auto zieht beim bremsen nach rechts

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • auto zieht beim bremsen nach rechts

      hi,
      bin grad wieder in dortmund gelandet und auf der autobahn meinte so'n depp er müsste mir mal voll vor die schnauze fahren. musste ne halbe vollbremsung da hinlegen und während des voll auf die bremse latschens hat das auto voll nach rechts gezogen. woran kann das ligen, dass er nicht geradeaus weiter fährt?
      die spur kann eigentlich nicht verstellt sein, da ich erst seit gut ner woche das fahrwerk drin hab und die spur da erst vermessen worden ist.
      hoffe, es kann mir einer von euch weiterhelfen, was das sein könnte.
      christiane

    • Original von Oakley
      Die reichen schon....kommt halt drauf an welche Bereifung du hast....ansonsten Bremscheiben alles okay?!

      cya


      @ oakley
      bereifung hat er 205/55 R16 und die sind erst 2 oder 3 wochen drauf
      bremsen hab ich vorletzte woche in der werkstatt mal kurz von aussen gucken lassen, die haben gesagt die wären ja noch neu.....
      @ michael
      windmäßig hab ich nichts gemerkt, dass da was war, war eigentlich windstill
    • Original von Michael
      Sturz, weil die Werkstatt zu faul zum einstellen war.


      Wie kann man den Sturz denn einstellen? In 3 verschiedenen
      Werkstätten haben alle gesagt das es nicht gehen würde. (inkl. VW)
    • Hm...also ich schieb es einfach mal auf die Spurrillen....wenn da wirklich welche waren lags daran! Natürlich kanns auch an der Spur liegen --> nicht richtig eingestellt worden :O... ansonsten musst du das mal weiter beobachten...ferndiagnosen sind immer was schwierig...

      cya

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Oakley ()

    • Original von Oakley
      Hm...also ich schieb es einfach mal auf die Spurrillen....wenn da wirklich welche waren lags daran! Natürlich kanns auch an der Spur liegen --> nicht richtig eingestellt worden :O... ansonsten musst du das mal weiter beobachten...ferndiagnosen sind immer was schwierig...

      cya


      @oakley
      auf der rechten spur sind spurrillen. aber auf der linken spur, wo ich war, waren eigentlich keine (jedenfalls nicht sichtbar)
      wäre schon mist, wenn die die spur nicht richtig eingestellt haben. muss ich am wochenende nochmal in die werkstatt fahren und nachgucken lassen.
      trotzdem danke
    • Original von evilbabe

      wäre schon mist, wenn die die spur nicht richtig eingestellt haben. muss ich am wochenende nochmal in die werkstatt fahren und nachgucken lassen.


      Hast kein Protokoll über die Vermessung bekommen?
    • Original von Michael
      Original von evilbabe

      wäre schon mist, wenn die die spur nicht richtig eingestellt haben. muss ich am wochenende nochmal in die werkstatt fahren und nachgucken lassen.


      Hast kein Protokoll über die Vermessung bekommen?

      @ michael
      nee, hab ich nicht. hab das halt auch nich offiziell machen lassen, sondern von nem bekannten von nem kumpel von mir, der kfz-mechaniker ist
    • Original von derTick
      Machs Dir einfach, such ne Straße Deines Vertrauens und zieh durch mit Vollbremsung, der einfachste Weg es zu wissen.



      genau das hätte ich jetzt auch gesagt. warum sich so verunsichern lassen.

      fahr einfach auf eine gerade stasse mit gutem belag und hau mal richtig in die eisen. dann wirste sehen, ob es nur ein einmaliges ding war, oder ob der wagen wieder auf die eine seite zieht. ganz einfach...


      und wenn er doch wieder auf die eine seite ziehen sollte, kannst ja immer noch in die werkstatt und das mal checken lassen