Welche Felgengrösse Golf IV ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Welche Felgengrösse Golf IV ?

      Hallo alle zusammen,

      bin Neu hier,
      hab mir einen Golf IV TDI gekauft und wollte mal nachfragen ab welcher Felgengröße ich die Kanten der Kotflügel bördeln muss oder sogar ziehen muss wenn ich mir ein 60er Fahrwerk einbaue?

      Grüsse aus Köln

      thorsten

    • Also 225/40 R18 mit ET 38(Felge 8x18) kannst locker fahren, die passen vorne perfeckt und hinten kannst noch 15mmm Spur pro seite drauf packen.

    • Original von alveran
      Also 225/40 R18 mit ET 38(Felge 8x18) kannst locker fahren, die passen vorne perfeckt und hinten kannst noch 15mmm Spur pro seite drauf packen.


      Oder gleich ne 8,5x18 ET30 mit 225/40 an der VA das paßt bei statischen Fahrwerken bei 60mm auch noch perfekt.Wenn du bei der Kombination aber ein Gewinde verbauen hast mußt du mit mindestens 5mm Spurplatten arbeiten und dann kommst du um leichte Karosseriearbeiten nicht mehr herum.Hinten ist weitaus mehr möglich...bis ca. 10x18 und 255er.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SharpShooter ()

    • Danke erstmal für Eure schnellen Antwoten.
      Dann kann ich mich ja mal auf die Suche nach schönen Felgen machen.
      Was könnt Ihr mir denn schönes Empfehlen?
      Klar Geschmäker sind vrschieden, trotzdem, einfach mal Vorschläge machen.

      Gruss

      thorsten

    • Original von SharpShooter
      Original von alveran
      Also 225/40 R18 mit ET 38(Felge 8x18) kannst locker fahren, die passen vorne perfeckt und hinten kannst noch 15mmm Spur pro seite drauf packen.


      Oder gleich ne 8,5x18 ET30 mit 225/40 an der VA das paßt bei statischen Fahrwerken bei 60mm auch noch perfekt.Wenn du bei der Kombination aber ein Gewinde verbauen hast mußt du mit mindestens 5mm Spurplatten arbeiten und dann kommst du um leichte Karosseriearbeiten nicht mehr herum.Hinten ist weitaus mehr möglich...bis ca. 10x18 und 255er.


      Bei mir sind hinten 10x17 dran (Radkasten gezogen) und der schleift immernoch.... wie haste denn das hinbekommen???
    • Bei mir sind hinten 10x17 dran (Radkasten gezogen) und der schleift immernoch.... wie haste denn das hinbekommen???


      Das kommt doch auch immer auf die ET an.

      Ich selbst fahre auch 10x17 ET20 mit 235/40/17 und Gewinde bis Anschlag unten. Bei mir schleift das kein bisschen (natürlich Federwegsbegrenzer montiert). Hinten kann ich jedoch auch keinen mehr mitnehmen

      Gruß
      Kai :D

    • Original von SharpShooter
      Original von alveran
      Also 225/40 R18 mit ET 38(Felge 8x18) kannst locker fahren, die passen vorne perfeckt und hinten kannst noch 15mmm Spur pro seite drauf packen.


      Oder gleich ne 8,5x18 ET30 mit 225/40 an der VA das paßt bei statischen Fahrwerken bei 60mm auch noch perfekt.Wenn du bei der Kombination aber ein Gewinde verbauen hast mußt du mit mindestens 5mm Spurplatten arbeiten und dann kommst du um leichte Karosseriearbeiten nicht mehr herum.Hinten ist weitaus mehr möglich...bis ca. 10x18 und 255er.



      Hi, Jemand ne Ahnung, ob das auch noch in Österreich erlaubt ist,
      ohne bei diesen Daten zu bördeln?
    • Genau wissen tue ich es nicht. Bin aber der Meinung das es in Österreich nicht möglich ist, da die sich ja da anscheinend teilweise schon mit 8x17 mit 215er Reifen querstellen

      Gruß
      Kai :D

    • Hol dir die ASAs, wie sie der Showtime hat, ist ne Top Felge


      Das mag ja sein, aber du weißt auch was die Kosten, oder? 8o

      Gruß
      Kai :D

    • [SIZE=7]Naja, das mit dem "BBS Produkt" lassen wir mal so dahingestellt.
      "Licenced" oder "designed by" sind die doch, oder?
      Wenn die aus genau dem gleichen Werk kommen und durch die gleiche F&E Abteilung sowie Qualitätskontrolle gehen, dann wäre es für mich ein BBS Produkt. Egal, das Thema hatten wir ja schon zur genüge.


      Finde die ASAs aber auch gut, und die Qualität scheint ja in Ordnung zu sein.

      Rial Daytona Race
      BBS Le Mans

      mag ich noch ganz gerne, neben den ASAs.