Klimafehler F129 Druckschalter - Kosten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Klimafehler F129 Druckschalter - Kosten?

      Hallo,

      als meine Climatronic beim Starten geblinkt hat bin ich zum Händler gefahren um mir den Fehlerspeicher auslesen zu lassen - Diagnose:

      Druckschalter für Klimaanlage F129

      Was bedeutet das nun konkret und womit muss ich rechnen?
      Habe erst am Donnerstag einen Termin zur genaueren Untersucherung bekommen. Habe Angst dass es mich Unmengen an Geld kostet, habe das Auto erst seit einer Woche (ist ein gebrauchter Golf IV)
      Habe ja noch Gewährleistung und zusätzlich eine Gebrauchtwagengarantie abgeschlossen.
      Da müsste doch was zu machen sein, oder was meint ihr?

      Danke.

    • öhm, kühlt die klimaanlage noch?

      Der Fehler kann z.B. kommen wenn zu wenig Druck im System ist, das kann dann entweder undicht sein, oder durch den normalen Verlust kommen.

      Oder der Druckschalter ist halt defekt, der dürfte so bei 30€ liegen =)

    • Wenn das mal keine schnell Antwort war :)
      Nein sie kühlt nicht mehr. Heizung geht nach wie vor, Kühlung jedoch nicht.
      Ist es eigentlich normal das ein leichtes Geräusch aus Richtung Bedienteil kommt?Ist da ein Lüfter drin? Oder/und kann man Stellmotoren hören?

      Ich hoffe nur um alles in der Welt dass es was kleines ist, habe schon Grauen gelesen dass das Bedienteil gewechselt werden muss, was aber Unsummen kostet.

      Aber deine Antwort klingt mir vorerst am liebsten ;)

    • Siehe oben - ich habe Climatronic.

      Und hat jemand eine Ahnung ob sowas über Gebrauchtwagengarantie zu machen ist?
      Ich werde es am Donnerstag ja hoffentlich erfahren und auch wieder repariert bekommen, frage sicherheitshalber nach.

      Werde mich dann nochmal spätestens am Donnerstag melden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von gentry ()

    • Also es ist ein Hochdruck- / Niederdruckschalter defekt. Das Teil kostet an sich um die 35 €. Mit Einbau und durch die Fehleranalyse sind es dann zusammn schlappe 185€.
      Das schmerzt doch ganz schön. Vor allem habe ich das Auto erst vor einer Woche gekauft.
      Und bei der Gebrauchtwagengarantie war niemand zu erreichen, da heute Feiertag ist in manchen Bundesländern, und der Händler von dem ich es habe stellt sich quer.
      Kann da nicht die Gewährleistung greifen?

      Hat jemand eine Idee?

      Gruß und Danke

    • haha, was heißt stellt sich quer? Bei der Gewährleistung sind alle elektrischen Teile mit drin, also auch die Klima. Da gibt es nix quer zu stellen.
      Ist das ein VW-Händler oder so'n Freier.
      Ein Hädler muß bei Gebrauchtwagen 1 Jahr Gewährleistung geben und zawr nur er und sonst keiner.

    • Ja eben das sage ich ja auch. 1 Jahr Gewährleistung. so und nicht anders.
      Das merkwürdige ist nun, dass das VW Autohaus bei dem ich für Reparaturen bin meinte, dass wenn dann nur die Garantie greift. Ich habe dann auf den Händler verwiesen und die Gewährleistung - für die war das neu. Hatte das Gefühl sie kennen den Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung nicht bzw. meinten der Händler (übrigens ein Freier) gibt nur die Garantie.

      So viel zum Sachverhalt. Morgen rufen die von Autohaus nochmal dort bei der Garantiefirma (ist ein Drittanbieter, Name weiß ich leider nicht mehr & Garantieheft liegt noch beim Autohaus) an, und fragen ob sie die Kosten übernehmen. Das sinnlose ist ja dass die Garantie nur 3 Teile beinhaltet, nämlich Kondensator, Verdampfer und noch irgendwas.

      Wie würdet ihr es nun machen? Sehe es nicht ein nach einer Woche gleich so eine Reperatur machen lassen zu müssen.

      Allein die Analyse des Fehler kostet rund 100€. Angenommen ich lasse es nun nicht reparieren weil niemand die Kosten übernimmt, muss ich das dann trotzdem zahlen?

      Gruß

    • Also, ich habe hier die Garantiebedingungen von VW liegen.
      Unter Punkt Elektrische Anlage fällt die gesammte Klimaanlage.
      Aber Garantie hat eigentlich noch nix mit der Gewährleistung zu tun, denn die ist gesetzlich.

    • Danke für deine Antwort.

      Die im Autohaus meinten, dass VW wohl keine Garantie oder Kulanzregelung für das Fahrzeug übernehmen wird, da es 6 Jahre alt ist und ca 73000 km auf den Buckel hat, und somit eine Garantie von Seiten VW nicht mehr greift.

      Wie siehst du das?
      Und wenn alle Stränge reißen, muss der Händler dann nun gerade stehen?
      Und wenn er sich weigert? Zivilrecht einschalten?

    • Also Dien Fahrzeug hast Du nicht bei VW gekauft, das ist mit den freien natülich immer ein Kampf.
      Trotzdem muß er die Gewährleistung übernehmen, die wird wohl von VW ausgeführt aber zahlen müßte das eigentlich Dein Verkäufer.
      Les Dir mal die Seite durch, hoffe es hilft weiter:
      hier lesen

    • Danke dir.

      Insoweit bin ich mir über die Untschiede von Garantie und Gewährleistung im Klaren.
      Es ärgert mich, bestimmt stoße ich da auf Verständnis, dass es nicht mal eine Woche nach dem Kauf passiert.
      Und wenn die Garantie sich morgen querstellt und der Händler ebenso, dann bin ich am Ende der Dumme.

    • Naja, fahr wenn alle Stricke reißen zum Boschdienst Deines Vertrauens, sollte wesentlich günstiger sein als VW, oder?
      Du hast doch eine Extra-Garantieversichrung, von VW oder von wem? Ließ Dir doch mal die Garantiebedingungen durch.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von derTick ()

    • Von einem Drittanbieter, der Name fällt mir momentan nicht ein und das Heft dazu liegt noch in der Werkstatt/Autohaus, weil die morgen nochmal dort anrufen wollen. Aber ich sehe schwarz dass die dafür aufkommen, weil das Teil da nicht reinfällt.
      Also bleibt mir theoretisch nur die Gewährleistung des Händlers.
      Ich denke dort gute Chancen zu haben, oder liege ich da falsch?

      Und wenn ich die Reperatur nicht durchführen lassen, muss ich dann auch die Analysekosten bezahlen? Wären knapp 100€ nur damit die den Fehler gefunden haben. Komischerweise ein ziemlich sinnloses Unterfangen, da die Elektronik doch genau das abgespeichert hat was es ist :)