Frage zur Lambda-Sonde und Kondenswasser am Auspuff

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Frage zur Lambda-Sonde und Kondenswasser am Auspuff

      Hi all,

      meine Frage ist, ob einer weiß, wie die Lambda-Werte bei Laufenden Motor sein müssen?!

      Habe heute mal per VAG-Com meine Lambda-Sonde beobachtet um Fehlerquelle für Motorruckler und -aussetzer zu finden!
      Meine Werte schwanken immer zwischen minimum (ca.0,065V) und Maximum (ca.0,884), aber laut meiner abgasuzntersuchung vor 2 Jahren war Lambda im Leerlauf ca. bei 950?!
      Ist es normal das es so extrem schwankt oder ist die Sonde evtl kaputt?!

      Wie gesagt vermute ich Lambda-Sonde als auslöser für Motoraussetzer/Ruckler, weil zu dem Rucklern auch manchmal extrem viel Kondenswasser aus dem Auto kommt, also echt viel, manchmal kriegt man die Hand voll mit Wasser, wenn man sie 10Sek, drunter hält!
      Zündkerzen habe ich heute getauscht, brachte keine besserung, Zündkabel sehen in Ordnung aus, also unbeschädigt und Lambda liefert halt o.g Werte!

      Ich hoffe jemand kann mir helfen!

      Gruß Torsten

    • RE: Frage zur Lambda-Sonde und Kondenswasser am Auspuff

      Die Lambdaspannung schwankt bei richtiger Funktion zwischen 0 und 1 Volt.
      Also ist das bei dir ok.
      Bei der AU wird Lambda aus dem Abgas rausgemessen und sollte dann so ziemlich genau bei 1 sein.
      Beide Werte sind nicht gleichzusetzen!
      Suche doch mal nach deinem Problem, denn das hatten schon einige, wenn ich mich recht erinnere...
      Ich sag nur Drosselklappe reinigen bzw einstellen.

    • Drosselklappe ist mir klar, hab ich auch ca. vor nem Monat gereinigt und wieder eingstellt, deshalb würde ich die auch ausschließen...und die Suche habe ich benutzt, deshalb habe ich ja Kerzen heute getauscht, DZM hab ich auch durchgemessen, hat auch den benötigten widerstand, ebenso wie der Hall-Geber, deshalb habe ich ja mit der Lambda-Sonde gefragt, weil das ja auch ein Problem sein kann!

      Ich hab mal eben ein bisschen getestet um herauszufinden ob das ruckeln nach bestimmten Aktionen kommt(Der Aktion folgt reaktion :D) und ich habe folgendes herausgefunden:

      1.)Durch Zündkerzenwechsel sind die Ruckler nicht mehr so oft und wenn man Motor startet nicht mehr!
      2.)Es ruckelt/bockt nur, wenn ich über ner halben Minute über 3000RPM fahre, dann ruckelt er danach aber nachdem er sich abgekühlt hat(sprich fahren mit 2200rpm im 5ten mit einigen Rucklern) lief er wieder ohne ruckeln und vibrieren!
      3.) Es ist Geschwindigkeitsunabhängig, sprich, wenn ich 50 fahre und dann zum testen in den 2ten Schalte (sprich mit 50 ca 4000rpm) und nach ner halben Minute wieder hoch schalte, dann fängt er wieder im Teillastbereich an zu ruckeln. Es ist anhängig, wie lange ich hochtourig fahre, wenn ich 5 Minuten AB fahre, dann brauch er fast genauso lange, bis er nciht mehr ruckelt wenn ich wieder im Stadtverkehr mit ca. 2200rpm fahre! Als ich zu testen in 2ten mit 50 geschlatet habe für ne halbe Minute hat es nach ner halben Minute wieder aufgehört zu ruckeln! Ich denke das müsste verständlich sein! Will sagen, er ruckelt nur noch, wenn ich hochtourig gefahren bin und danach wieder normal, sprcih gänge hochziehen oder AB fahre!
      4.)Das Auto stößt extrem viel Kondenswasser aus durch den Auspuff, manchmal ist es fast wie ein Regen, auch so dicke Tropfen dann!
      5.)DK ist wie gesagt gereinigt, Zündkerzen habe ich heute gewechselt, aht auch vom subjektiven Gefühl etwas gebracht, ruckelt nicht mehr so oft, Zündkabel habe ich mal abgezogen und die Leitungen auf Schäden überpfrüft, aber keine Beschädigungen oder Kabelbrüche zu erfühlen oder zu sehen!Der Fehlerspeicher der Motronic ist leer, weder was von Lambda drin, noch von Zündaussetzern in Zylinder xy!Habe auch Leider keine LED für Abgas oder Motonic im Tacho sonst konnte ich ja sagen, ob sie beim ruckln angeht!

      Ich könnte echt nur noch denken, das die Lambda doch irgendwie ein Knacks hat und wenn die Abgase heiß sind under volllast, kommt sie nicht mehr nach, wenn man nur im Teillastereich fährt!Aber will die jetzt nicht auf verdacht tauschen, weil die kostet ja mal locker flockig 150Flocken!
      Kann es mir einer bestätigen oder einer anhand der obrigen Sachen sagen,was es sein könnte!
      Ich würde eine mechanisches Problem ausschließen, dazu kommt es nicht regelmäßig!

      Gruß und Gn8 Torsten

      PS: Meine Definition von ruckeln ist: Motor nimmt beim beschleunigen für <1 Sek kein Gas mehr an(subjektiv kurz Motorbremse),Licht wird dunkler und wenn im Leerlauf sackt die Drehzahl u ca. 100rpm von 750 auf ca. 600 ab, es klingt so, als wenn man sehr schnell einkuppeln würde und die Drezahl deshalb runter geht und Lima nicht mehr genug Leistung hat, ist aber wie gesagt im Leerlauf, bei fahrt nur keine Gasannahme, einmal bocken, dann wieder für 5 bis 10Sek Ruhe!
      Stellt es euch vor wie ein bockiges Pferd *löl*

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von MacGyver1984 ()

    • schön was du hier alles gesch. hast. :) hast dir ja richtig mühe gegeben.

      ich bin zwar kein kfz experte, aber was das k. wasser am auspuff betrifft: fahr doch mal ne längere strecke. autobahn! vielleicht geht es dann ja weg.
      denn meiner meinung nach hat die lambdasonde nix mit der feuchtigkeit zutun. sie misst ja nur die abgasswerte.

      wo bei mir die l. sonde kaputt war, lief der motor auch beschissen. ruckeln und erhöhter benzinverbrauch. bei der 2. kaputten sonde hatte ich keinen erhöhten benzinverbrauch. muß also auch nicht immer sein.
      was sonst zu rucklern führen könnte weiß ich leider nicht. da hab ich nämlich 0 ahnung von.
      die sonde würde dich in etwa 125euro kosten + einbau.

      kontrollier doch mal das öl ob feuchtigkeit drin ist. das erkennst du daran, daß das öl weißlich aussieht. jedenfalls heller als normal.
      bei meinem 2.0 golf war das nämlich auch so. der hatte andauernd was.

      ich übernehme keine garantie für das, was ich hier geschrieben habe :D

      Die BORA Page
      klick mich

      Ihr braucht Teilenummern? Dann schreibt mir per E-Mail.
      E-Mail
    • Hey...

      das wasser im Auspuff kann von vielen Kurzfahrten kommen. Dann wird der Auspuff nicht so heiss, damit das komplette Wasser verdampft.

      Der 1.4er ist halt Anfällig für Fehler. Meine Eltern hatten den auch einige Zeit und sie haben mit Rucklern gelebt. VW hat gesagt (ZITAT): Der 1.4er Golf ist ja auch echt untermotorisiert. Dann müssen Sie damit leben.... (Ich Betone, dass es ein Zitat von VW ist.) Was das mit den Rucklern zu tun hat, haben wir bis heut nicht verstanden. Wir haben auch alles sauber gemacht und alles gewechselt (Zündkerzen, Zündkabel etc), brachte aber kaum eine Besserung.

      Wie gesagt, irgendwann haben meine Eltern dann damit gelebt. Gerade wenn es feucht/nass draussen war, lief der Motor wie nen Sack Nüsse und hatte erheblichen Leistungsverlust. Naja... Wie gesagt, im Forum sind diesbezgl. viele Themen von Leuten, die diesen Fehler suchen...

      Ansonsten noch weiterhin viel Erfolg beim suchen. Wenn du die Lösung gefunden haben solltest, lass sie mich mal wissen. Würd mich mal interessieren!

      Gruß Sven

    • Moin moin,

      also mit dem Wasser finde ich schon seltsam, vorallem weil er es vorher nie hatte....genauso wie die ruckler....habe den Wagen jetzt fast 2 Jahre, aber das ruckeln habe ich erst seit 2 Wochen oder so!
      Und das ist schon nciht normal...ich werde mal demnächst nur noch mit Laptop aufm Beifahrersitz fahren udn mal die Werte der Lambda-Sonde mitloggen, vlt. geht sie ja mal irgendwann über 1Volt oder so, halt nen Indiz, das sie echt das Zeitliche gesegnet hat!

      Ich werde mal berichten!

      Gruß Torsten

    • So, nach einem weiterem Tag am Auto, bzw. im Motorraum habe ich mal wieder ne Frage!

      Und zwar, wenn ich den Motor starte, dann läuft alles rund, auch ne ganze weile, aber es klackert die ganze Zeit von dem schwarzen Behälter zwischen Waschwassertank und Kühlmittelausgleichsbehälter! Laut E*k* ist das ja der Aktivkohlefilter für Benzindämpfe!
      Mein Frage ist nun, kann der Filter verstopfen und ist es normal das das Magnetventil auf dem Behälter die ganze Zeit absaugt, also dqaher kommt das Klackern, habe nun den Stecker abgezogen, so das bei der Verbrennung keine Dämpfe mit zugeführt werden, weil ich denke, meine ruckler stammen von einem Unterdruck, der sich ab und zu, in den Kreislauf entlädt und luft für Verbrennung klaut!

      Werde jetzt erstmal 2 Tage ohne den Stecker fahren und testen, ob es wieder normal ohne ruckeln geht!

      Wichtig ist für mich, ist es normal, das es die ganze Zeit klackert, bzw. es die ganze zeigt die Dämpfe absaugt?!?

      Gruß Torsten

    • Diese Behälter wandelt die benzindämpfe wieder in kraftstoff um. er tackert deutlich hörbar mehr oder weniger permanent.
      diese teil ist an sich völlig überflüssig aber es muss heutzutage an jedem auto sein um die umwelt nicht mit den benzindäpfen zu belasten...

      was sagt der fehlerspeicher?

      Achja wegen dem wasser.. Bei jeder verbrennung entsteht wasser.
      durch kurzstreckenfahrten ensteht extrem viel kondenswasser im auspuff. um wasser zu beseitigen einfach mal 50km vollgas fahren

      TDI

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wingmaster ()

    • FS sagt gar nix, das ist ja das komische...aber wenn er es in Kraftstoff umwandelt, wieso geht es dann über die Drosselklappe zum Motor?!?
      Ist das nicht ein bisschen komisch?!
      Ok, Motormäßig habe ich kein Plan, warum das so läuft!

      Werde es auf jeden Fall mal 2 Tage ablassen und guggn, ob er aufhört zu ruckeln, weil wenn du oben liest, dann habe ich schon fast alles gemacht, außer das Motorsteuergerät zu tauschen!

      Gruß Torsten

    • hmm, dann kann es sehr gut an dem teil liegen, das es ruckelt, weil entwedewr speichert er nicht genügend dämpfe, oder schlauch ist verstopft und er zieht nix aus dem Motor, aber laut steuergerät wird was angesaut...aber nur luft, und er ist verstopft...keine ahnung, ich teste es, vlt liegt es ja daran!
      Filter sieht auch von oben schon ziemlich dreckig aus!

      Kein Plan, war nur darauf bezogen, wie dieses System genau funktioniert....ich weiß schonwie und woher der Motor was bekommt!

      Gruß Torsten

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MacGyver1984 ()

    • Original von Wingmaster
      Diese Behälter wandelt die benzindämpfe wieder in kraftstoff um.

      Nö, der sammelt die Dämpfe lediglich.

      er tackert deutlich hörbar mehr oder weniger permanent.

      Eigentlich nur solange die Lambdaregelung ned beeinflusst wird.

      /edit
      Klick mich

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michael ()

    • Bei mir ist es aber dauerhaft...egal ob ich leerlaufd habe oder gas gebe....und immer beim fahren...!
      Aber ich denke bei mir wird Lambda echt defekt sein, weil ich erreiche V/max auch net mehr, bei 160 ist schluss...aber laut VAG-Com sind wert noch i.O also es schwankt immer zwischen 0,050 und 0,750 ungefähr!

      Laut diesem Link, klingt es ja so, als wenn mein STG nen knacks hat, weil er den nie abstellt *grr*
      das wär gar nciht gut

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MacGyver1984 ()