Inspektion bei ATU (?)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Inspektion bei ATU (?)

      Hi zusammen,

      So, da ja bei mir die nächste Inspektion ansteht (Golf IV, 1.6l 8V Modell 99 mit jetzt knappen 76.000 Km) habe ich mir mal einen Scherz erlaubt und habe mal bei ATU angefragt, wie es mit einer Inspektion bei denen aussieht. :D
      Vorraussetzung war, dass ich mein Öl (5W40) und meine Zündkerzen (original VW) selbst mitbringe. (Zündkerzen hätten zwar schon bei 60.000 Km gewechselt werden müssen, aber habe es "versäumt, da ich meine letzte Inspektion selbst gemacht habe) Da kam natürlich erstmal der Spruch vom ATU-"Fachmann", dass ich mein Öl und meine Zündkerzen nicht selbst mitbringen darf, sondern ich welches von ATU nehmen MUSS.
      Dann meinte ich, dass er es dann knicken kann und sie somit einen Stammkunden verloren hätten. :D (natürlich bin ich KEIN Stammkunde bei ATU, sondern habe ihn nur damit gedroht :D) Das widerum wollte er dann doch nicht riskieren. :D
      Kosten soll die Inspektion 79,.. Euro. Hinzu kommt dann noch der Wechsel der Bremsflüssigkeit mit 26 Euro. (Hallo, ist doch normal bei einen Inspektion inbegriffen) Und da ich meine Zündkerzen beim letzten mal nicht gewechselt habe und sie es diesmal machen, zählt der Wechsel der Zündkerzen als Extraleistung. (is Röööschtiiichhh) Also kommen hier nochmal 28,50 Euro hinzu.

      Somit wäre ich mit allen drum und dran bei ca. 135 Euro.

      Jetzt befürchte ich aber, dass nicht alles überprüft wird, was überprüft werden muß. (Reifenluftdruck, Zahnriemen, Bremsen usw.) Daher bin ich stark am überlegen, ob ich es bei ATU machen lassen soll oder nicht.

      Versuchskaninchen wollte ich eigentlich nicht spielen.

      Was meint ihr, soll ich so mutig sein und zu ATU gehen oder lieber nicht ? :D

      Hat schonmal jemand seine Inspektion bei ATU machen lassen ? Wie war´s bei euch ? (ok, die Frage war nicht ernst gemeint. Kann mir nicht vorstellen, dass jemand so mutig war. :D)

      Schlagt mal was vor, was ich machen soll ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jimmy ()

    • Ich war früher oft bei ATU. Mit meinem letzten Golf mehr oder weniger regelmäßig. Pauschal würde ich nichts gegen ATU sagen. Schwatzen einem auch nicht immer was drauf. Aufgefallen ist mir aber, dass ich nahezu jedes Jahr neue Bremsbeläge und -Scheiben brauchte. Daher halte ich von der Ersatzteil-Qualität nicht viel oder / aber der Wechsel-"Mentalität", wobei ich von ersterem ausgehe. Ebenso meine ich, dass ATU in den letzten Jahren nachgelassen hat. War vor kurzem nochmal dort, da ich Reifen brauchte. Da waren sie aber auch teurer als mein Reifenhändler (der allerdings günstig ist).

      Prüfen werden sie schon alles, davon gehe ich aus. Bekommst ähnlich wie bei VW einen Zettel, was alles gecheckt wurde.

    • Also ist weis nicht. Als ich mal meine Spur einstellen lassen wollte meinten die bei ATU bei mir wäre irgend ein Puffer an der Achse ausgeschlagen und das müsste erstmal neu gemacht werden. Deshalb bin ich noch zu ner anderen Werkstatt gefahren und habe die Diagnose überprüfen lassen und es hat sich nicht bestätigt. Entweder wollte ATU mich abzocken oder der sogenante "Werkstattmeister" hatte keine Ahnung. Also wenn ich Politur oder so brauche dann hole ich die bei ATU aber an meinem Auto lasse ich bei denen nicht mehr machen.

      Edit: Es gibt noch genug freie Werkstätten die mit den Preisen von ATU mithalten können und ne bessere Arbeit ablegen. Und die sollte man mit dem Geld eher unterstützen als sollche ausbeuter Firmen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von YellowCat ()

    • Also mit dem ATU bei uns war ich sehr zufrieden, hatte vom freundlichen die Schnauze voll nachdem ich für irgendne Sch**ss Inspektion mal locker 489,- € zahlen durfte !
      Die haben die Arbeit genauso vernünftig gemacht wie direkt bei VW nur für viel günstiger !

      Kann man bei Euch nicht sagen Inspektion aber ohne das und so ?! Sprich LuFi, Zündkerzen etc. brauchen se net !

    • Also von ATU hört man eigentlich nie gutes, warum also empfehlen?
      Wenn schon Scheckheftpflege nötig, frag doch mal zB bei Skoda an.
      Diese sog Werkstattdicounter sind eh nur für Leute die keine Ahnung von Auto haben, weil da Leute ohne Ahnung arbeiten.

    • Original von syncros
      ob vw soviel mehr ahnung hat ist ne andere sache ?(


      Ist ja hoffentlich nicht Dein ernst?!
      Bei ATU werden oft unnötige Wechsel vorgenommen und dicke Fehler nicht gefunden die sehr einfach zu finden sind. Stattdessen wird ein teurer Generator getauscht obwohl (absichtlich) nur ein Kabel abgezogen war.
      Dazu kommen noch seltsame Tüv-Menschen bei Atu wo plötzlich dieses und jenes sofort getauscht werden muß, weil sonst kein Tüv (lach). Von einer Nachuntersuchung haben die wohl nie gehört.
      Also laß mal ATU wo sie sind, am A****.
    • Die sind schon sehr stark auf Umsatz aus. Vor allen in den letzten Jahren. Die ersten Jahre waren die wirklich unschlagbar günstig und haben sich sehr viel Mühe gegeben.

      Bei den Werkstattmeistern bin ich bei uns in der Gegend teils auf gute und scheinbar kompetente und teils auf seltsame Vögel gestossen.

      Bei mir ist ATU wegen seiner Politik keine mitgebrachten Teile einzubauen erst mal unten durch. Sollte meinen Zahnriemenkit für wesentlich mehr Geld bei denen kaufen, selbst wenn ich die Ware original vom VW Autohaus verpackt und mit Rechnung zu ATU gebracht hätte.

      Zur Not würd ich hingehen, aber nur wenn ich keine bessere Alternative hätte und weil sie viele Sachen auf Lager haben (Pfelgezeugs usw), aber ich weiß dass es dort teurer ist als in den wirklich günstigen Läden. Eine ganze Inspektion habe ich dort nicht machen lassen. Kann dazu also nicht sagen.

    • Original von derTick
      Ist ja hoffentlich nicht Dein ernst?!
      Bei ATU werden oft unnötige Wechsel vorgenommen und dicke Fehler nicht gefunden die sehr einfach zu finden sind. Stattdessen wird ein teurer Generator getauscht obwohl (absichtlich) nur ein Kabel abgezogen war.


      als ob vw besser sind. da sitzen genauso große pfeifen die auch zu 90% keine ahnung mehr von der materie haben.
      das einzig ewas die können ist teile austauschen ;)
    • Jup, hab mich oben auch etwas unverständlich ausgedrückt.
      Ahnung haben die schon etwas, aber Servise bedeutet für mich, daß eine Werkstatt mehr kann und tut als nur alles sofort zu tauschen.
      Servise bedeutet für mich auch mal, dem Kunden zu sagen, daß ein leichter Schlag mit dem Hammer auf den Anlasser reicht, damit der wieder anläuft.
      So geschehen bei mir vor nem halben Jahr, bei VW Junge hier um die Ecke.
      Mir wurde zwar ein neuer Anlasser empfohlen, jedochauch mir auch dieser Tip gegeben. Bis jetzt war es noch nicht mal wieder nötig :baby:.
      Aber zur Not liegt ein kleiner Hammer im Kofferraum :].

      *EDIT* Bei mir war es umgekehrt, 10% Pfeiffen mit null plan.
      War bei meinen Händler VW Reimers in PI.
      Das Haupthaus war irgendwann von meinem Ölproblem genervt ( ;) ) und schickte mich zur Aussenstelle/Werkstatt und da wurde mein Problem sofort ernst genommen und schnell behoben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von derTick ()

    • Habe das auch so mitbekommen, da wurde darüber berichtet das Sachen gewechselt wurden die nicht nötig waren oder bei der Demontage extra mit gewalt gewerkelt wurde damit mehr gewechselt werden muss. Fahre immer zu einer freien kleinen Werkstatt bei mir im ORt die sind viel billiger und dann weiss man auch das wirklich alles ok ist und das die Preise stimmen.

    • Ich geh auch nur noch zum ATU wenn ich Autopflegemittel brauch. VW ist mir ebenfalls viel zu teuer... Für meine 30000km Inspektion habe ich mit selbst mitgebrachtem Oil 180€ gezahlt. Is schon happig dafür das eigl nix gewechselt wurde.
      Heute Mittag bekomme ich meine 45000km Inspektion bei einem Bekannten in einer freien Werkstatt für 40€/Std gemacht. Gleichzeit baut er mir noch den Stabi ein und schraubt das Fahrwerk noch ein wenig runter.