Lackdoktor (Aufbereiter) oder lieber doch Lackierer ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Lackdoktor (Aufbereiter) oder lieber doch Lackierer ?

      Ich muss mal meinem Frust ein kleines bisschen Luft machen, nur ein kleines bisschen.

      Eigentlich dachte ich, ich hätte den richtigen Lackierer gefunden.

      Lackiert werden sollten:

      - Stoßstange vorn
      - hintere Tür (Fahrerseite)
      - Kofferramklappe
      - Motorhaube

      Wenn das gemacht worden wäre, dann hätte ich noch Kleinigkeiten an den Kotflügeln vorne (Steinschläge und eine Macke) und an der anderen hinteren Tür (2 Beulen die man rausdrücken kann).



      Heut wollte ich mit dem Lacker reden und den Wagen Mittwoch dort abgeben. Preis fand ich ok bis gut (gemessen an den Preisen die man hier so liest).


      Jetzt war ich heut beim Aufbereiter und er will mir ein Angebot machen damit mein Auto rundum gut aussieht (keine Beulen, keine Kratzer, keine Macken). Teilweise sollen die Teile komplett lackiert werden, teilweise werden die Beulen rausgedrückt und beilackiert (wenn möglich).

      Allerdings muss ich bis Dienstag warten bis er mir ein Angebot geben kann.


      Ich hab aber keine Lust zu warten ... ich warte schon viel zu lange damit. Und ich kann die Kratzer und Macken nicht mehr sehen.


      Würdet ihr ein Teil eher komplett neu lackieren lassen oder euch auf Aufbereitergeschichte einlassen?

    • RE: Lackdoktor (Aufbereiter) oder lieber doch Lackierer ?

      Original von DerAlex
      Würdet ihr ein Teil eher komplett neu lackieren lassen oder euch auf Aufbereitergeschichte einlassen?


      Kommt natürlich immer auf den Grad der Steinschläge etc. an.
      Grundsätzlich würde ich sagen, muss das wieder jeder für sich selbst entscheiden, da es eigenes Ermessen ist ("Wann ist die Haube verkommen?").
      Leider habe ich keinerlei Erfahrung mit einem Lackdoktor. Weiß jedoch nur, dass die bei kleinen Sachen recht günstig sein sollen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bensen ()

    • Also wenn du schon so lange wartest, dann werden die 2 - 3 Tage den Bock auch nicht mehr fett machen! ;)

      Das mit dem Aufbereiter hört sich doch sehr gut an!

      Du weißt ja immer wie das mit den nachlackierten Teilen ist - einen Farbunterschied sieht man fast immer - und beim Wiederverkauf musst du das eigentlich auch angeben - wegen Lackdicke ~ Unfall usw.

      Worüber du vielleicht nochmal nachdenken könntest:
      Wenn doch die Heckklappe eher lackiert werden muss, könnte man ja auch gleich das VW Zeichen entfernen!
      Und an der Motorhaube und Stoßstange die Mulde cleanen - oder gar einen leichten Bösen Blick anbringen! :]

    • Hi Alex,

      also ich würde mal sagen lass lieber die Teile lackieren. Natürlich kommt es auch auf den Preis an. Aber wenn der Preis vom Teile lackieren nicht zu hoch ist, würde ich gar nicht lang überlegen...!

      Was ist z.B. wenn der Lackdoktor es beilackiert und man den Übergang vom beilackieren sieht, das ist das Problem...!

      Aber das musst du am besten selbst wissen...!

      Grüße

    • Der Lackdoktor gibt Sachen die lackiert werden sollen eh zu seinem Lackierer. Nur ist es billiger wenn man alles bei einem machen lässt als wenn man erst zum einen rennt und dann zum anderen.


      Ich hab eher Sorgen, dass man später Übergänge sehen könnte. Das spricht gegen den Lackdoktor.

      Anderseits ist es nicht nötig alles komplett lackieren zu lassen, manches könnte man halt auch ohne eine Neulackierung reparieren.


      Meine Farbe: L041 uni schwarz (mit Klarlack soviel ich weiß).


      /EDIT.
      Heckklappe clean, Böser Blick usw kommt nicht in Frage. Ich hab keinen Metallfacharbeiter der mir einen schönen dezenten Bösen Blick macht so wie ihn zum Beispiel Anna und Jan an ihrem Bolf haben.


      Mit der normalen Heckklappe kann ich leben, dann brauch ich mir keine Sorgen machen, ob das "Gecleante" hält oder irgnendwann aufplatzen wird. Der Wagen soll auch im Winter fahren.

      Fotos von den Schäden mach ich natürlich, damit der spätere Käufer sieht was der Ausgangsstand war oder falls er mir später mit "Unfallwagen" kommt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DerAlex ()

    • Also

      Ich hab ein Angebot über eine Komplettlackierung.

      600 Euro ...... leider in Polen :(
      Plus 100 Euro für den Fahrer.
      Plus Sprit für 2000km (Hin- und Rückfahrt nach Polen).

      Ca. 100 Euro mehr wenn Du die Türfalze auch lackiert haben möchtest.

      Vielleicht mach ich das wirklich mal wenn ich nen Unfaller habe.






      Für 500 bekomme ich, in Deuschland, in einer richtigen Lackierwerkstatt die Teile lackiert die ich oben aufgezählt habe. Ich leiste ein wenig Vorarbeit (Griffe u. Verkleidungen ausbauen). Der Preis gilt leider nur für mich. Es geht sicher noch billiger, aber das ist in einer richtigen Lackiererei nicht in einer Halle wo mal eben die Decke und die Wände nass gemacht werden und man hofft, dass kein Staubkorn rumfliegt.

      Beim Aufbereiter wäre aber gar nichts. Der würde sich auch an den Kotflügeln vergehen und die Beulen an der anderen Tür machen.
      Ich denke aber er wird mir ein Angebot um die 600 Euro machen.

      Weiß ich aber noch nicht, denk ich halt nur. :(