg Tuning in Hasbergen war!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jc84q ()

    • erstmal mein herzliches Beileid , ich weiss genau wie es ist , wenn dass Auto öfters und länger weg ist

      aber versuch doch einfach mal wieder mit dem OEM-Stabi zu fahren , schliesslich ist da ja nichts passiert , und dabei drehst du das Gewinde dann noch nen halben CM hoch----> dann müsste das auf der höhe wie ein neues sein .....
      (eigentlich ist es ein scheiss-vorschlag , aber man kann es ja mal probieren)