weitec, vogtland, fahrwerk...verwirrung..

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • weitec, vogtland, fahrwerk...verwirrung..

      nun ist endlich auch bei mir und meriner freundin der punkt gekommen wo willen und kontostand zusammenpassen...sprich wir wollen die von den letztes jahr gekauften felgen erzeugten RIESIGEN luftlöcher im radkasten beseitigen (seltsamer satz??) - sprich ein fahrwerk kaufen, da bei ziemlich runden 100.000km auf der uhr federn wohl der todesstoß für die seriendämpfer bedeuten würden.

      nach ewigem suchen und mitlesen (hier und alles was google so hergibt) haben wir uns eigentlich für ein vogtland 40/40 fahrwerk entschieden. eigentlich würden wir eher zu weitec tendieren, aber die haben nur 30/30 bzw 50/50 im angebot und bei 30/30 kann man es ja schon fast wieder lassen, was die potik angeht und bei 50/50 haben wir ein wenig bammel wegen der antriebswelle unseres 2.0er schätzchens.

      bei vogtland sind wir nun gelandet da die ein 40/40 anbieten und man zumidest nichts direkt schlechtes über diese marke liesst (also kein mein vogtland is zerbröselt - sondern eher so sachen wie das vogtland vom bruder meiner freundin ihrer mutter...)

      also, kann man den vogtländern trauen oder kann man es gar mit dem 2.0er golf und nem 50er weitec versuchen? wir ham halt echt keine lust (und auch keine kohle) mit nem 50er dann noch stabi spässchen anzufangen...naja und das weitec ist natürlich auch noch mal ne ecke günstiger zu bekommen als das vogtland... :D

    • ich persönlich halte von vogtland nix null niente! ;)

      weitec ist ok, aber es gibt besseres!

      wieso beschränkt ihr euch auf die 2 "schlechtesten" :O (falls ich das mal so sagen darf...)

      wie siehts mit eibach, kw, ap, bilstein etc. aus ? damit hast du mehr freude würde ich sagen!

      und 30mm ist echt nicht viel...lieber 50mm müsste genauso gehen, brauchst keinen bammel zu haben, das klappt schon!

      mfg

    • würde auch zu 50 gehen oder noch Tiefer, wobei es sicher besser ist gleich ein Gewinde zu nehmen. Da kannst einstellen so wie du es willst!


      Fahrwerk/Gewinde:

      KW
      H&R
      Bilstein
      Koni
      Eibach

    • Bevor sich jemand ein billiges Gewinde einbaut, lieber ein teures Normalfahrwerk. Die Billigheimergewinde rosten/korriediren doch wie die Hölle.

      Ich bin mit meinem Vogtland eigentlich zufrieden, mit AP-Federteller komme ich vorn auf -45mm, hinten 40mm durch 4Türer ( org Feder 35/35 -10mm Federteller ) Dazu hab ich mir vorn neue Sachs Performance und hinten org Dämpfer gekauft.
      Natürlich gehts noch tiefer aber es sieht auch so schon ok aus, fehlen nur noch ordentliche Spurplatten vorn und hinten.

    • Habe Federn von Vogtland; keinerlei Probleme in irgendeiner Hinsicht. Die Dämpfer in den Vogtland Fahrwerken kommen übrigens von Koni, zumindest laut dem Herren von Koni auf der EMS ;)

      Gruß Olli,

      GTI 1.8T since '02
      family car: Golf VII GTI
    • eibach und konsorten sind natürlich was feines, aber für unsere bescheidenen optik ambitionen ist ein fahrwerk das dann in fahrverhalten und haltbarkeit nicht schlechter als das original ist unserer meinung schon ausreichend. und natülich kosten die feinen sachen auch ne nette ecke mehr. soweit ich das sehe wäre ich bei weitec mit um die 300 und bei vogtland so ca bei 360 dabei. die tophersteller snd ja meist erst so ab 450 zu finden... :(

      naja, und ihr meint 50er funzen auch ohne probs mit antriebswelle und co?

      nud noch mal ne blöde frage:

      wenn vogtland konis verbaut, warum werben die nicht damit?? brigt doch ne menge perstige...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von schranzkind ()

    • Original von derTick
      Bevor sich jemand ein billiges Gewinde einbaut, lieber ein teures Normalfahrwerk. Die Billigheimergewinde rosten/korriediren doch wie die Hölle.

      Ich bin mit meinem Vogtland eigentlich zufrieden, mit AP-Federteller komme ich vorn auf -45mm, hinten 40mm durch 4Türer ( org Feder 35/35 -10mm Federteller ) Dazu hab ich mir vorn neue Sachs Performance und hinten org Dämpfer gekauft.
      Natürlich gehts noch tiefer aber es sieht auch so schon ok aus, fehlen nur noch ordentliche Spurplatten vorn und hinten.



      Dss alte KW V. 2 bekommt zur Zeit von KW für unter 700Euro
    • Original von schranzkind
      wenn vogtland konis verbaut, warum werben die nicht damit?? brigt doch ne menge perstige...

      Alle Hersteler müssen irgendwo ihre Überproduktionen loswerden; KW hat vermutlich deswegen Weitec gekauft und auch Koni kollaboriert mit anderen Herstellern. Wird deswegen nicht deklariert, um sich nicht selbst die Käufer der teureren FW wegzunehmen. Ist vom Prinzip her das gleiche wie mit Aldi wo ja bekanntermaßen auch der Kaffe von Jacobs ist, die Puddinge von Ehrmann,etc.
      Ich hatte in Essen nach einem Angbot für Konis gefragt und daraufhin fragte mich der Kerl, ob ich tiefergelegt hätte und wenn ja wie und mit was. Auf meine Antwort "40 tiefer mit Vogltand Federn" meinte er halt: "Das paßt ja gut, die beliefern wir auch" :]

      Gruß Olli,

      GTI 1.8T since '02
      family car: Golf VII GTI
    • also wenn vogtland von koni beliefert wird und weitec zu kw gehört, dann kann ja beides nicht so verkehrt sein...hmm...vielleicht geht da ja doch was mit 50mm...schicker wärs sicher. meine freundin macht sich zwar sorgen das sie nicht mehr auf den bordstein kommt (jaja, dezent übertrieben...) aber zwischen 40 und 50 ist ja jetzt auch nicht mehhr so der unterschied, es sei denn, wie sieht es denn da so aus wenn sich die fahrwerke noch setzen, dann wirds mit 50 aber dann doch wieder knapp, wenn da dann 60 draus werden, oder?

    • Original von schranzkind
      also wenn vogtland von koni beliefert wird und weitec zu kw gehört, dann kann ja beides nicht so verkehrt sein...hmm...vielleicht geht da ja doch was mit 50mm...schicker wärs sicher. meine freundin macht sich zwar sorgen das sie nicht mehr auf den bordstein kommt (jaja, dezent übertrieben...) aber zwischen 40 und 50 ist ja jetzt auch nicht mehhr so der unterschied, es sei denn, wie sieht es denn da so aus wenn sich die fahrwerke noch setzen, dann wirds mit 50 aber dann doch wieder knapp, wenn da dann 60 draus werden, oder?



      in der regel setzt es sich maxi mal einen 1cm also wärst du bei etwa 60mm.

      Ein bekannter fährt mit 65mm und hat null Probleme
    • Original von schranzkind
      ja, aber ob ich probleme bekomme oder nicht hängt doch auch stark vom, motorgewicht und der antriebswelle ab, soweit ich das verstanden hab.



      ab 40 mm anderen Stabie,und danach kommt es auf die flegen größe an.

      Bei 65 muss man die kanten umlegen bei ner 18 Zoll
    • Original von schranzkind
      schade, also doch besser keine 50...hab mich grade unters auto gelegt, antirebswelle ist 42mm und wir fahren 17zoll mit 225/45er bereifung.





      Schade?

      Denn stabie musst auch bei nur 40 mm machen, meine Schwester hat denn stabie auch bei 30mm gemacht.

      Auch wenn es hätte nicht sein müssen aber das Fahrverhalten wird halt dadurch auch besser.

      Wenn du nur 17 Zoll hast muss mehr wie 50 runter das es recht gut ausschaut.