Kühlerventilator

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Kühlerventilator

      Hallo zusammen.

      Ich habe ein Problem mit der Steuerung meines Kühlerventilators: Das Ding springt unabhängig von der Kühlwassertemperatur im Stand regelmäßig für wenige Sekunden an, sobald es etwas wärmer unter der Motorhaube wird.
      Beispiel: Das Auto hat den ganzen Tag auf dem Firmenparkplatz in der Sonne gestanden. Wenn ich dann nachmittags losfahre, geht bereits auf den ersten Metern der Lüfter an, obwohl die Kühlmitteltemperatur natürlich noch auf Minimum steht.
      Die Kühlmitteltemperatur ist davon völlig unbeeinflusst und klebt wie es sein soll bei 90°C. Auch die Außentemperatur wird in der Klima korrekt angezeigt.

      Gibt es da irgendwo einen Temperaturfühler, der die Temperatur im Motorraum misst und Einfluss auf die Ansteuerung des Kühlerventilators hat? Wenn ja, wo sitzt das Teil?
      Kann ich da irgendetwas per Klimacode oder VAG-COM überprüfen?

      Ach ja, Motor ist ein 1,8T AGU.


      Andreas

    • Aber ich fahre den Wagen jetzt im 6. Sommer und mir ist das früher nie aufgefallen. Und viel kühlen kann der Ventilator ja auch gar nicht, wenn er nur 3 oder 4 Sekunden lang läuft und sich dann wieder abschaltet.

      Ich fürchte halt, irgendetwas ist gerade dabei, kaputtzugehen ...


      Andreas

    • RE: Kühlerventilator

      Was ein Zufall, das gleiche Problem habe ich auch gerade. Bei mir sind beide Lüfter vorne defakt. Dachte erst es wäre der Kompressor für die Klimaanlage.
      Ob es bei Dir auch die Lüfter sind kannst Du selbst prüfen: Motor anlassen, Motorhaube öffnen. Laut meiner Werkstatt sollten nun schon beide (vielleicht hast Du aber auch nur einen) Lüfter auf der Rückseite des Kühlers laufen. Tun sie es nicht springt wohl auch bei Dir von Zeit zu Zeit der Größere in Geschwindigkeitsstufe 2 an. Und das ist genau das was Du im Innenraum hörst. Der kleine Lüfter kostet allerdings schon 149 Euro laut meiner Werkstatt. Suche momentan nach einer günstigen Alternative (z.B. Seat Ersatzteile).
      Gruß Berno

    • Habe das gleiche Problem. Entweder meine Lüfter laufen gar nicht oder es laufen beide auf der höchsten Stufe. Aber auch nur im Stand und dann für 5 Sekunden. Wenn sie fast wieder zum Stillstand gekommen sind, fängt das Spielchen wieder von vorne an! Die Aussentemperatur spielt dabei keine Rolle, die legen auch bei niedrigen Temperaturen entweder voll oder gar nicht zu.

      Was ist da jetzt genau defekt?

    • @Berno
      Das habe ich noch nicht ganz verstanden. Warum sollen der/die Lüfter kaputt sein, wenn sie doch auf Stufe 2 laufen? Steckt die Drehzahlregelung in den Lüftern?

      Ich muss gleich mal zum Auto rausgehen und nachschauen, wieviele Lüfter ich eigentlich habe.


      Andreas


      Edit: Also, ich habe 2 Lüfter, einen größeren und einen kleineren. Direkt nach dem Anlassen des Motor stehen beide still. Nach ca. 30 Sekunden gehen beide gleichzeitig an und laufen für ca. 3 Sekunden, dann gehen beide wieder aus. Diese Spielchen wiederholt sich nach kurzer Zeit wieder.
      Bei uns ist heute übrigens noch nicht die Sonne herausgekommen, so dass es weder im Motorraum noch im Innenraum aufgeheizt ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von qaywsx ()

    • Genau das gleiche habe ich auch gedacht: "Wenn der Lüfter in Stufe 2 läuft, dann müßte er auch in Stufe 1 laufen".
      Leider scheint dem nicht so zu sein. Der Werkstattmensch hat den Stecker des Lüfters abgezogen und mit einer Lampe geprüft welche Spannungen von der Steuerung zur Verfügung gestellt werden.
      Zu dem Lüfter führen 3 Adern. Masse, Stufe 1 und Stufe 2. Im Normalbetrieb (Stufe 1 dauerhaft eingeschaltet) liegt auf dem einen Aderpaar eine Spannung an. Da er in meinem Fall gleichzeitig den Druck in der Klimaanlage gemessen hat konnte man verfolgen, daß die Stufe 2 geschaltet wurde, sobald der Innendruck in der Klimaanlage 16-17 Bar betrug. Der Lüfter lief dann, bis der Druck innerhalb der Klimaanlage wieder im gewünschten Toleranzbereich lag. Dann fing das Spiel von vorne an.
      Der Fehler scheint also an der in den Lüfter integrierten Elektrik zu liegen, oder an dem Kabel vom Lüfterstecker zu dieser Elektrik.
      Genauer kann ich es leider nicht beschreiben.
      Gruß Berno



      EDIT: Okay, in dem Fall scheinst Du das gleiche Problem zu haben wie ich, nur daß bei Dir sogar der zweite Lüfter noch anspringt. Bei mir geht leider nur einer in Stufe 2. Ich gehe mal nicht davon aus, daß die Werkstatt mich linken will, aber um auf Nummer sicher zu gehen hier ein kleiner Aufruf:

      @Alle: Kann bitte jemand, der zwei Lüfter hinter dem Kühler hat mal nachschauen, ob die beiden Lüfter permanent laufen, sobald der Motor gestartet wird?

      Gruß Berno

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Berno ()

    • Das Problem kann die Ursache darin haben, dass die Vorwiderstände im Lüftermotor kaputt sind (sind dummerweise nur mit 0,5mm² angelötet).
      Dann wird ein neuer Lüftermotor fällig. Schuld kann aber auch das Lüftersteuergerät sein, das unter der Batterie sitzt. Durch Spannungsprüfung kann dies aber ausgeschlossen werden.

    • Schuld kann aber auch das Lüftersteuergerät sein, das unter der Batterie sitzt. Durch Spannungsprüfung kann dies aber ausgeschlossen werden.


      Wie denn?
    • Bei laufender Klimaanlage muß auf der Ader für Stufe eins Spannung anliegen (Kabelfarbe muss ich erst noch raussuchen). Tut's nicht, hat das Steuergerät einen Schuß weg. Kommt aber selten vor. Wie gesagt sind die Kabel (oder besser Drähtchen) der Vorwiderstände mit 0,5mm² zu dünn ausgelegt und vibrieren sich halt kaputt... Mit etwas Lötgeschick kann man die Lüfter wieder reparieren, ist billiger, als ein kompletter Austausch.
      Noch was vergessen: Überprüft auch die Sicherungen auf der Batterie (3 X 15 A sowie die Schraubsicherungen, die gehen gerne kaputt...)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Juan ()

    • Hallo Juan,
      Deinem Eintrag im "Elektronik&Alarm" Bereich entnehme ich, daß Du nicht nur über die Problematik bescheid weißt, sondern momentan das gleiche Problem hast. Hast Du die Lüfter ausgebaut und versucht sie selbst zu reparieren? Ist das ein riesen Aufwand und ist dazu Spezialwerkzeug notwendig? Wenn ich mir damit die Neuanschaffung der Lüfter sparen kann, die bestimmt in Summe ca. 300-350 Euro kommen, wäre es zumindest einen Versuch wert.

      Gruß Berno

    • @Juan
      Dann sollten also bei eingeschalteter Klimaanlage direkt beim Motorstart beide Lüfter auf Stufe 1 laufen?

      Kann man etwas daraus ableiten, dass sich beide Lüfter gleich verhalten? Das würde dann doch eher auf die Ansteuerung hinweisen. Wäre ja ein schöner Zufall, wenn die Vorwiderstände in beiden durch wären. Oder einer tut's schon länger nicht mehr und es fällt erst jetzt auf, wo der zweite auch die Beine durchstreckt.

      Hat das ganze eigentlich irgendwelche negativen Folgen (außer dass es nervt natürlich)?


      Andreas

    • Bei mir war ein korrodierter Kontakt schuldig... .
      Je nach Art des verbauten Kompressors der Klimaanlage läuft der Lüfter gleich, oder nur bei Bedarf mit. Der V6 hat vorne eine ziemlich große Kühlfläche, sodass eine Kühlung des Kondensators per Lüfter nur sporadisch nötig ist. Bei mir läuft der Lüfter nur dann an, aber auf Stufe 1.

    • Hab mal in einem anderen Forum von einem ähnlichen Prob gelesen, da wußte die Werkstatt auch keinen Rat.
      Lösung waren defekte Vorwiderstände, die Lüfter liefen immer nur Stufe 2.
      Es war allerdings ein G3 Bj97, vielleicht hilft das weiter. Es wurde ja schon oben die Vorwiderstände angesprochen.
      Mußt Du mal durchmessen lassen.

    • Problem gelöst :-)))))

      Habe den heutigen Morgen genutzt, um das Lüfterproblem zu beheben. Nach Juans Hinweis von gestern bezüglich "korrodierter Kontakt" habe ich gestern noch die Lüfterstecker gereinigt. Ergebnis: Der große Ventilator lief wieder, der kleine wollte immer noch nicht. Also in den bitteren Apfel gebissen, einen neuen bestellt und heute morgen beim Händler abgeholt (An dieser Stelle muß einfach mal die Ersatzteilversorgung von VW gelobt werden!).
      Die Arbeitsschritte waren dann:
      - Frontschürze abgebaut
      - Stoßstange und Schloßträger in Servicesstellung
      - Lüfterträger gelöst und nach unten abgezogen
      - Kleinen Lüfter ausgetauscht
      - Das ganze in umgekehrter Reihenfolge wieder montiert.
      - Motor eingeschaltet und nach ca. 5 Sekunden liefen beide Lüfter in Stufe 1 an :-)))

      Ist zwar ne Fummelarbeit aber wenn man etwas Zeit mitbringt kein Hexenwerk.

      Gruß Berno