1.8T Biturbo sinnvoll??

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • 1.8T Biturbo sinnvoll??

      Was meint ihr, ist es sinnvoll sich eventuell einen 1.8T Biturbo zu bauen mit zwei K03 Sport Ladern? Bringt das überhaupt was? Weil Luftdurchsatz erhöht sich ja bei zwei Ladern, dadurch dürfte da auch mehr Leistung herrausgeholt werden können.

    • In der Theorie ja, aber in der Praxis:
      1. schwer umszusetzen
      2. zu wenig Hubraum; der alte S4 hat zwei K03 und der RS4 zwie K04; mal zum Vergleich.
      Wäre IMHO nicht so arg sinnvoll.

      Gruß Olli,

      GTI 1.8T since '02
      family car: Golf VII GTI

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ChuckChillout ()

    • Ich habs schonmal an anderer Stelle erwähnt, tue es aber gern nochmal....habe eine Anzeige gesehen von einem APR (oder Garrett) Turbolader, plus "drumherum" bringt dieses Teil (laut Tuner) bis zum 380PS....1.8T vorrausgesetzt - nett, oder?! :]

    • ich habe ja keine ahnung von der materie aber ich vermute es ist einfacher einen viel größeren turbo einzubauen als zwei turbos. mitsubishi schaft es ja auch aus zwei liter 400 ps zu holen mit nur einen turbo.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von MacBeth ()

    • Der Vorteil an zwei Ladern ist, dass du den Leistungszuwachs über einen größeren Drehzahlbereich hast.
      Wenn der Druck des ersten Laders abfällt- setzt der zweite ein.

      Es ist auch definitiv umsetzbar und nicht die schlechteste Idee, gab mal einen S3 Biturbo mit etwa 360 PS.

      Die Lader wurden allerdings verkleinert im Vergleich zur Serie... :D

    • Weil das problem bei großen Ladern ist das Ansprechverhalten, je größer der Lader desto längen bzw später ist das Ansprechverhalten.

      Ein spaltoptimierter RS2 Lader K26 hat erst bei 3000U/min vollen Ladedruck, ab 2400U/min baut er den Druck schon auf aber viel passieren tut da nix.

      Gut der R32 Biturbo hat ja auch "nur" zwei KKK K04 Lader. Den kann man aber auch mit einem Turbo auf die Leistung pushen nur ist das Ansprechverhalten deutlich höher. Also er reagiert träger, die die Turbine auch größer ist.

    • Original von StevenW
      Weil das problem bei großen Ladern ist das Ansprechverhalten, je größer der Lader desto längen bzw später ist das Ansprechverhalten.


      ich weiß ich habe mal nen test gesehn zwischen einem evo 8 mit 400 ps und nem ford fiesta ich glaube 75ps beide mit etwa 50 km/h und im 5 gang. und dann beide vollgas der evo war nciht in der lage den fiesta auf einer strecke von fast 2 km zu überholen ganz im gegenteil der fiesta hat ihn abgezogen.
    • Original von MZeee
      Der Vorteil an zwei Ladern ist, dass du den Leistungszuwachs über einen größeren Drehzahlbereich hast.
      Wenn der Druck des ersten Laders abfällt- setzt der zweite ein.


      das wär dan aber register aufladung ;)
    • Ja genau, wäre ein TwinTurbo (Registeraufladung)

      @MacBeth
      Das war wahrscheinlich ein TopGear Video. Wenn es mich nicht täuscht war es ein Fiat Kombi oder MiniVan.
      Jedoch muss man beachten das der getunte Evo im letzten Gang viel höhere Geschwindigkeiten erreicht als der Fiat. Und bei diesem Test wohl aus Leerlaufdrehzahl startete wobei der Fiat hier sicher schon bei 2500-3000 U/min. lag.
      Aber dies war ja nur symbolisch gemeint.
      Wenn man den 400PS Evo auf trapp hielt, konnte er den Lamborghini Murcielago folgen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von VoodooMan ()

    • BiTurbo is immer gut^^

      ne im Ernst...wenn Du unbedingt 2 Turbo´s ham willst dann realisiere ne Registeraufladung...nen kleineren für die unteren Drehzahlbereiche und einen grösseren für die höheren Bereiche...dann haste schon bei 2000U/min ordentlich Schub der aber dank des 2ten Laders nich bei 4000U/min (oder ähnliche Werte ) schon wieder aufhört.

    • ein Bi-Turbo ist bei einem 1.8T so sinnvoll wie ein Kropf
      du bringst selbst mit nem kleinen Turboumbau die Leistung nicht mehr auf die Straße

      und wenn, dann bräuchte man wenigstens nen 4motion 1.8T, aber den gibts ja (leider) nicht im 4er Golf

      white rabbit 1999 - 2009

    • Original von OnkelTitus
      grösseren für die höheren Bereiche...dann haste schon bei 2000U/min ordentlich Schub der aber dank des 2ten Laders nich bei 4000U/min (oder ähnliche Werte ) schon wieder aufhört.


      aeh ich glaub du hast dir noch nie nen prüfstandsprotokoll vonem gemachten 1.8T angeschautoder loool
    • Original von MZeee
      Der Vorteil an zwei Ladern ist, dass du den Leistungszuwachs über einen größeren Drehzahlbereich hast.
      Wenn der Druck des ersten Laders abfällt- setzt der zweite ein.

      Es ist auch definitiv umsetzbar und nicht die schlechteste Idee, gab mal einen S3 Biturbo mit etwa 360 PS.

      Die Lader wurden allerdings verkleinert im Vergleich zur Serie... :D


      Kann man wenn man 2 Lader hat nicht auch bei niedrigen Drehzahlen , den einen Leer mit laufen lassen ......???

      Ich habe in irgendeiner Audi-Tuning auch nen S3 mit 543 Ps und nur einem Turbo ---------------> Thats really sick .... :D