Bußgeldangst -->3mal sehr schnell unterwegs

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
  • Bußgeldangst -->3mal sehr schnell unterwegs

    Also es fing eigentl. alles mal damit an das ich am 22.10.02 meinen Führerschein bekommen habe.

    Naja im März 03 habe ich dann meinem CE Führerschein gemacht, und hats eilig nach haus. 52km/h zu viel Innerorts machte 4Points in der Liste. 2Monate Fahrverbot Sept. 03 -->Nov03

    Na jut im August03 kam damals der Bescheid.
    Dann war ich zum Glück für ein halbes Jahr net in D, das Aufbauseminar habe ich nachm Einsatz im Juli 04 gemacht und habe mir bis zum 14.6.05 nix zu schulden kommen lassen.
    Naja auf jeden Fall, wer viel fährt wird auch mal geblitzt. Und wumbs hatte es mich am 14.6.05 in einer 30er Zone erwischt gehabt. mit 36km/h zu viel. In Leibzig

    Dann garnet lang danach am 24.6.05 haben Sie mich wieder mal Innerorts gelasert mit
    32km/h zu viel. Gab 1Monat 3Points, Geldstrafe.

    Die Monatstrafe sitze ich so gesehen gerade ab, da ich den Führerschein sofort abgeben muss. Wegen damals.

    Der aus Leibzig is noch net auf meinem Namen gekommen. Was passiert wenn er kommt? Gehe ich dann nur noch einen weiteren Monat zu Fuß, oder muss ich den Führerschein für 3monate oder so abgeben? Muss ich irgendein Seminar besuchen?


    So und weil wir gerade dabei sind. In Leibzig wars net mein Auto, sondern das von meinem Bruder. Jener hat als erstes angegeben,dass er nicht wüßte wer gefahren ist. Dann jedoch hat er doch angegeben das ich gefahren bin. Ich habe darauf auch Stellung bezogen, und habe gesagt, das ich es nicht sei, und ich aus familiären Gründen keine Aussage machen kann. Habe dann eine Firma als Zeuge von mir hinterlegen lassen. Bei der ich am gleichen Tag ca. 300km entfernt zum Bewerbungsgespräch noch war.
    Kurz darauf haben Sie jetzt meinem Bruder gleich einem Bußgeldbescheid geschickt.
    Da er es nich war, und ich auch nicht verantworten kann das mein Bruder seinen Führerschein abgeben muss. Hab ich heut dort angerufen, um denen mitzuteilen das er nicht gefahren seien kann, da er an jenem Tag auf Arbeit ca. 450km von Leipzig entfernt war. Was seine Firma auch bestätigt.

    Die Frau am telefon meinte jedoch dann nur noch zu mir, Sie habe ein Foto, und somit sei er es. Alles andere könne er doch gerichtl. machen. Was soll ich jetzt machen? Er wars nicht, und ich weiss halt auch nicht was auf mich zu kommen könnt.
    Mein Bruder selbst ist zur Zeit auch nicht in D, wegen Urlaub sodass die ganzen Entscheidungen auf mich abfallen.

    Mfg. Chris


    ps. aber immer mit einem anderen Skoda *g*

    1.Felicia 52ps 2.Octavia 1.8 125ps, 3. Octavia 1.6 101Ps

  • hallo,

    ich weiss nicht, obs unter bußgeldkatalog.de etwas dazu steht. Aber ich würde mir mal gedanken über deine Fahrweise machen. Das ist schon ziehmlich krass wenn ich mir das mal so überlege, deor findeste nicht?

    Also mir würdss auf dauer stinken und dann doch lieber mal "nur" max 20 drüber fahren.

  • Die Raser wieder , was hast du denn ein Problem , das kann man doch mit seinem Bruder besprechen , er nimmt das auf sich und du zahlst die Strafe , besser als wenn der Führerschein von dir weg ist .....


    Noch was :

    Leibzig gibst nicht , dass heisst Leipzig mit P !!!

  • Ganz ehrlich: lass deinen Bruder da raus und steh selber dafür gerade. Viel fahren ist keine Entschuldigung für zu schnelles Fahren; ich fahre selber sehr viel und auch oft unter Zeitdruck, bin bislang aber nur 2x mit 4 und 6 km/h zuviel geblitzt worden. Jeweils über 30km/h innerorts bzw über 50! zuviel grenzt schon an Wahnsinn und dafür gibt es auch keine Ausrede in meinen Augen :rolleyes:. Wenn alles seinen rechten Weg geht, dürfte der "Lappen" zurecht weg sein...

    Gruß Olli,

    GTI 1.8T since '02
    family car: Golf VII GTI
  • RE: Bußgeldangst -->3mal sehr schnell unterwegs

    Original von FOX-OCTI
    Naja im März 03 habe ich dann meinem CE Führerschein gemacht, und hats eilig nach haus. 52km/h zu viel Innerorts machte 4Points in der Liste. 2Monate Fahrverbot Sept. 03 -->Nov03


    Ich hat's eilig, wenn ich das höre. Ich fahre schon seit einiger Zeit Frankfurt --> Limburg.
    Das sind 75 Kilometer. Mim Phaeton habe ich jetzt 29 Minuten benötigt.
    Wenn ich mit 120 km/h rumgondel, dann 40 Minuten.
    Gerade 10 Minuten länger, bringt also NIX.

    52 zuviel --> da gehört Fahrverbot von 1 Jahr verhängt, gerade bei so einem "Jungen" wie du

    Ich glaube ich verschicke einfach mal so Threads als .pdf nach Flensburg 8o =)
    ;)
    Außerdem glaubst du gar nicht, was es hier für Berufe im Forum gibt........
  • Klar glaube ich was für berufe es im forum gibt, aber mich hat einfach mal eure Antworten interessiert. Mir ist es vollkommen bewusst das ich zu schnell war.
    Jedoch kannt ich in Leipzig die Gegebenheit nicht. Also das 30zig da war.
    Beim 52er war ich am Überholvorgang und eh ich mich versah war ich in der Ortschaft. Was soll man machen???
    Bei dem 32er, gestehe ich meine Schuld vollkommen ein, jedoch um 4:30 rechne ich da absolut nicht mit einer Gefährdung. Die Polizeibeamten hatten mich auch nicht hauptsächlich wegen der Geschwindigkeit rausgezogen sondern wegen einer Alkoholkontrolle. Jedoch hatte ich da ja schon eine Tat begangen.

    Denke irgendwo ist jeder schonmal in so einer Lage gewesen.
    (Widersprüche erwünscht)

    Km hin oder her, fakt ist für mich wenn ich innerhalb von 2wochen über 5000km fahre, ich nicht immer Sinnich fahre, das macht zu 90%keiner den ganzen Tag.

    Will mich auch nicht entschuldigen, sondern will nur wissen, was ich insgesammt dafür bekommen kann.

    Weil schließlich denke ich auch, das so einer oder andere sich damit auskennt, bzw. selbst sowas bearbeitet. Den Blitzer aus Leipzig werd ich ehh auf meine Kappe nehmen müssen. Schließlich brauch heut zu tage jeder seinen Führerschein, somit auch mein Bruder.

    Mfg. Chris

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FOX-OCTI ()

  • Zum Thema Innerorts wurde schon gesagt, dass es ganz unterschiedliche Straßen gibt. Auf den einen ist eine übertrettung von 20KMh schon Hirnrissig, und auf den anderen kann man locker mit 100 fahren, ohne jemanden dabei zu gefährden. Also bitte keine Vorverurteilung ohne genaues Hintergrundwissen. Ortschaften sind nicht gleich Ortschaften, manchen fangen an und sind doch nur Wald. Wollt ich nur noch mal ergänzen zum 1.Vergehen. Die Ortschaft war nicht als solche vor dem Überholvorgang zu erkennen.

    Mfg. Chris

    ps. nen 1.3er hat ich schon, und damit kam ja der 52er zu stande.
    Hab eigentl. auf gesittete Antworten gehofft, nicht nur auf Spot.

    Was kann mir alles passieren, wenn ich den nehm??

  • nimm die strafe die du auf deinen bruder schieben willst auf dich und fahre ne zeit lang sbahn und dann veränder deine fahrweise...


    wenns hart auf hart kommt wird er dich ehh spätestens verpfeifen..

    oder die polizei kommt mal bei euch klingeln und vergleicht euch mit dem foto..

  • Original von FOX-OCTI
    Ortschaften sind nicht gleich Ortschaften...

    Doch, in JEDER Ortschaft sind nur 50 Km/h erlaubt. Egal wie die Straße ausgebaut ist oder nicht. ;) Klar fahre ich auch mal schneller als erlaubt, nur lasse ich mich dabei nicht erwischen. :D;) Nee, ich würde mal DRINGEND über deine Fahrweise nachdenken. =)

    Was das Bußgeld bzw. die Strafe angeht, würd ich mal sagen, dass du dein Lappen für mindestens 1 Jahr los bist (wenn nicht für immer)
    Und wenn du Pech hast, kommt noch eine Anzeige wegen Falschaussage hinzu, da du zuerst sagtest, dass nicht du sondern dein Bruder gefahren ist.