Lack nach Lackierung matt????

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Lack nach Lackierung matt????

      Hallo,

      und zwar habich mit einem Kumpel zusammen ein paar Anbauteile für mein Auto in reflex silber lackiert. Farbe, Klarlack, Härter und Verdünnung haben wir im Lackierbetreib gekauft und die haben uns auch nochmal genau erklärt wie man die Sachen mischen muss und in welcher Reihenfolge und Menge was aufgetragen wird.
      Alle Teile wurden gefillert, dann glatt geschliffen, dann mit Silikonentferner behandelt und zum Schluss nochmal angeschliffen. Dann kam auf jedes Teil 3 Schichten Farbe und zum Schluss noch 3 Schichten Klarlack (wir haben für Front-,Heckansatz, Seitenschweller und Heckspoiler 1 liter Klarlack verbraucht, da ist also mehr als genug auf den Teilen).
      Nun zum Problem, die Teile glänzen/spiegeln nicht richtig(es sieht aus als hätte man den Klarlack vergessen ) und sehen gröber aus als mein Orginallack und diese kleinen Metallpartikel kommen auch viel seltener im Lack der Anbauteile vor. Ansonsten passt die Farbe. Sieht eigentlich alles gut aus, bis darauf das die Teile irgendwie nicht glänzen und nicht richtig glatt sind. Habe auch einr Bild davon gemacht. Kann mir da vieleicht jemand von euch ein paar Tips geben woran das liegen kann?

      Bild

      Vielen Dank.

    • Ist zu kalt für den Lack, hatte ich auch mal das Problem, steht ja nicht umsonst der Hinweis überall drauf, nicht unter 15° verarbeiten....

      Jetzt ein warmes Plätzchen suchen, und nochmal ne Schicht Klarlack drüber und der Lack glänzt wie er soll ;)

    • Also bei uns warens weit über 15°C, als wir lackiert haben. Es muss an irgendwas anderem liegen. Ich hab aber keine Ahnung worans liegen soll, weil ich nicht weiß was wir falsch gemacht haben sollen.

    • Ich habs so gemacht: Erst den Klarlack aufgetragen, und dann mit einem Heißluftfön aus ca. 1m Entfernung auf das lackierte Teil geblasen, alles schön glänzend geworden.

      Also sollte schon mehr als 20° haben, ab 22° würd ich jetzt mal sagen. Notfalls das zu lackierende Teil vorwärmen, und erst dann den Lack auftragen.

    • Also ich habe gerade nochmal mit meinem Kumpel geredet und er meinte das es schon an die 25° warm war. Im Raum stand auch noch nen Scheinwerfer der gut Hitze produziert hat. Kanns nicht vieliecht noch an was anderem liegen??

    • hab diese woche auch die ersten anbauteile vom lacken bekommen und angebaut
      in reflex silber
      ist super geworden
      aber es darf nicht zu kalt sein und muß auch erst noch durchtrocknen!!!
      scotti

    • Ja die Sache ist halt das es gut 25°C waren und die Sachen lagen auch 3 Tage lang im Keller zum trocknen. Ich habe keine Ahnung wieso das nichts geworden ist. Aber da jetzt nochmal Klarlack draufzumachen, obwohl schon 3 Schichten drauf sind, halte ich jetzt nicht für sinnvoll. Am besten ich fahre morgen mal bei dem Lackierer vorbei und frage den mal was er davon hält. Er hat mir ja den Klarlack verkauft :). Wenn einer vieleicht noch ne andere Idee hätte würd ich mich aber trotzdem freuen.

    • Hast du in einer Halle bzw. im Keller o.ä. lackiert ?
      Denn dann könnte es sein, dass der Sprühnebel im Keller nicht richtig abziehen konnte und er sich somit auf deine lackierten Teile abgesetzt hat und die Teile daher so "stumpf" aussehen. Das Problem hatte ich, als ich meine Türgriffe selbst lackiert hatte. (allerdings mit einer Sprühdose)

    • Die Teile wurden in einer Garage lackiert. Dort ist alles verfließt und es wurde alles mit Folie abgehangen. Den Nebel haben wir nach jeden Sprühgang nach außen abziehen lassen.
      Ich war heute auch mal beim Lacker. Der meinte das zu wenig Klarlack drauf wäre und als ich ihm sagte das es 3 Schichten sind, meinte er das mein Kumpel das Zeug vieleicht zu grob, zu schnell und mit zu wenig Druck aufgetragen hat. Als weitere Möglichkeit hat er mir gesagt, das vieleicht zu viel Klarlack auf einmal aufgetragen wurde, wodurch der Klarlack in sich zusammenfällt und matt wird.