Bosch VE37 neu abdichten und einstellen - was sagt ihr zum Preis

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Bosch VE37 neu abdichten und einstellen - was sagt ihr zum Preis

      Im Rahmen des fälligen Zahnriemenwechsels hab ich mir von den Firmen wo ich den Wechsel machen lassen würde ein Angebot eingeholt und gefragt was es kostet die Pumpe abzudichten

      Kurzversion über meinen Pumpenschaden:
      (Vorbesitzer ist Biodiesel und Diesel abwechselnd gefahren - Dichtungen sind aufgequollen - Dichtungen sind von uns gegen Viton-Dichtungen getauscht worden - hat eine Besserung gebracht - allerdings haben wir nur die äußeren beiden Dichtungen getauscht - Dichtungen für Kabeldurchführung und Deckel des Gehäuses - die Pumpe "schwitzt" jetzt immer noch - kann nur aus dem Inneren kommen - an die Innereien traue ich mich natürlich nicht ran, wegen der Einstellarbeiten)

      So, jetzt haben mir zwei Werkstätten die mit Motoreninstandsetzern zusammenarbeiten ein Angebot gemacht. Der Preis für den Zahnriemenwechsel ist bei beiden absolut fair (mit RECHNUNG UND GEWÄHRLEISTUNG!!!).

      Der Preis für die Abdichtung der Pumpe im Rahmen des Zahnriemenwechsels liegt bei 200-250 Euro. ?(

      Arbeit die gemacht wird:
      Pumpe zerlegen, Dichtugen austauschen, Pumpe zusammenbauen, Pumpe auf dem Prüfstand überprüfen, Pumpe einstellen.


      Danach wir die Pumpe wieder eingebaut und der neue Z-Riemen, Wasserpumpe, Rumlenrollen und Spannrolle eingebaut.



      Meint ihr 200-250 Euro sind ok?

      Ich bekomme wie gesagt Garantie darauf, dass die Pumpe danach auch dicht ist, richtig eingestellt ist und problemlos funktioniert.




      Wollte den ZR-Wechsel jetzt eh mit Rechnung machen lassen und die Teile gleich von der Werkstatt kaufen lassen (etwas teuerer) aber ich will einfach auf Nummer sicher gehen und einen Beleg über den Wechsel haben. Macht den Verkauf hinterher sicher einfacher. Oder?

    • RE: Bosch VE37 neu abdichten und einstellen - was sagt ihr zum Preis

      Original von DerAlex
      Macht den Verkauf hinterher sicher einfacher. Oder?

      Naja, ich glaube das es dem Käufer egal ist, wo du die Teile gekauft hast. Hauptsache es ist alles in Ordnung und es läuft alles einwandfrei. =)
    • RE: Bosch VE37 neu abdichten und einstellen - was sagt ihr zum Preis

      Original von Jimmy
      Original von DerAlex
      Macht den Verkauf hinterher sicher einfacher. Oder?

      Naja, ich glaube das es dem Käufer egal ist, wo du die Teile gekauft hast. Hauptsache es ist alles in Ordnung und es läuft alles einwandfrei. =)


      Stimmt, aber man hat als Käufer schon gerne einen Nachweis darüber, dass der Zahnriemen tatsächlich bei der angegeben KM - Leistung gewechselt wurde. Erzählen kann einem der Gebrauchtwagenverkäufer ja viel =)
    • Die Preise sind absolut Fair.
      Ne neue pumpe kostet um die 1500€.
      Ach wenn ihr wüsstet was Vw an der Ersatzteilen verdient...
      Ich weiss zb das Tevis einen kompletten ABS ESP Block für 25euro an VW verkauft. Dieser kostet wiederrum bei VW 700€. Das sind 3000% Gewinn LOL. Tolle Preispolitik :(

      TDI

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wingmaster ()

    • Ich weiß was die blöde Pumpe kostet :( War ja vorher bei VW und bei Bosch und hab mich von den Preisen überzeugen können.

      Der Dichtungssatz kostet 12,50 Euro.

      Mich kotzt nur an, dass ich es nicht selbst einbauen kann. (die Einstellerei ist ja nicht ohne und die Leute in der Werkstatt wollen auch Leben).
      :(
      Sind halt wieder 200-250 Euro wo man nichts von sieht die für mich keinen direkten Mehrwert haben.
      Wenn ich für 250 die Front neu lackiert hätte, dann könnte ich darüber getrost hinwegsehen :D#

      Jedenfalls gut, dass der Preis einstimmig angenommen wurde =)


      @Jimmy: Die Gewährleistung spielt auch eine Rolle. Wenn die Wasserpumpe zB stehenbleibt, der Riemen dann reißt und mir den Motor beschädtigt, dann brauch ich nicht zum Hersteller der Pumpe rennen sondern dann streiten sich Werkstatt die das Teil eingebaut hat und die Hersteller. Damit hast Du als Kunde dann nicht mehr viel zu tun.
      Hast ja nicht deine Finger im Spiel gehabt. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von DerAlex ()

    • Original von DerAlex
      Sind halt wider 200-250 Euro wo man nichts von sieht die für mich keinen direkten Mehrwert haben.
      Wenn ich für 250 die Front neu lackiert hätte, dann könnte ich darüber getrost hinwegsehen :D#

      Jedenfalls gut, dass der Preis einstimmig angenommen wurde =)


      Früher hieß es, 6Monate nicht rauchen und sparen ;( mittlerweile brauchst Du nur 3Monate drauf verzichten =) ok das war sehr OT, sry :P.
    • Muss noch zur Feineinstellung nach dem Zahnriemenwechsel zu VW.

      Drehmoment ist weg.
      Verbrauch 9-12 Liter.
      Topspeed erreicht er trotzdem mehr oder weniger.


      Was kostet das.
      Kommt man, wenn nichts anderes gemacht wird, mit 1 Stunde (88 Euro bei VW in Moers) hin. Oder kann es sogar schneller gehen.

      Ich geh davon aus, dass die Werkstatt den Riemen richtig eingebaut hat und dass die Pumpe richtig zusammengebaut wurde. Die Werkstatt gibt mir auch den Preis weiter den die bei VW bekommen. Wenigstens etwas. Hätten die mir aber auch gleich sagen können ... nicht warten bis ich vorbeikomme und mecker warum der Wagen so viel säuft (hab nur draufgeachtet ob er irgendwie unruhig läuft oder so).

      Sind übrigens 890 Euro geworden.

      Die Pumpe hat mit 285 Euro (Reparatur bei dem Motoreninstandsetzer) und mit 88 Euro (Ein- Ausbau der Pumpe und zum Motoreninstandsetzer bringen) zu Buche geschlagen ?(?(?(
      Ausserdem hab ich noch ne Motorwäsche (15 Euro) und den Dieselfilter (25 Euro) machen lassen.











      Man man man man man man man man, hätt ich die Kiste doch mal lieber verkauft denk ich mir jetzt. Nicht wegen dem Zahnriemenwechsel sondern wegen der Dieselpumpe. :rolleyes:
      285+88+16%MwSt= 432,68 Euro

      Ich hasse Biodiesel, ich hasse Biodiesel, ich hasse Biodiesel.

      PS: Sagte ich schon, dass ich Biodiesel hasse X(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DerAlex ()

    • Gute Frage.

      Die Einbauarbeiten hat die eine Werkstatt gemacht, die Einstellung der Pumpe sowie Feineinstellung hat der Motoreninstandsetzer gemacht.

      Der Motoreninstandsetzer meinte heute morgen, die Einstellung kann nur VW machen. Hab mich ja beschwert wegen dem hohen Verbrauch, und weil mein Popometer sagt, dass da ein paar NMs fehlen (kaum durchdrehen bei nasser Straße im ersten Gang).

      Jetzt frag ich mich, warum die gestern noch was eingestellt haben, bzw. was die da eingestellt haben.
      Der Meister meinte noch er war zur Feineinstellung bei dem Motoreninstandsetzer. Die hätten was an der Pumpe eingestellt.


      PS: Bei den 890 Euro ist auch noch der Ölwechsel drin (ohne Filter und Öl, nur Arbeitslohn). Wär die Pumpe nicht dazugekommen, hätte man gegen die Preise nicht so viel sagen könne, ausser dass die die Feineinstellung nicht gleich mitgemacht haben. Denn die sollte doch zum Umfang "Zahnriemenwechsel" dazugehören.


      :O

    • Sorry for DoPo erstmal.


      Also. Ich bin jetzt übers Wochenende so weitergefahren.

      Verbrauch hat sich jetzt bei 9 Litern eingependelt bzw. 8,5.

      Drehmoment ist laut Popometer immer noch nicht da, geht aber schon besser, liegt wohl am kühleren Wetter.
      Topspeed macht er wohl doch nicht, dachte er schafft das. Dauer jedenfalls elendig lange bis 180 anliegen, danach ist Schluß.


      Am LMM waren die nicht dran (wozu auch) und der ist nicht kaputt (vielleicht nur ein kleines bisschen, aber der fuhr vor dem Riemenwechsel mit dem aktuellen LMM ganz gut).

      Dieselfilter wurde gewechselt.

      Luftfilter ist der gleiche wie vor dem Wechsel.

      Öl plus Ölfilter sind heut getauscht worden (war auch fällig).

      Kein Ruß oder sowas. Alles beim alten.

      Das einzige was nach dem Zahnriemenwechsel und der Reparatur besser geworden ist, ist mein Gewissen und der Motor läuft meines Erachtens leiser oder "weicher".


      Mein Auto geht mitte nächster Woche zu VW zur Feineinstellung. Hoffe dann stimmen Verbrauch und Leistung wieder.

    • Letzte Meldung:

      Die Pumpe ist richtig eingestellt worden. Das wurde bei Audi überprüft. Ein Messblatt gab es auch. Netterweise hat der Meister noch eine Messfahrt mit mir gemacht bei der dann das Problem gefunden wurde.

      Der hohe Verbrauch und die mangelnde Leistung kam von einer "schwergängigen VTA (Variable Turbinen Geometrie) oder mein Ventil was die VTG ansteuert hat einen Knacks und fällt sporadisch aus.
      Ladedruck stimmte nicht mehr.


      Die letzten Wochen lief der Wagen ganz gut.
      Verbrauch: 920 bis 1050km mit einer Tankfüllung, mit 195er Winterreifen. Geht doch. Aber die MFA muss noch richtig eingestellt werden.

    • Der vollständigkeithalber mein FAZIT.


      TUT ES NICHT!


      Kauft euch gleich eine andere Pumpe.
      Reparieren bringt nichts.

      Ich hab jetzt 411 EUR bezahlt für die Reparatur, 872,32 muss ich für eine neue Pumpe zahlen, ich hab jetzt schon seit 11 Tagen kein Auto mehr und muss noch die ausstehenden Rechnungen für die Fehlersuche zahlen.


      Genaueres hier:

      Motor beim Anfahren ausgegangen und springt nicht mehr an

    • Ähm, das Ding läuft wieder und ist (heute jedenfalls) dicht.
      Fehlerursache, Abschleppen usw. : 208 + 55 Euro (inklu. MwSt).

      Hatte zwar viel Ärger, aber gut. Ich hoffe jetzt ist erstmal Ruhe was die Dieselpumpe angeht. =)