Biodiesel freigabe:

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Biodiesel freigabe:

      Hi,

      ich hab grad schon die suchfunktion geschunten weil ich wissen wollte
      welche TDI Motoren eine BIO-Diesel freigabe haben. Ich hab dann zwar einige Threads gefunden in denen über Biodiesel geredet wird jedoch nicht welche Motoren das Zeug tanken dürfen und welche nicht. ?

      Auf der Michael Neuhaus Page steht zB das ich mit meinem TDI Pumpedüse 130PS Motor zwar Biodiesel tanken kann, aber dadruch mein garantieanspruch auf einige Teile, zB die BOSCH einspirztzdüsen erlischt.

      Weis da wer was genaueres ?

      Ich möchte nur "kurz" wissen ob ich mein Auto mit Biod. betanken darf und ob ich dann beim Service was ändern muss, zB Kraftstoffilter öfter wechseln etc. ???

    • Von Seiten VW sind alle Motoren ab Modelljahr 98 für RME freigegeben. Und die Garantie hast du ja schliesslich von VW und ned von Bosch..... ;)

      Und ausserdem hat der ASZ garkeine Bosch Pumpe.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michael ()

    • ahja ok, danke!

      ...wie sieht das dann mim rest aus?

      d.h. kann ich damit rechnen das meine einspritzdüsen wirklich "schnell" das zeitliche segnet?

      und gibt es sonst noch etwas das ich beim betanken mit biodiesel beachten sollte?

      Oder gibt es ein "Umrüstkit" mitdem ich gleich Biodieselgeeignete EInspritzdüsen bekomme?

      EDIT:

      @ Michael:

      aha das heisst dann also ich kann biodiesel ohne sorge tanken ..?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rado ()

    • hallo,

      hab mich erst gestern auch dadrüber erkundigt.

      du kannst mal auf biodiesel.de gehen, da kannst du unter freigaben, die hersteller mit den freigaben ihrer modelle einsehen.

      fahre imübrigen den selben, also 130ps tdi, er ist offiziell von vw freigegeben. das steht einmal in deinem bordbuch in einem heftchen drin. und hab au gestern direkt bei der vw hotline nachgefragt. also wiegesagt du kannst ohne jegliche umbau- oder umrüstungsmaßnahmen bedenklos biodiesel fahren.

      so kommen wir nunmal zu dem was du zu beachten hast:
      - der biodiesel sollte eine din 12blabla erfüllen, da du aber sicher bei offizellen tanstellen tankst wird der biodiesel das au erfüllen
      - dann solltest du nach ein paar mal tanken deinen dieselfilter wechseln lassen, weil der biodiesel eine reinigende eigenschaft hat und deine leitungen säubert und dann ggf. den dieselfilter verstopfen könnte
      - laut vw solltest du nur biodiesel bis -10° fahren, auf biodiesel.de steht aber das es wie normaler diesel bis -20° gefahren werden kann

      dann zu dem was negativ ist:
      - ggf hast du einen kleinen leistungsverlust und ggf einen min. höheren verbauch, aber bei einem unterschied von 10cent pro liter wird es sich mit biodiesel zu fahren trotzdem lohnen.

      ich tank heut zum ersten mal biodiesel, kann dir also nicht genau sagen ob und wie die fahrleistungen sind. aber wiegesagt von vw gibs dafür grünes licht. also ich werds testen ....

      imübrigen ist die freigabe für alle golf iv tdi modelle von vw gegeben.

    • SUPI, ok klasse!


      DANKE EUUCH ALLEN für die schnelle Hilfe !!! =)


      ...ich denke dann werd ich morgen wohl auch zum ersten Mal Biodiesel tanken!

      Der Leistungsverlust ist mir ziemlich egal, wenn ich in die Arbeit fahre :)

    • Original von Michael
      Von Seiten VW sind alle Motoren ab Modelljahr 98 für RME freigegeben. Und die Garantie hast du ja schliesslich von VW und ned von Bosch..... ;)

      Und ausserdem hat der ASZ garkeine Bosch Pumpe.


      Hat mir aber nichts genutzt. Bei VW haben die dumm gegrinst (bei unserem Händler).

      Von Biodiesel könnte das nicht kommen, ich sollte mich an Bosch wenden.

      Da kommt man sich dann LEICHT VERALBERT vor.

      Der Vorbesitzer hat immerhin alles mögliche auf Kulanz bekommen, dafür musste er aber auch erst ein SChreiben von seinem Anwalt mitbringen. :rolleyes:
    • er hat doch geschrieben das es von biodiesel nicht kommen kann und er sich direkt an bosch, quasi als materialfehler, wenden soll.

      @DerAlex
      aber trotzdem ist erstmal vw dein ansprechpartner und die sollen mit ihren zulieferen zurecht kommen, liegt wohl am händler. würde ich jetz mal so behaupten. bzw ist eig so logischer menschenverstand. is doch bei allem was du so kaufst, ansprechaprtener ist dein verkäufer bzw händler.

      aber so einen fall, das es an den händlern liegt kenn ich auch, wenn man dann mit ner beschwerde bei vw im mutterhaus droht, dann werden sie auf einmal kulanter =)

    • Original von Rado83
      @ alex: heisst das, dass dein auto nachdem du biodiesel getankt hast "hin" war ?

      Ja das heisst es.
      Entweder NUR "Biodiesel" tanken (nach Norm), oder gar nicht.

      Der Wechsel zwischen normalem Diesel und Biodiesel killt die Pumpe.

      Kostet dann rund 1400 EUR wenn Du es bei VW machen lässt.
      950 ist allein der Preis für eine Austauschpumpe.


      Ich hab 411 EUR für die Reparatur meine Pumpe bezahlt. Der Wagen ist aber auch von 98. Letztes Jahr war schon nichts mehr mit Kulanz. Die Schäden hatte ich schon sehr viel früher, als ich den Wagen gekauft habe, da wusste ich aber nicht dass die Pumpe undicht ist (hab nur die Flüssigkeit gefunden). Ausserdem ist mir noch eine Lichtmaschine kaputtgegangen weil immer Diesel reintropfte.


      @Snuggels: Der Vorbesizter hat bei knapp 40000km sehr viel auf Kulanz bekommen, wie ich oben schrieb. Einspritzdüsen, die Kraftstoffleitungen usw. . Ich hab die Schäden sehr viel später bekmerkt, der liebe Vorbesitzer hat ja weiterhin schön Diesel und Biodiesel getankt. Mir hat VW dann die Kulanz verweigert, der Wagen hate auch schon fast 150000 runter als ich bei VW war. Ausserdem, selbst wenn VW 20% übernommen hätte. Rechne mal was das ausmacht bei rd. 1400 EUR oder mehr für die neue Pumpe und den Ein- und Ausbau. :rolleyes:
    • @ DerAlex

      mhh das is wieder was anderes. bj 98 und 150000km, da kommen nachher wirklich wenn vw kulanz gibt nur 20% bei rum. aber dann muss dein vorbisitzer die werkstatt schon richtig ausgenommen haben. naja is ja au egal.

      aber du tankst jetz immernoch biodiesel nach din 14214 und hast keine probs?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von snuggless ()

    • war ein anderer händler.
      ich tanke NIE mehr Biodiesel.
      Obwohl, jetzt könnte ich eigentlich, jetzt hab ich ja neue Dichtungen die Biodiesel abkönnen in der Pumpe verbaut bekommen :D Aber ich lass es trotzdem

    • so war heuer nochmal bei dem meister meiner vw werkstatt und habe nochmal mit dem über das thema biodiesel gesprochen. er meint, er würde mir davon abraten!

      vw gibt zwar die freigabe für das betreiben mit biodiesel der motoren, aber schließt in einem schreiben, welches er mir gezeigt hat, au nicht aus, dass schaden an der motoreinheit bzw. der dieselpumpe trotz tankens von biodiesel der din 14214, entstehen kann. das ganze aber au nur in einem nebensatz der au noch dazu wirr geschrieben ist.

      das ganze war auch schon vor gericht und vw hat recht bekommen, das sie quasi es freigeben können für ihre motoren, aber trotzdem nix an kosten übernehmen zu müssen, wenn dir die karre verrecken sollte. weil die pumpe die den geist aufgibt ja von bosch ist und die keine freigabe für biodiesel geben.

      irgendwie verarsche von vw. naja werd dann doch kein biodiesel tanken, zu schön wäre es gewesen ... naja ich sag ma, machste dich verrückt, gelle ... =) fahren wir halt normales diesel!