Autogas

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Ich mache am september eine ausbildung und habe gerechnet das ich knappe 33000 km im jahr fahre... nen diesle lohnt nicht, erst ende der ausbildiung wär ich +/- 0.
      Da es bei uns ne Firma und Tankstelle gibt, die auf Autogas umbauen, hätte ich mir gedacht das wär ne feine sache.
      Kosten würde mich das 1700 euro, bei einem literpreis von 57 Cent. Ich hätte somit nach anderthalb jahren plus gemacht.

      Hat jemand erfahrung mit dem zeug? wie fährt es sich, hat es gravierende nachteile?
      Ich weiss von einem liter mehrverbrauch, was aber nciht die welt ist.

      Wie sieht es aus bei einem motor mit 120000 km auf der uhr? kann es da zu problemen kommen? (wäre evtl ein 2liter 115 ps benziner in nem octavia kombi)

    • nabend,
      kann nur von nem beknnten berichten der jetzt ca. 150000 km auf gas unterwegs ist!
      ist auch der 2,0l allerdings in nem beetle!
      er braucht ca. 1-2l mehr auf die 100km und du solltest die zündkerzen etwas öfter wechseln! sonst bislang keinerlei probleme!
      sound vom auspuff ist auch gleich sowie die fahreigenschaften!!!
      also ich kann nur sagen mach es, denn der diesel bekommt bald die russpartikelfilter verpflichtet, zudem sind die steuern und die versicherung höher!!!

    • Original von c-o-m-m-a-n-d-e-r
      nein ist bis 2010 gesichert der preis imho


      Die Steuern auf Autogas sind bis 2009 festgelegt. Danach wird es dank unserer (noch relativ grünen) Regierung mit Sicherheit nicht viel teurer, aber auf keinen Fall wird es so teuer, dass es sich nicht mehr lohnen wird. Außerdem sind es bis dahin noch 4 Jahre und bis dahin hast du das längst raus und schon Spritkosten gespart.

      Bei nem Auto was schon 120000 runter hat, würde ich das nicht mehr machen, glaube ich.

      Ich hatte letztes Jahr um die Zeit aber das gleiche Problem, was K-MEL jetzt hat. Diesel wollte ich net, weil ich Diesel aus mehreren Gründen nicht gut finde. Also hab ich LPG (Autogas = LPG = Flüssiggas) einbauen lassen und das bis heute nicht bereuht, im Gegenteil. Auf jeden Fall ist auch Autogas im Gegensatz zu Erdgas die richtige Entscheidung. Das habe ich gestern erst wieder festgestellt.

      1700€ für den Umbau sind auch echt günstig, ich habe 500€ mehr dafür bezahlt.