Doppelter Boden gefährlich bei Auffahrunfall ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Doppelter Boden gefährlich bei Auffahrunfall ?

      Ich habe gerade hier gelesen, dass eine "stabile Halteplatte niemals von der Rückbank bis an das Heckblech" reichen darf, da sonst bei einem Auffahrunfall die Rückbank aus der Verankerung gedrückt werden kann.

      Wie schätzt ihr das ein? Es gibt hier im Forum ja zahlreiche Ausbauten mit doppeltem Boden und/oder mit doppelten Seitenwänden.

    • RE: Doppelter Boden gefährlich bei Auffahrunfall ?

      Servus,

      kann da nur jein sagen. Kommt auf die Beschaffenheit der Bodenplatte an. Welches Material, wie stark, wie steif verarbeitet. Normal hält die Platte durch das Einklemmen der Platte. Somit wird sie nicht beschleunigt im Falle eines Unfalls und somit hat sie wenig Energie. Jedoch ist das Problem der Verformung und Energieübertrag auf die Sit durch einen Aufprall. Hier hilft es V-Sicken quer unter der Platte einzufräsen, das wirkt dann als Sollbruchstelle. Dann passiert auch nichts. Man sollte beim Einbau einen Komromiss zwischen Steifigkeit, Gewicht und klanglichen Aspekten finden.
      Beim Thema Gefahr sind nicht gesicherte Subkisten und Soundboards weit schlimmer.

      Gruß
      Jens