adapterscheiben und 8x17????

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • adapterscheiben und 8x17????

      krieg ich untern golf vorne 8x17 et 35 (215er reifen) mit 15er oder 20er adapterscheiben drunter ohne zu ziehen?? hab gewinde drin und abstand radmitte ---> kotlflügel sind ca 34cm.felgen sind von nem A4, optisch wie die keskin KT 4

      s-line...

    • An der HA passen 20mm Scheiben je Seite ohne Probleme ohne ziehen zu müssen.
      An der VA wird es mit 15mm je Seite evtl. etwas eng. Nehme dort lieber 10mm je Seite.
      Ich fahre auch 8x17" ET 35 mit 215er Reifen.
      Habe allerdings an der HA 25mm je Seite und an der VA 15mm je Seite. Aber bisher noch ohne TÜV. Muß ich wohl mal Tüven lassen. :D

    • @ jimmy,
      ich brauch die adaptionsscheiben damit die felgen überhaupt drauf passen.nicht um ne breitere spur zu haben.
      hat denn keiner 8x17 et35 mit 15er oder 20er spurplatten auf seiner kiste???eventuell mit bild zur veranschaulichung??

      s-line...

    • leuts,der TÜV juckt mich echt sehr wenig weil ich nicht in Österreich oder Deutschland wohne,siehe "herkunft".geht das oder geht das nicht ohne ziehen?? auf, zeigt mal wie das ausschaut

      s-line...

    • War mir schon klar, dass du Adapterscheiben brauchst um die Reifen montieren zu können, aber dann kannste doch gleich Adapter nehmen die deine Felgen/ Reifen weiter rausstehen lassen. Und da kannste die breite nehmen, die ich oben genannt habe. Somit brauchst du dir später nicht noch zusätzlich Distanzscheiben montieren. ;)

    • hmm,also irgendwie reden wir glaub ich aneinader vorbei :D
      die felgen haben ET35,dazu dann platten mit 15mm stärke ergibt ne ET20.somit sollte das genug oder sogar über dem vorederen kotflügel stehen.hinten könnt ich mehr als 15er drauf machen,ok,hast recht.aber mir gehts mehr um vorne.wenn das ganze nicht ohne ziehen geht lass ichs.die radläufe sollen so bleiben wie sie sind.
      biiiiiiiilllllllllldddddeerrrrrrr

      s-line...

    • @jady

      Mach doch zuerst die Reifen drauf. Danach kannst du ja messen was noch sicher unter den Radkasten geht. Bei 20mm wirds sehr knapp. 25 mm könnte schon streifen.
      Wenn du nichts auf Sicherheit hältst, dann mach doch 30mm drunter.

    • Original von gggooolllfff
      @jady

      Mach doch zuerst die Reifen drauf. Danach kannst du ja messen was noch sicher unter den Radkasten geht. Bei 20mm wirds sehr knapp. 25 mm könnte schon streifen.
      Wenn du nichts auf Sicherheit hältst, dann mach doch 30mm drunter.


      also irgendwie klappt das ganze nicht,ich hab keine böcke für knapp 300eur 4 adapterplatten zu kaufen,dann noch die felgen mit den reifen um zu sehen daß ich ziehen muß.hierbei kommt nix gescheites raus.ich sagte was von 15er oder 20er platten und ihr meint schon mit 25er und 30ern was anfangen zu müssen.also wirklich leute,das kanns doch echt nicht sein.
      es gibt 15er platten,nur bei euch in D ohne TÜV.
      also gebt euch etwas mühe mit den antworten,ja??

      s-line...

    • Ich weiß nicht, was dein Problem ist.
      Du wolltest wissen, welche Adapterplatten du nehmen kannst ohne ziehen zu müssen.
      Daraufhin habe ich geschrieben, dass du für die VA 10mm je Seite haben müßtest, ohne ziehen zu müssen. Aber die Adapterscheiben gibt es erst ab 15 bzw. 20mm je Seite. Also bleibt dir nix anderes übrig, als dir passende Felgen für dein Auto zu kaufen oder du mußt ziehen.
      An der HA bekommst du keine Probleme mit 20mm Adapter je Seite. (also braucht nicht gezogen werden)

      Was bitte willste denn noch wissen ? Deine Frage wurde doch schon längst beantwortet.

    • @jade
      Wenn du nicht zum TÜV musst, wo liegt Dein Problem.

      Ansonsten ausmessen.
      Wie schon gesagt, zuerst Reifen drauf und danch das Rad einseitig einfahren, so daß das Rad im Radkasten verschwindet. Danach einen Zollstock nehmen und an der Radkasteninnenseite bis zum Rad messen. Danach noch ca. 5mm abziehen und danach die Platten bestimmen.
      Dann ist es sicher (mehr könnte gefährlich werden) und du kommst du jeden Deutschen TÜV.(ohne ziehen zu müssen)

      Adapterplatten fangen ab 6mm pro Seite also 12mm Gesamt an und die gibt es auch für jeden Karren. Also 300,-- Euro kostet das nicht. Wenn du ein einfaches System wählst. d.h. mit längeren Radschrauben, dann kannst du das schon (für 2 Achsen) schon für ca. 100-150 Euro bekommen(inlc. Radschrauben.) Die Radschrauben um den Betrag der Distanzscheiben verlängert kaufen. Die einfachen Distanzscheiben werden nur draufgesteckt.

      Noch was zum TÜV. Adapterplatten müssen immer eingetragen werden. Ich weiss nicht wer auf den Scheiss gekommen ist, daß man das nicht müsste. (in Deutschland)

      Es gibt da ettliche Internetshops und ebay.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von gggooolllfff ()

    • wie sollen denn bitte adapterplatten mit längeren radschrauben funktionieren?

      Sowas gibt es nicht und wird es auch nie geben. das scheitert schon an ein paar physikalischen grundlagen ;)