Gutachter ! Gebt mal eure Hilfe!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Gutachter ! Gebt mal eure Hilfe!

      Also mir ist vor zwei Wochen einer beim schnellen Ausparken (mein Auto stand) in die SEite gekracht, Schaden von knapp 6000 euro
      , soweit so schlecht...Bullen gerufen, insgesamt 15 Zeugen, Fotos gemacht mit beiden Autos und Schäden drauf, dh alles lückenlos.
      Dann Versicherung angerufen. Ja alles klar. Meine Versicherung hat gleich gesagt....die huk zahlt net gern...hab ich mir erstmal nix bei gedacht.haben gleich ne gutachter angefordert, der den schaden aufgenommen hat. nächsten taG bei der huk angerufen; ne is okay wir übernehmen das....ich hab mich gefreut , meinen entstellten golf zum Vertragswerkstatt gebracht. Vorgestern war er fertig mit Lackieren usw... ich freudestarahlend zur Werkstatt.....und dann, geht nich, die warten noch auf ein Gutachten vom Gutachter der huk!!!!
      aber wozu braucht man nen unabhängigen(unseren) wenn man auch nen parteischen habne kann(huk)...
      heute wieder angerufen, und dann kam der hammer: Gutachten ist zwar noch nich fertig...aber es ist klar...die Schäden an beiden Fahrzeugen stimmen nicht über ein... dh...die wollen nicht mehr zahlen....das ist meiner meinung nach auch der geilste gutachter den ich kenne, der kam nämlich um sich den Schaden anzuschaun als alle Karosserie arbeiten fertig, und das Auto beim Lackeier war..(darum Frag ich mich we er das beurteilen will??????
      nun weiß ich nicht mehr was ich machen soll....kann mir einer von euch helfen?

    • RE: Gutachter ! Gebt mal eure Hilfe!

      Also, zuerst einmal kannst du den Gutachter selber wählen!

      Habei der Arbeit hab ich im Intranet was darüber gelesen, daß sich unter anderem die HUK sich da wohl immer quer stellt und quasi falsche Auskünfte erteilen.

      Wie man sowas nach Behebung des Schadens beurteilen will, weiß ich auch nicht.

      Was is mit den Zeugen?

      Und mußte der Unfallgegner bei den Cops eine Strafe zahlen? Dann ist doch eigentlich klar, daß er schuldig ist, oder net?
      Ich meine, du hast ja sicherlich nicht zwei beschädigte Fahrzeuge nebeneinander gestellt und dann die Cops gerufen!? Die Schuldfrage ist doch damit schonmal geklärt, oder?

    • RE: Gutachter ! Gebt mal eure Hilfe!

      Hi,

      mir war auch mal eine hinten drauf gefahren wo die Versicherung der anderen Partei hier total dämlich angerufen hat, nicht wusste worums ging... haben sich gemeldet mit : guten Tag ich sollte sie zurückrufen!
      :O aaaah ja, dachte ich mir mal sehen was der jetzt will. Der hat dann gleich erst mal gesagt das die Versicherung auf gar keinen Fall den Schaden zu 100 % übernimmt! Ich hab dann nur noch gesagt das ein Gutachter von denen hier nicht auf den Hof kommt und das die von meinem Anwalt hören... Schuldfrage war von der Polizei geklärt worden.

      letzendlich hat dann die Frau bei ihrer Versicherung angerufen und das geklärt das ihre Versicherung zahlt.

      Das versucht jede Versicherung als erstes erst mal sagen wir zahlen nicht, bzw nicht alles um die Selbstbeteiligung ihres Mandanten wieder zubekommen.

      Bei dir ist das natürlich schon mal etwas doof gelaufen, weil dein Auto schon repariert wurde. Grundsätzlich sollte man erst warten bis das alles mit der Versicherung geklärt ist und dann alles reparieren lassen!
      Aber da die Versicherung dir ja gleich am Anfang die Kostendeckung zugesagt hat, kannst die daran kriegen. Davon mal abgesehen hat sich das ja ein Gutachter angeguckt... Ob neutral oder nich...

      G Buddy

    • Ist doch keine große Sache, Auf die Unfallaufnahme und auf Gutachten verweisen. Und schöne Grüße vom Anwalt ausrichten.
      Aber da mußt Du wissen, ein Anwalt nimmt ca 10% des Streitwert um auch nur ein Briefchen aufzusetzen.

    • wir haben ja selber nen gutachter engagoiert nachdem seine versicherung die kostenübernahme zugesichert hat, und erst als das auto fertig war, habn die gesagt, das sie nen gutachter hinterherschicken und der hat dann gesagt, ohne beide autos mit unfallschaäden je gesehn zu habn, das sie nicht zusammen passen.
      vorallem der affe der mir reingefahrn ist hat es ja vor der polizei zugegeben und geldstrafe und punkte kassiert. also ist die beweislage doch klar oder?

    • Original von 4er_HBS
      wir haben ja selber nen gutachter engagoiert nachdem seine versicherung die kostenübernahme zugesichert hat, und erst als das auto fertig war, habn die gesagt, das sie nen gutachter hinterherschicken und der hat dann gesagt, ohne beide autos mit unfallschaäden je gesehn zu habn, das sie nicht zusammen passen.
      vorallem der affe der mir reingefahrn ist hat es ja vor der polizei zugegeben und geldstrafe und punkte kassiert. also ist die beweislage doch klar oder?



      Genau das meine ich auch. Daher verstehe ich das Problem der HUK nicht.
    • S O F O R T
      V E R K E H R S R E C H T S A W A L T

      und nicht anderes !!

      Die HUK ist ein Krimineller Verein, denen geltendes Recht und aktuelle Urteile überhaubt nicht kümmert.

      Standartvorgehen den HUK:

      - Zuerst werden alle Möglichen zusagen gemacht, wenn man deren "Schadenmanagment" annimt
      - dies Zusagen werden kurz darauf wiederrufen
      - Die HUK versschleiert die Reguierung, trotz OL-Urtei Kassel 54/3
      - Die HUK zahlt die Gutachterkosten nicht mit der begründung dass diese "Pauschapositionen" enthaten (entgegen geltendes Recht!!)
      - Die Nebenpositionen (Abschleppkosten, Wertminderung, Aufwandspauschlen, Lackmaterial, Teileaufschäge usw. ) werden nicht gezaht hier verweist die HUK auf die "Schadensminderungspflicht" wobei sie die Definiton vorgibt.

      USW.

      Grundsätzich muss bei einem Unfall, wo der Schädiger HUK Versichert ist, der erste Gang zum Verkehrsrechtsanwalt führen

      Bernhard, freier Gutachter

      PS: Durschnittliche Reguierungszeit bei klarrer Schuldfrage bei der HUK = 7-9 Monate !!!
    • Original von Zwilling
      Die HUK ist ein Krimineller Verein, denen geltendes Recht und aktuelle Urteile überhaubt nicht kümmert.

      Grundsätzich muss bei einem Unfall, wo der Schädiger HUK Versichert ist, der erste Gang zum Verkehrsrechtsanwalt führen
      quote]

      Finde diesen Kommentar mal vollkommen überflüssig, ich bin bei der HUK versichert, meine Family ist dort und ich kenn genügend andere die auch dort sind.... und wir hatten noch NIE irgendwelche Probleme, sei es als Geschädigter oder Schadener. Zudem schneidet die HUK sicherlich nicht ohne Grund bei diversen Tests immer als eine der besten Versicherung an... tzzz
    • Original von jayflo
      ....
      Finde diesen Kommentar mal vollkommen überflüssig, ich bin bei der HUK versichert,...


      Ich habe täglich mit dieser kriminellen Vereinigung zu tun, praktische Erfahrung im tägichem Geschäftsverkehr.

      Und nicht nur meine Erfahrung, auch dutzende Berufskollegen die sich nicht gängeln lässen (z.B Honorarkürzugen bis zu 70%)

      Bernhard, freier Gutachter
    • Original von Zwilling
      S O F O R T
      V E R K E H R S R E C H T S A W A L T

      und nicht anderes !!

      Die HUK ist ein Krimineller Verein, denen geltendes Recht und aktuelle Urteile überhaubt nicht kümmert.

      Standartvorgehen den HUK:

      - Zuerst werden alle Möglichen zusagen gemacht, wenn man deren "Schadenmanagment" annimt
      - dies Zusagen werden kurz darauf wiederrufen
      - Die HUK versschleiert die Reguierung, trotz OL-Urtei Kassel 54/3
      - Die HUK zahlt die Gutachterkosten nicht mit der begründung dass diese "Pauschapositionen" enthaten (entgegen geltendes Recht!!)
      - Die Nebenpositionen (Abschleppkosten, Wertminderung, Aufwandspauschlen, Lackmaterial, Teileaufschäge usw. ) werden nicht gezaht hier verweist die HUK auf die "Schadensminderungspflicht" wobei sie die Definiton vorgibt.

      USW.

      Grundsätzich muss bei einem Unfall, wo der Schädiger HUK Versichert ist, der erste Gang zum Verkehrsrechtsanwalt führen

      Bernhard, freier Gutachter

      PS: Durschnittliche Reguierungszeit bei klarrer Schuldfrage bei der HUK = 7-9 Monate !!!





      Nonsens,
      hatte selber schon mit der HUK als Gegner zu tun und arbeite in der Branche,
      aber diese Parolen kann man einfach nicht loslassen, da muß man sich nicht wundern wenn ein normaler Geschäftsverkehr nicht funktioniert.
      Gutachter mit denen ich bisher zu tun hatte haben sich nicht so dargestellt und ein normaler Ablauf der Schadenregulierung war immer gegeben.
      Ausnahme, wenn Schäden vorab schon repariert wurden und schlechte oder keine Bilder erstellt wurden.

      Gruß Bernd


      PS: Einen Verkehrsfachanwalt würde ich Dir trotzdem empfehlen, aber alles in sachlicher Form abhandeln, hoffe Du hast einen Verkehrsrechtsschutz ;)

      Viele Grüße Bernd ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von xl_bernd ()

    • Original von xl_bernd




      Nonsens,
      hatte selber schon mit der HUK als Gegner zu tun und arbeite in der Branche,
      aber diese Parolen kann man einfach nicht loslassen, da muß man sich nicht wundern wenn ein normaler Geschäftsverkehr nicht funktioniert.
      Gutachter mit denen ich bisher zu tun hatte haben sich nicht so dargestellt und ein normaler Ablauf der Schadenregulierung war immer gegeben.



      Stumpf Falsch !!

      Z.Zt- äuft seit ca 3 Jahren eine gross Angelegte Kampange der HUK gegen alle freien Sachverständigen, mit dem Hintergrund diese komplett aus dem Segment zu drücken.

      Das einzige was die HUK an Abrechnungen aktzeptiert sind Honorarabrechnunge nach dem BVS-Satz von 1992 und zwar die damaigen Nettowerte heute Brutto ohne Nebenkosten (Fahrtkosten, Fotokosten, Datenbankkosten Schreibgebühren und Porti)

      In den vergangen Jahren hat die HUK immer wieder die SV-Honorare gekürzt. Diejenien Kollegen die das hingenommen haben, sind seitdem in den Allerwertesten gekniffen, da sie von Vornherein die Kürzungen anerkannt haben und somit weiteren Kürzugen nichts entgegen zu setzen haben.

      Da du ja in der Branche arbeitest, wird dir die Liste "G-Wert, H4" der BVSK was sagen.
      Exakt nach dieser Liste von 2003 werden unsere Honorarrecnungen aufgestelt, die die HUK nicht zahlt.

      Ich habe nur aus dem letztem Jahr 7aktuelle Urteile selber erstritten, in dem die Gerichte festgestellt haben, dass diese Art der Abrechnung (Grundhonorar nach Gegenstandswert) sowoh rechtlich als auch faktisch richtig ist. Die Richter haben die HUK angewiesen die Honorare zu zahlen, was die HUK auch dann nicht tut.
      Erst nach einleitung des Zwagsverfahren zahlen sie, weil das eine automatische Mitteilung an das Bundesaufsichtsamt für Finanzdienstleister nach sich zieht.

      Zur Rechtlichen würdigung:
      Gutachterhonorare zählen nach $249 BGB zu den Erstattungspflichtigen Beweissicherungskosten.
      Was die HUK macht, ist sich wissentlich der Reguierungspflicht (u.A. nach AKB) zu entziehen, und dieser gesetztlichen Verpfichtung wissentlich zum Schaden anderer nicht nachkomt.

      Dieses Vorgehen ist Ilegal.
      Das ganze wird gewerbsmässig betrieben, somit sit die HUK eine krimnelle Vereinigung, kraft Definition.


      Vorgenantes betrift die Abwickung der SV-Honorare, was für die meisten im Hintergrund abäuft.
      Wie die direkt betroffenen (Geschädigten) u.A. betrogen werden, ist bereits im Eingansposting aufgeführt.

      Bernhard, freier Gutachter
    • Bernhard, Deine Verschwörungstheorien und persönlichen Honorar-Probleme mit bestimmten Versicherungen in allen Ehren, aber man kann seine Meinung auch ein wenig zurückhaltender äußern. Mir geht's zB gänzlich anders - seit Jahrzehnten mit der ganzen Familie bei der HUK, und immer haben sie anstandslos und ohne irgendein Problem reguliert. Und wenn Du hier in aller Öffentlichkeit so dermaßen unverschämt gegen die HUK schießt, darfst Du Dich nicht wundern, wenn Du eines schönen Tages mal eine Unterlassungsklage am Allerwertesten hast. Mal drüber nachgedacht?

    • Original von Nuffolino
      Bernhard, ....
      ..
      Und wenn Du hier in aller Öffentlichkeit so dermaßen unverschämt gegen die HUK schießt, darfst Du Dich nicht wundern, wenn Du eines schönen Tages mal eine Unterlassungsklage am Allerwertesten hast. Mal drüber nachgedacht?


      Unverschämt?

      Und was bitte ist das Vorgehen der HUK?

      Unterlassungsklage?

      Mehr Öffentliches Interesse an der Vorgehensweise könne wir und nicht wünschen.

      Was ich hier mache ist keine Hetzkampane, sondern weitergabe von allgemein zugänlichen Informationen (auf das schmale Brett "Rechtsberatung" las ich michnicht stellen)

      Alle Äusserungen die hier zur HUK mache, kann ich Belegen !!

      Bernhard