Inspektion VW- vs. Freie Werkstatt

    • [PLZ 8....]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Inspektion VW- vs. Freie Werkstatt

      Hallo,

      ich habe einen G4 EZ 11-02, d.h. Werksgarantie abgelaufen und auch nicht explizit verlängert. Er läuft auf Longlife, wo ja spätestens nach 60Tkm die Longlife-Inspektion ansteht.

      Entweder lass ich die Inspektion bei einer Freien oder bei einer VW Werkstatt machen.


      1.) Sind die Freien grundsätzlich genausogut wie die VW-Werstätten, ich meine verfügen Sie überhaupt über die gleichen Instrumente wie eine VW-Werstatt ? Können die auch das Service-Intervall nach der Longlife zurücksetzen ?


      2) Machen die Freien dieselben Checks und Wartungen bei Longlife wie die VW-Werstätten - werden die von VW vorgeschriebenen Anweisungen überhaupt von den Freien umgesetzt ?

      Oder müssen die sich nicht dran halten, u.U. weil ihenn sie die Service-Richtlinien gar nicht zur Verfügung stehen ?


      3) Als ich kürzlich bei eine Freien nach dem Preis für eine Longlife-Insp. gefragt habe, gab der einen Preis über 300€ an. Ist das nicht der reguläre Preis einer VW-Vertragswerkstatt - ich dachte immer, die Freien hätten deutlich geringe Stundenverrechnungssätze ??


      Ich weiss, viele Fragen ... ich hoffe trotzdem auf Euer Feedback.

      Beste Grüße aus München,

      TC
      PS: Falls jemand eine gute und verläßliche Werstatt in München (Ost)kennt, wäre um jeden Tip dankbar ;)

      PS: Wie kann ich mir eigentlich im MFA ohne CC-Meldungen anzeigen lassen, wann die nächste Inspektion fällig wird ?

    • Original von tc_discoz
      Hallo,

      ich habe einen G4 EZ 11-02, d.h. Werksgarantie abgelaufen und auch nicht explizit verlängert. Er läuft auf Longlife, wo ja spätestens nach 60Tkm die Longlife-Inspektion ansteht.

      Entweder lass ich die Inspektion bei einer Freien oder bei einer VW Werkstatt machen.


      1.) Sind die Freien grundsätzlich genausogut wie die VW-Werstätten, ich meine verfügen Sie überhaupt über die gleichen Instrumente wie eine VW-Werstatt ? Können die auch das Service-Intervall nach der Longlife zurücksetzen ?


      Normale Inspektionen, und Reparaturen können die genauso gut


      2) Machen die Freien dieselben Checks und Wartungen bei Longlife wie die VW-Werstätten - werden die von VW vorgeschriebenen Anweisungen überhaupt von den Freien umgesetzt ?


      Ja, normalerweise haben die die gleichen Checklisten, oder sie rufen eben bei VW an und fragen nach was wann gemacht werden muss.

      Oder müssen die sich nicht dran halten, u.U. weil ihenn sie die Service-Richtlinien gar nicht zur Verfügung stehen ?


      3) Als ich kürzlich bei eine Freien nach dem Preis für eine Longlife-Insp. gefragt habe, gab der einen Preis über 300€ an. Ist das nicht der reguläre Preis einer VW-Vertragswerkstatt - ich dachte immer, die Freien hätten deutlich geringe Stundenverrechnungssätze ??

      Probieren kann mans ja =) =)


      Ich weiss, viele Fragen ... ich hoffe trotzdem auf Euer Feedback.

      Beste Grüße aus München,

      TC
      PS: Falls jemand eine gute und verläßliche Werstatt in München (Ost)kennt, wäre um jeden Tip dankbar ;)

      PS: Wie kann ich mir eigentlich im MFA ohne CC-Meldungen anzeigen lassen, wann die nächste Inspektion fällig wird ?


      Alle Angaben sind natürlich nicht zu verallgemeinern, da es immer Ausnahmen gibt... ;)
    • Vorweg: Ich habe das in Dortmund machen lassen.

      Mein G4 ist BJ 98. Hat 77tkm weg und ich habe ihn neulich zur (stark verspäteten) 60.000er Inspektion in eine freie Werkstatt gebracht.

      Vorher habe ich mir aus dem Serviceheft rausgeschrieben was gemacht werden muss.

      Im Detail waren das:

      - Motoröl gewechselt (5W40)
      - Ölfilter gewechselt
      - Bremsflüssigkeit gewechselt
      - Luftfilter gewechselt
      - Staub- und Pollenfilter gewechselt
      - Zündkerzen gewechselt
      - Drosselklappe gereinigt
      - Fehlerspeicher ausgelesen
      - Serviceintervall zurückgesetzt

      Zusätzlich musste bei meinem Wagen noch gemacht werden:

      - Schlauch Drosselklappe->Luftfilter tauschen (war Riss drin)
      - Bremsbeläge vorn und hinten gewechselt

      Mein unruhiger Leerlauf ist durch den Austausch des Schlauches aber immer noch nicht weg. Die freie Werkstatt meinte, die Steuereinheit der Drosselklappe sei defekt und müsse getauscht werden. Ich könnte das bei denen machen lassen oder auch nicht. Im Moment ist mir das aber zu teuer.


      Bezahlt habe ich 370,- EUR. Fand ich persönlich schon recht teuer. Wurde mit den hohen Kosten für den Schlauch und noch so ein Zusatzteil das am Schlauch erneuert wurde erklärt.

      Auf Nachfrage hat er mir auch einen Eintrag mit Stempel und Unterschrift im Serviceheft gemacht. Und er hat den Wagen mit nem Hochdruckreiniger abgespritzt und von Innen sehr gründlich ausgesaugt und abgewischt.

      Laut Aussage dieser freien Werkstatt hätte mich dieser Umfang bei VW ca. 600 EUR gekostet.

      edit: Habe gerade gesehen, du hast einen TDI. Da gibt es einige Unterschiede beim Service. Meiner ist ein Benziner...

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Andre ()

    • Hier mal meine Erfahrung damit und die war gut, allerdings in Bochum.
      Nur der Zahnriemenwechsel wurde etwas teurer, da noch ein Rollenspanner und die Pumpe dazukam, waren dann 540,- und hätte beim freundlichen alles in allem ca. 800,- gekostet.
      Rest zur großen Inspektion steht im Thread:

      AD Autodienst-Bochum

      Gruß Bernd 8)

      Viele Grüße Bernd ;)