Wie habt Ihr euer erstes Auto finanziert / unterhalten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Wie habt Ihr euer erstes Auto finanziert / unterhalten?

      Hi

      naja der erste Autokauf steht bei mir nicht mehr am aber trotzdem mal die Frage.

      Und zwar mein G4 wurde so wie er war ohne ist ohne das bissle Tuning von einem Geldgeber (8000€) gezahlt ich habe damals keinen schriftlichen Kaufvertrag gemacht und wenn so weit ich mich erinnere nur unwesentlich Geld dazugeben. Beim Reverkauf möchte mein Geldgeber nur die Hälfte des ursprünglichen Preises = 4000€.

      Dazu kommt das das Auto Vollkasko versichert ist und im Jahr 800€ + 800€ Haftpflicht + 300€ Steuern kostet.

      Ich muss sagen das ich erst kürzlich mein Abitur gemacht habe und auch nur Aushilfsjobs kriege am Arbeitsmarkt und sonst auch nicht wirklich viel Geld auf der Potte habe und nach meinem Zivildienst vorraussichtlich 4 Jahre an einer FH zubringen werde es mir schwer fällt und mich auch die Frage quält wie ich den G selbständig unterhalten kann.

      Weil die Sache ist das ich nicht auf Sachen stehe wie "sponsored by Daddy" und mir auch nichts übermässig in den A**** schieben lassen will wie man auf gutDeutsch so sagt.

      Um zb die 8000€ zu erwirschaften habe ich mir errechnet das ich 167T Tage 8Stunden für 6€ schaffen gehen muss und das denke ich schaffe ich aber dann kommt ja noch die Versicherung / außerordentliche Kosten wie Reparaturen oder auch mal etwas Tuning :D und dann halt der Diesel.

      Deswegen überlege ich evtl aufn G3 oder etwas anderes umzusteigen und dann alleine schon weniger fuckingVers. zublechen und halt fast alles selber zu machen.
      Wie habt ihr das bei eurem ersten Auto gemacht?

    • Hi Batman,

      auch wenn Dir meine Antwort nicht wirklich hilft, ich hab solange mit dem Auto gewartet bis ich mir mein Wunschauto leisten konnte.
      Schien mir am vernünftigsten.

      Was die Versicherung vom G3 angeht, die wird wahrscheinlich eher höher als niedriger sein.
      Dann musst Du Dir ein Auto suchen welches in geringeren Stückzahlen auf den deutschen Straßen verkehrt und nicht so oft von den zarten 18-jährigen gefahren wird.

      Mal schauen was sonst noch für Tipps kommen. ;)

    • Als ich mir mein ersten Wagen gekauft habe (Golf 1 3600DM 55PS)
      habe ich ein wenig dazubekommen, war aber auch schon am
      arbeiten und die Verbindung zum Arbeitgeber mit den offentl.
      Verkehrsmitteln war wirklich besch*. Für den Unterhalt musste ich
      selber sorgen, hatte allerdings den Vorteil, dass ein Bekannter einer
      Werkstatt hat und ich da nach Feierabend schrauben konnte, wenn mal
      etwas defekt war.

      Ich denke nicht dass man mit 18 (oder 20 :]) unbedingt einen „Superwagen“ fahren
      muss, den man nur dadurch unterhalten kann in dem man entweder auf
      einen Geldgeber angewiesen ist bzw. jeden Abend 3 Stunden irgendwo
      Geldverdienen muss. Es gibt sicherlich noch wichtigeres für das man das
      wenige Geld das man als Schüler oder ZIVI hat ausgeben kann. (Das ist meine Meinung heute! :))

      Was jetzt das beste für dich ist, musst du dir selber ausrechnen. Wenn du dein
      G4 für 8000€ verkaufst davon 4000€ behalten kannst und davon 3000€ für einen
      G3 investierst, der dann nach 2 Monaten in die Werkstatt muss und die dann 600€ für
      die Reparatur haben möchte hast du nicht wirklich etwas gewonnen, außer das der
      G3 (wenn es nicht ein GTI ist) wahrscheinlich in der Versicherung billiger ist.

    • RE: Wie habt Ihr euer erstes Auto finaziert/ unterhalten?

      Original von Batman
      Und zwar mein G4 wurde so wie er war ohne ist ohne das bissle Tuning von einem Geldgeber (8000€) gezahlt ich habe damals keinen schriftlichen Kaufvertrag gemacht und wenn so weit ich mich erinnere nur unwesentlich Geld dazugeben. Beim Reverkauf möchte mein Geldgeber nur die Hälfte des ursprünglichen Preises = 4000€.


      Wahrscheinlich liegt es am Wetter, aber ich habe mir diesen Absatz viermal
      durchgelesen. Verstanden habe ich ihn leider nicht. Würdest du das bitte
      ein bisschen besser strukturieren? =) ;)
    • fahrad fahren bei den spritpreisen! =)

      ne spaß
      ich hab mir damals nenn gebrauchten g4 tdi finanziert, und ne ordentliche anzahlung geleistet. ich fand damals halt sicherheit sehr wichtig und wenige kosten, versicherung, reperatur...usw. steuerfrei war er glaub ich damals auch noch.

      grüßle steegy

    • mein erstes auto (vor dem jetzigen gti) war ein golf 2 GL bj.90 1,6 mit gkat. der hatte 1997 noch stolze 8.000 DM gekostet. da ich damals noch schüler war, haben mir meine eltern den golf nahezu geschenkt. ich glaube ein klein wenig hab ich dazugesteuert, aber nicht viel.

      die versicherung habe ich auch bis jetzt noch bezahlt bekommen *duckundrenn* :baby: (bin ja noch armer student) ;) und die steuer waren damals nicht so viel. (unter 200EUR).

      der 4er kostet jetzt etwas mehr versicherung, aber die steuer ist etwas geringer.

      also wenn man neben der schule od studium noch ein wenig arbeitet, kann man ein auto schon unterhalten finde ich. muss dann evtl ein paar einbußen machen wie zb einmal weniger weggehen oder ein pulli od shirt weniger kaufen, aber passt schon. :)

    • tja meine 75 ps rakete hab ich letztes jahr für 5000euro meiner mom abgekauft. bissel geld von oma und sparbücher und ich war schon ein jahr inner ausbildung das hat schon geklappt. jetzt krieg ich so meine 400 euros im monat und das reicht hin für auto meine kleine 125er :D an versicherung usw. über hab ich auch noch was das ich bissel basteln kann.

    • Erstes eigenes Auto G3, 1,8 90 PS: 15.000DM, davon 12.000 selbst bezahlt, den Rest "von Oma und Opa" gesponsort bekommen. War damals noch Azubi =)

      Zweites Auto(aktuell): G4 GTI 1,8T: 14200€-> bar auf den Tisch gelegt ;)

      Ich spare lieber vorher so lange, bis ich das Geld zusammen habe, und kauf mir dann das Auto, finanzieren werd ich nur im äußersten Notfall machen...

    • Mein erstes Auto war wein Polo für 3500 DM..
      Den habe ich bar bezahlt. Mein Gott war ich da stolz..
      Leider hat der Polo nur 4 Monaten gelebt, dann war zu viel kapputt und ich habe ihn verkauft. dann folgte ein Honda Civic und dann ein Golf 3.
      Der Golf 3 war ein 1.6 mit 75 PS und der war in Steuer und Versicherung teurer als mein 1.6 101 PS Golf 4.
      Von daher wirst du am Golf 3 wenig sparen können.
      1. er braucht wahrscheinlich mehr benzin.
      2. steuer teurer
      3. versicherung teurer
      4. wesentlich mehr reparaturen.

      Gruss Dirk

    • RE: Wie habt Ihr euer erstes Auto finaziert/ unterhalten?

      Original von jot_ess
      Original von Batman
      Und zwar mein G4 wurde so wie er war ohne ist ohne das bissle Tuning von einem Geldgeber (8000€) gezahlt ich habe damals keinen schriftlichen Kaufvertrag gemacht und wenn so weit ich mich erinnere nur unwesentlich Geld dazugeben. Beim Reverkauf möchte mein Geldgeber nur die Hälfte des ursprünglichen Preises = 4000€.


      Wahrscheinlich liegt es am Wetter, aber ich habe mir diesen Absatz viermal
      durchgelesen. Verstanden habe ich ihn leider nicht. Würdest du das bitte
      ein bisschen besser strukturieren? =) ;)


      Ich denke, dass ich weiß was er meint:
      Seine Eltern haben das Auto gekauft - und er hat nichts dazu gegeben!
      Die Versicherung und Steuer wird auch von den Eltern bezahlt!
      Als Rückzahlung, möchten die Eltern beim Verkauf des Wagens 4.000 Euro zurück haben (so zu sagen ein sehr langfristiger Kredit)! ;)

      Er hat also nur das Nutzungsrecht am Wagen! :D

      Zum Großteil habe ich mir meinen Golf auch selbst finanziert (die Oma und auch meine Eltern haben ein Paar Euros dazu gegeben und ich habe mir noch 2.000 Euro von meinen Eltern geliehen)!
      Die 2.000 Euro hatte ich nach einem Jahr abbezahlt und für den Unterhalt komme ich auch alleine auf!
    • RE: Wie habt Ihr euer erstes Auto finaziert/ unterhalten?

      Original von Batman
      Wie habt ihr das bei eurem ersten Auto gemacht?


      Ich habe meinen ersten Wagen (war ein Golf 2 Diesel) für 5000 DM gekauft. Das Geld hatte ich mir zusammen gespart (Zeitung austragen, Geburtstage, Konfirmation usw.) Da ich zur der Zeit schon in der Lehre war, konnte ich den Unterhalt auch selber finanzieren (z.B. Diesel damals ca. 89 Pfennig !!!). Versichert war der Golf über meinen Dad, aber bezahlt habe ich die Versicherung.

      Gruß
      Jörg

    • RE: Wie habt Ihr euer erstes Auto finaziert/ unterhalten?

      Original von Batman
      Hi

      naja der erste Autokauf steht bei mir nicht mehr am aber trotzdem mal die Frage.

      Und zwar mein G4 wurde so wie er war ohne ist ohne das bissle Tuning von einem Geldgeber (8000€) gezahlt ich habe damals keinen schriftlichen Kaufvertrag gemacht und wenn so weit ich mich erinnere nur unwesentlich Geld dazugeben. Beim Reverkauf möchte mein Geldgeber nur die Hälfte des ursprünglichen Preises = 4000€.

      Dazu kommt das das Auto Vollkasko versichert ist und im Jahr 800€ + 800€ Haftpflicht + 300€ Steuern kostet.

      Ich muss sagen das ich erst kürzlich mein Abitur gemacht habe und auch nur Aushilfsjobs kriege am Arbeitsmarkt und sonst auch nicht wirklich viel Geld auf der Potte habe und nach meinem Zivildienst vorraussichtlich 4 Jahre an einer FH zubringen werde es mir schwer fällt und mich auch die Frage quält wie ich den G selbständig unterhalten kann.

      Weil die Sache ist das ich nicht auf Sachen stehe wie "sponsored by Daddy" und mir auch nichts übermässig in den A**** schieben lassen will wie man auf gutDeutsch so sagt.

      Um zb die 8000€ zu erwirschaften habe ich mir errechnet das ich 167T Tage 8Stunden für 6€ schaffen gehen muss und das denke ich schaffe ich aber dann kommt ja noch die Versicherung / außerordentliche Kosten wie Reparaturen oder auch mal etwas Tuning :D und dann halt der Diesel.

      Deswegen überlege ich evtl aufn G3 oder etwas anderes umzusteigen und dann alleine schon weniger *zensiert*Vers. zublechen und halt fast alles selber zu machen.
      Wie habt ihr das bei eurem ersten Auto gemacht?



      Beim 3er sparen das ist ein Wiederspruch an sich. Mein erstes Auto war ein Fiat *g* genau für zwei Monate bezahlt habe ich in bar.
      Danach einen 3er und das war das teuerste Auto im Unterhalt auch wenn, es keiner glaubt da war selbst mein A3 billiger als der 3er.
      Wobei der 3er nur denn 1.4 Liter hatte (60PS) und für das Scheißteil sollte auch über 100 Euro Versicherung kosten. Beim A3 waren 125 unter der Haube und gekostet hat dies die hälfte.


      Denke mal wenn es der Golf weiterhin sein soll bist beim IV am Besten beraten, will meinen nicht mehr missen.

      Wie ich lese hast eine IV TDI versuche es mit einen Benziner sind etwas Billiger.
    • @Batman
      Ich verstehe sowies nicht, wieso du überhaupt einen Diesel hast? :O

      Die 5km zur Schule und wieder nach Hause, könntest du sogar mit einem Roller zurücklegen! ;)

      Wieviel Kilometer fährst du im Jahr?
      Der Diesel rentiert sich bei dir doch überhaupt nicht - zu mal das ganze Kurzstreckengefahre für den Motor überhaupt nicht gut ist!

      Wollen wir tauschen? :D

    • Original von AndyGerats
      hab ihn von meinen Eltern bekommen und ich stehe dazu.


      War bei mir vor kurzem auch so, allerdings bekam ich einen Golf IV 1.6 SR Sondermodell Generation.


      Gruß Timo (Golf_IV)