Mit tuning selbstständig machen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Mit tuning selbstständig machen?

      Hat sich jemand bisher mit Tuning hier aus dem Forum selbstständig gemacht?
      Falls ja,was kommt da alles an behördensachen auf mich zu?
      ich will das nebengewerblich machen,danke im voraus für die tipps

    • RE: Mit tuning selbstständig machen?

      Original von turbodiesel
      Hat sich jemand bisher mit Tuning hier aus dem Forum selbstständig gemacht?
      Falls ja,was kommt da alles an behördensachen auf mich zu?
      ich will das nebengewerblich machen,danke im voraus für die tipps


      Wenn du davon überhaupt gar keine Ahnung hast, dann laß es lieber sein. Informiere dich erstmal generell über Selbständigkeit im Internet. Da wirst du sehen, das es doch recht umfangreich sein kann. ;)

      @Rowdy

      Dir Zipf ich gleich mal eine ! :D :]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nh4u ()

    • nh4u: ich denke nich, dass ihm das SOOOOOOO wahnsinnig weiterhilft... *grins* :D8) :] ;)

      ausser, dass du, je nachdem was du machen möchtest, eventuell noch berufsständische voraussetzungen mitbringen musst (kein plan, deswegen eventuell), musst du beim FA auf jeden fall ein gewerbe anmelden. Des weiteren wirst du sowieso einen Steuerberater brauchen, denn wenn du gar keine ahnung hast, dann kanns mit der wahl der richtigen rechtsform schon mal kniffig werden (wo sind da die unterschiede?!?) und auch nach eröffnung des ganzen kommt noch einiges auf die zu (evtl. Bilanz, je nach rechtsform monatliche USt-Voranmeldung).
      wie gesagt, ist auch immer die frage, was du genau machen willst, wenn du "nur" bei ebay oder an freunde ein paar teile verticken willst, dann wird es natürlich nich soooooo kompliziert, wie wenn du z.b. vorhast, eine tuningschmiede alá westcoast-customs aufzumachen... du verstehst worauf ich rauswill...

      Des weiteren (natürlich auch abhängig von der rechtsformwahl) kommen ggf. noch versicherungen (betriebshaftpflicht) auf dich zu...

      ABER: bevor ich mir weiter nen wolf schreib, stell mal ein firmenkonzept auf, mach nen finanzplan und poste mal, wie GENAU du dir die ganze geschichte vorstellst...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Seeeebi ()

    • RE: Mit tuning selbstständig machen?

      Original von turbodiesel
      Hat sich jemand bisher mit Tuning hier aus dem Forum selbstständig gemacht?
      Falls ja,was kommt da alles an behördensachen auf mich zu?
      ich will das nebengewerblich machen,danke im voraus für die tipps


      Frag mal "rs6", der hat es auf jeden Fall schon erfolgreich umgesetzt.
      Hier mal der Link zu seiner Seite

      r-s-tuning.de

      Kommt am Ende aber darauf an was Du machen willst. Reines Tuning, oder auch Reparaturen, Teileverkauf. Wenn nur Tuning, dann was speziell? Ist ja auch sehr bereit gefächert. Alles unter Dach und Fach zu bringen ist meist extrem schwer.
      Grundsätzlich brauchst Du eine Werkstatt mit diversen Systemvorraussetzungen, Werkzeugen und Maschinen. Sowas kostet schon gut Geld. Dann brauchst Du einen sehr guten TÜVer an der Hand, der Dir auch den ganzen, zum Teil komplizierten Rödel, einträgt.
      Aber ich denke mal, darüber wirst Du Dir schon Gedabnken gemacht haben
    • Also bevor du dich wirklich Selbstständig machst,stell dir ein koncept auf um zu sehen ob sich das wirklich lohnt. Nur mit tuningteile verkauf kannste nichts mehr mit verdienen. Da mußte schon das komplette programm mit anbieten von der Reparatur über umbauten bis hin zu selbstschrauber platz vermietung usw.. Dann nimmste am besten noch ein Packetshop oder was anderes mit ins Haus damit Laufkundschaft in den Laden kommt und auch sieht was es so alles gibt.
      Gewerbe is schnell angemeldet und das FA meldet sich auch schnell und will sachen wissen wovon nur ein Steuerberater weiß was gemeint ist.
      Nur die Beste zeit sich selbstständig zu machen ist es im Moment nicht gerade da war es vor ein paar jahren noch besser
      MFG

    • Wie gut das meine Freundin Steuerfachangestellte ist. :D Somit spar ich mir schonmal den Steuerberater, denn der ist auch nicht unbedingt das, was man günstig nennt. =)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nh4u ()

    • Also ich sag mal so.
      Ich hatte letzes Jahr auch 3 Gewerbe am Laufen ^^.
      1x Partycab.de so ein Alkoholtaxi für Partys , dann 1en Handyshop ( über Ebay und über einen Webshop ) und dann noch 1 Gewerbe mit Webdesign. Wie schon gesagt,Firma gründen ist einfach aber der ganze Rest,dass sollte man mit Vorsicht genießen.
      Bei dem Handyshop wurde ich von so nem Kack An*alt abgemaht,weil ich irgendwas auf der Mich Seite vergessen hab. Da mal eben 200 Öcken los gewesen. Konnte man nix gegen machen.
      Dann kam die IHK ,das Finanzamt , etc. pp ,alle wollen was.
      Naja,so ist das eben.

      Aber dann von mal ab. Ich überlege mir im Moment mit meinem Bruder ,ob wir uns nicht nochmal selbstständig machen sollen. Im Bereich Tuning :) , Kein Witz!

      So long...

    • Original von Timmsen
      Bei dem Handyshop wurde ich von so nem Kack An*alt abgemaht,weil ich irgendwas auf der Mich Seite vergessen hab. Da mal eben 200 Öcken los gewesen. Konnte man nix gegen machen.


      War sicher das Impressum oder? Das ist nämlich für gewerbl. VKs vorgeschrieben! :D (Muss man halt nur wissen, man sieht immer wieder welche wo es fehlt!)
    • Original von nh4u
      Wie gut das meine Freundin Steuerfachangestellte ist. :D Somit spar ich mir schonmal den Steuerberater, denn der ist auch nicht unbedingt das, was man günstig nennt. =)


      kamma doch voll als Betriebsausgaben geltend machen... ;)
      nein, aber du hast recht... günstig ist das sicher nicht, aber wie ich gemerkt habe eine lohnende investition... und wenn man jemand an der hand hat, der einen da "umsonst" berät (sag mir nicht, ne frau macht irgendwas umsonst... *grins*), dann umso besser... ;)8) :]
      deswegen sag ich das auch immer und jedem... die meisten kommen zu uns, wenn das kind schon in den brunnen gefallen ist...
    • Gibt es eigentlich eine extra Bank( bei der man sich ein Dahrlehn leihen kann) oder eine Förderungsverein oder ähnliches wenn man sich selbständig machen möchte?

      gruß
      Mike

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jc84q ()

    • Naja ein Dahrlehn bekommste ja bei deiner Hausbank aber dafür wirste ein Koncept und eine Umsatzvorrausberechnung vorlegen müssen. Danach werden die dir schon sagen wieviel oder ob sie dir überhaupt was geben.
      Wenn du arbeitslos bist dann gibt es da überbrückungsgeld für ein Halbes Jahr aber da darfste dann ich glaube nur "15" Std. in der Woche Arbeiten.
      Sonst wüßte ich jetzt auf die schnelle auch nichts. Mußtez.b. mal "Selbstständig Machen" bei Google suchen.