Bewerbung & neue Rechtschreibreform

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Bewerbung & neue Rechtschreibreform

      Hi zusammen,

      ich habe mich schon seit längeren gewundert, warum ich immer wieder Ablehnungen bekomme und bin jetzt mal auf die Idee gekommen, dass es evtl. mit meiner Rechtschreibung zutun hat. ?(

      Da in einigen Bundesländern die Eine und in anderen Bundesländern die andere Rechtschreibung benutzt wird, weiß wohl heute keiner mehr so recht, welche Rechtschreibung man anwenden soll. :rolleyes:

      Wenn ich jetzt z.B. eine Bewerbung schreibe, im Bundesland, wo die Bewerbung hingeht aber eine andere Rechtschreibreform gilt, bekomme ich doch bestimmt eine Absage, weil mein Bewerbungsanschreiben somit ja voller "Fehler" ist.

      Wonach soll man sich da richten ?

      P.S.: Als ich die Schule verlassen hatte, gab es das Problem mit der Rechtschreibreform noch gar nicht. Normalerweise müßte ich nochmal zur Schule gehen und meine Rechtschreibung neu lernen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jimmy ()

    • sind doch jetzt fast alle auf die neue umgestiegen....

      glaub bis auser die beiden glohreichen (bayern, nrw) alle....


      zur schule musst nicht, gibt doch kleine bücher die über die änderungen informieren...


      aber ob die ablehnungen daran liegen kann ich nicht sagen, kann mir das allerdings nicht vorstellen das es NUR daran liegt...aber sovie ahnung von bewerbungen hab ich jetzt auch nicht.... ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Orome ()

    • also ohne dir jetzt zu nahe treten zu wollen, aber daran wird es mit 99 prozentiger wahrscheinlichkeit nicht liegen.

      deswegen lässt einem keiner im regen stehen.


      Golf V GTI Editon 30 / Passat 2.0 Edition One / Corsa D OPC
    • Die ganz neue Rechtschreibreform ist doch eh noch nicht draussen oder ?
      Und ob es NUR an der Rechtschreibreform liegt, dass ich ständig Ablehnungen bekomme, weiß ich auch nicht, aber ich wollte zumindest mal ein Grund ausschließen.
      Und woher weiß ich denn überhaubt, welche Rechtschreibung wo angewand wird ?

    • Die Rechtschreibreform ist sicher nicht der Grund für die Ablehnungen. Solange Du einheitlich nach einer schreibst (also alt oder neu) und nicht Sachen drin sind, die nach beidem falsch sind, ist aus meiner Sicht alles ok.

    • da kann ich mich nur anschliessen! die neue Rechtschreibreform wird mit Sicherheit nicht der Grund sein für die vielen Absagen die du bekommst. sorry! Des weiteren glaube ich nicht das die Personalchef der Firmen bei denen du dich beworben hast genau wissen wie man was nach neuer oder alter Rechtschreibung schreibt. Das ist meiner Meinung nach auch nicht so wichtig!

      Die neue Rechtschreibreform wird ab 1.8. in kraft treten. In allen Bundesländer bis auf Bayern und NRW.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TioSam ()

    • Also das ich immer nur Ablehnungen bekomme, nur weil ich vielleicht eine falsche Rechtschreibung verwende, wollte ich damit auch nicht sagen, sondern eben nur, dass es ja EVTL. ein Grund mehr ist, dass ich abgelehnt werde.
      Klar gehen die Firmen erstmal danach, was ich kann oder nicht, aber wenn sie sehen, dass meine Bewerbung hauptsächlich aus einer falschen Rechtschreibung (Rechtschreibreform) besteht, vergrößern sich dadurch ja auch nicht gerade meine Chancen oder ? ?(

      Und wenn am 01.08. die ganz neue Rechtschreibreform heraus kommt, kann ich ja schonmal anfangen Bücher zu lesen. ;(

    • Ich denke auch nicht wirklich, dass es an der Alten bzw. Neuen Rechtschreibung liegt! ;)

      Allerdings ist das Anschreiben der wichtigste Teil der Bewerbung - der Personalchef liest sich das Anschreiben als Erstes durch!
      Ist das Anschreiben uninteressant oder "schlecht", dann legt der Personalchef die komplette Bewerbungsmappe auf den "Absage-Stappel" - ohne sich deinen Lebenslauf, die Zeugnisse und Referenzen anzusehen!

      Machen wir mal ein kleines Quiz: Welches Wort versteckt sich in Bewerbung? :O
      Richtig! ;) - Das Wort WERBUNG!!!

      Und je besser du dein Produkt - in diesem Falle "dich selbst" anpreist, desto größer sind die Chancen das du genommen wirst!

      Das Anschreiben und die komplette Bewerbungsmappe muss den Personalchef von dir überzeugen und ihn so neugierig auf deine Person machen, damit er dich einlädt!
      Alles weitere ist nur noch Formensache und eigentlich ein Klacks! ;)

      Bei gut 5 Millionen Arbeitslosen werden eben nur die Besten der Besten genommen - wieso soll ich einen mit Realschulabschluß nehmen, wenn ich auch einen Studierten bekommen kann? :O

    • Bei gut 5 Millionen Arbeitslosen werden eben nur die Besten der Besten genommen - wieso soll ich einen mit Realschulabschluß nehmen, wenn ich auch einen Studierten bekommen kann?


      Naja stimmt leider, allerdings gibt es auch Studenten oder Abiturienten die man in Handwerklichen berufen "vergessen" das sind zwar nicht alle, aber doch recht viele!



      @ Jimmy

      wie Dennis schon schrieb, poste doch mal deine Bewerbung bzw. den Text!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tedi ()

    • hab mal in irgendeiner studie gelesen das sich ein Personalchef im durchschnitt nur 10sec. eine Bewerbung ansieht. wenn die bewerbung ihm dann nicht zusagt kommt sie in "Ablage P"

      wie schon porschewheel geschrieben hat ist ein perfektes Anschreiben das wichtigste. egal ob alte oder neue rechtschreibung.....

    • Original von TioSam
      hab mal in irgendeiner studie gelesen das sich ein Personalchef im durchschnitt nur 10sec. eine Bewerbung ansieht. wenn die bewerbung ihm dann nicht zusagt kommt sie in "Ablage P"

      wie schon porschewheel geschrieben hat ist ein perfektes Anschreiben das wichtigste. egal ob alte oder neue rechtschreibung.....


      Naja, ich finde auch der Inhalt zählt.

      Insgesamt muss ich aber sagen, dass es viele wirklich grottenschlechte Bewerbungen gibt. Lese zusammen mit meinem Dad meistens die Bewerbungen, die er erhält (Reno Wesen) und über handschriftliche Texte, schlechte Kopien oder grausame Briefe und Fotos habe ich schon fast alles gesehen.

      Machnchmal frag ich mich auch, wie jemand der Deutsch mit 4 auf einer Hauptschule bestanden hat, sich bei einer Stelle bewirbt, bei der in großen Teilen Briefe und Texte geschrieben werden, bei denen es auf Rechtschreibung und Aussehen ankommt.

      Wer dann eingeladen wird und sich vorstellt, verspielt oftmals durch völlig falsches Verhalten alles, wodurch es wirklich schwer ist Azubis zu finden, die auch gut sind!

      Also vielleicht nochmal die Bewerbung überarbeiten oder das Suchprofil erweitern/überdenken!

      Drück Dir jedenfalls die Daumen, dass es klappt. Nichts zu tun kann echt frustrieren, habe es selber ein Jahr lang mitgemacht!

      Like my pictures: facebook.com/ThePhotoDude

    • Original von porschewheels
      Bei gut 5 Millionen Arbeitslosen werden eben nur die Besten der Besten genommen - wieso soll ich einen mit Realschulabschluß nehmen, wenn ich auch einen Studierten bekommen kann? :O

      Und genau das ist das Problem. "Kleine" Leute haben heute kaum noch eine Chance auf dem Arbeitsmarkt. Denn wenn die Firmen jemanden einstellen, muß derjenige mindestens 3-4 Computerprogramme können, 2-3 Fremdsprachen fliessend spreche können und nach Möglichkeit nicht älter als 30 Jahre alt sein. :(

      Ich kann aber nur 1 Computerprogramm und Fremdsprachen kann ich auch keine. :rolleyes:
    • Original von Jimmy
      Original von porschewheels
      Bei gut 5 Millionen Arbeitslosen werden eben nur die Besten der Besten genommen - wieso soll ich einen mit Realschulabschluß nehmen, wenn ich auch einen Studierten bekommen kann? :O

      Und genau das ist das Problem. "Kleine" Leute haben heute kaum noch eine Chance auf dem Arbeitsmarkt. Denn wenn die Firmen jemanden einstellen, muß derjenige mindestens 3-4 Computerprogramme können, 2-3 Fremdsprachen fliessend spreche können und nach Möglichkeit nicht älter als 30 Jahre alt sein. :(

      Ich kann aber nur 1 Computerprogramm und Fremdsprachen kann ich auch keine. :rolleyes:


      An deinem Alter kannst du nichts ändern (leider oder auch zum Glück - kann man sehen wie man will)! ;)

      Aber gegen die Defizite bei den Computerprogrammen und den Fremdsprachen kann man sehr wohl was tun!

      Englischkurse werden von vielen Bildungsträgern angeboten z.B. der VHS!
      Da ist vom Einsteiger Kurs bis zum "Wie kann ich meine perfekten Englisch-Kenntnisse noch verfeinern" Kurs alles dabei! ;)

      Und bei den Computerprogrammen ist es genau dasselbe!

      Selbst das Arbeitsamt bietet kostenlose Kurse an - über den Sinn, Zweck und Nutzen dieser Kurse möchte ich mich jetzt nicht näher äußern - aber auf jeden Fall besser als gar nichts zu machen und in Selbstmitleid zu versinken!

      Es ist wirklich schwer etwas zu finden - ich kenne (bzw. kannte) das auch!
      Wenn ich dann so Leute höre, die sagen: "Wer arbeiten will, der findet auch Arbeit" - die sollen sich mal in diese Lage versetzen!
      Klar - die Mülltonne sucht immer Leute - das kann es aber auch nicht sein!

      Die einen haben viel Lebens- und Berufserfahrung - sind aber zu alt - und die jungen Leute haben wenig bis gar keine Berufserfahrung und sind daher für die Firman auch uninteressant - ein verdammter Teufelskreis!